Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13

Thema: Meine Schuld?!?!

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Meine Schuld?!?!

    Hallo,

    ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben... so kann ich mir vielleicht mal alles anonym von der Seele schreiben.
    Vorab schon mal Danke fürs lesen und eventuelle Antworten.
    Ich bin mitte 40 und eigentlich hab ich mich immer als starke, lebenslustige Frau beschrieben... aber ich stelle fest, das bin ich nicht mehr.

    Wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich eine traurige, alternde Frau... mit Sorgenfalten und Tränen in den Augen. Was hab ich früher gern gelacht.... ich weiss garnichtt mehr wie das wirklich geht.

    Meine Situation... nach 23 Jahren Ehe im Jahr 2003 getrennt... Rosenkrieg... Ich habs (mit den Kids) geschafft neu anzufangen, auch dank meines guten Jobs.

    2005 meinen LG kennen gelernt.

    Meine Eltern sind 83 und 74 und Alkoholiker, geben das aber nicht zu.

    Meine Kids, inzwischen 18 (schülerin) und 25 (... kiffer und Sohn... )

    Und wie gehts mir? Ich höre mir an, dass es meinen Eltern nicht gut geht... gehe mit ihnen zum Doc und die MEdis die verschrieben weerden stehen in der Ecke und helfen nicht.... Böse Tochter, geht ja nicht schon wieder mit den Eltern zum Doc.
    Ich höre mir an wie arm mein LG ist (hat vor 2 Jahren seinen Job wegen Stress mit seinem Vorgesetzten geschmissen und kriegt inzwischen Hartz IV) und stemme alle finanziellen Dinge.
    Ich höre mir an dass ich ja Schuld bin, dass Sohn die Schule geschmissen hat und nu keine Lehrstelle kriegt (seit 3 Jahren!!!) und Jobben kann er ja auch nicht...

    Ich hab einfach keien KRaft mehr... mental nicht um mir all dieses Gejammer anzuhören und keiner ändert was an seiner Situation... fnanziell nicht, alle leben (gut) von mir und ich überlege ob ich mir ein Buch für 5 Euros leissten kann.... körperlich nicht, ich esse und rauche zu viel, leben im Moment von 3 Kannen Kaffee am Tag...

    Und was krieg ich heute zu hören: warum hast du so schlechte Laune....

    Im Moment gönn ich mir ne Flasche Rotwein... darum auch ein wenig wirr meine GEdanken hier, ich bin den Alk nicht gewohnt aber er stoppt die Tränen.

    Wars das? War das mein Leben?

    Sorry für das Wirre schreiben, das war nur ein Bruchteil dessen was mich gerade bewegt, alles aufzuschreiben würde den Rahmen hier sprengen.... Das Schreiben tat schon mal gut.

    Eigentlich lebe ich gern.... eigentlich.....

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Mausy
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    102
    Danke gesagt
    16
    Dank erhalten:   25

    Standard AW: Meine Schuld?!?!

    Hey!
    Jeder mensch hat die eigene verantwortung für sich.
    Deine kinder sind auch schon alle erwachsen...
    Du liebst sie alle und deswegen hilfst du ihnen auch,aber im grunde ist jeder für dich verantwortlich und mehr als sie so toll zu unterstützen kannst du auch nicht,denn der rest ist ihre sache.
    Was ist eig LG?Lebensgefährte?
    Du darfst nicht das Leben und die verantwortung von so vielen menschen auf dich nehmen,denn du bist wie sie doch auch ein mensch und musst dich um DICH kümmern.
    Ich kann das nicht so gut in worte fassen,aber ich hoffe du konntest verstehen was ich dir sagen wollte.
    Würde mich freuen wenn du wieder schreiben würdest!
    Erzähl doch noch ein bischen mehr von dir!
    Ich wünsch dir alles Liebe
    Mausy
    Gib nicht auf! Alles hat irgendwie seinen Sinn...

  4. #3
    Registriert Avatar von ParadiseAngel
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    328
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   142

    Standard AW: Meine Schuld?!?!

    Hallo Gast,

    kann deine derzeitige Emotionale Situation gut verstehen. Du hast schon sehr viel durchgemacht und ein gutes Ende in weiter Ferne. Immer nur zu geben und nie etwas zurückbekommen ist für jeden Menschen schwer und auf Dauer nicht tragbar.

    Mich wundert es nicht dass du, nach all den Sorgen u. Problemen in deiner Vergangenheit, beim Blick in den Spiegel eine Frau siehst, die mit dir keinerlei Ähnlichkeit hat. Das hat überhaupt nichts damit zu tun das du im Grunde ein positiver Mensch warst/bist der gerne lachte!

    Für dich wäre wichtig mal auszuspannen und Zeit nur für dich, deine Interessen und Bedürfnisse zu haben. Mir ist aber auch klar, dass es kaum umsetzbar für dich ist, da du dich für deine Familie zu 100% verantwortlich fühlst. Davon musst du dich erstmal freimachen!!!!

    Du bist keine Zitrone die man auspresst bis kein Tropfen mehr in ihr ist!


    Ich würde mal kräftig auf den Tisch klopfen. Wenn deine Familie nicht bereit ist freiwillig mit dir an einem Strang zu ziehen, dann zwing sie dazu, setzte ihnen ein Ultimatum.
    Dein Lebensgefährte soll sich endlich mal einen Job suchen, genauso dein Sohn. Es kann ja wohl nicht angehen das du für die Beiden alles finanzierst und sie wie die Maden im Speck leben!
    Deine Tochter geht noch in die Schule, ok, aber auch sie könnte dich unterstützen … indem sie dir im Haushalt einige Dinge abnimmt, wobei ich das auch für den Rest deiner Familie gleich mal mit empfehlen möchte.

    Außerdem würde ich ihr mal androhen die finanzielle Unterstützung kräftig zu kürzen, sollte sie mit der Kifferei nicht aufhören. Denn dafür gehst du sicherlich nicht arbeiten! Wenn sie weiter kiffen möchte, ok … aber dann soll sie sich das Geld auch selber verdienen!

    Wieso solltest du schuld daran sein, wenn dein Sohn die Schule geschmissen hat? Das war doch seine Entscheidung?! Immerhin ist er bereits 25 Jahre, in einem Alter also, wo andere bereits eigene Familie haben.

    Was ist mit dem Kindesvater eigentlich? Kann er nicht mal ein Machtwort mit euren Kindern sprechen? Denkt er, dass er mit eurer Scheidung frei von jeder Verantwortung seinen Kindern u. dir gegenüber ist?

    Mutterliebe hin oder her, man kann alles übertreiben. Wenn dein Sohn nicht bereit ist endlich sein Leben auf die Reihe zu bekommen, dann stell ihm seine Koffer vor die Türe. Das gleich gilt für deinen LG.

    Es genügt ja wohl dass du dich um deine kranken Eltern sorgst. Du kannst nicht alles auf deine Schultern laden und darauf hoffen das sich in deinem Leben alles von alleine regelt bzw. löst! Mach Nägel mit Köpfen und dann zieh es auch durch. Wird sicherlich nicht einfach sein, das ist mir ebenfalls klar, aber was hätte deine Familie davon wenn du irgendwann zusammenbrichst? Physisch wie Psychisch, und das es damit nicht mehr allzu lange dauern kann, wenn du nichts unternimmst, sollte dir bewusst sein.

    Nur von Kaffee und Zigaretten kann man nicht leben. Also raff deine letzten Energien zusammen und sprich Klartext mit deiner Familie.

    Entweder sie ziehen mit dir an einem Strang, oder sie sollen ausziehen und ihr Leben selber managen. Aber ohne weitere Unterstützung deinerseits. Du hast schon genug gegeben, nicht nur finanziell auch Emotional. Jetzt wird’s mal Zeit ihnen allen die Rechnung zu präsentieren und deine Rechte einzufordern.

    Es gibt einen Spruch, Gast und der lautet

    „Wer bezahlt, der bestimmt!“


    Halte normal von solchen Sprüchen nicht viel, aber ich denke bei deiner Situation hat er ´seine Berechtigung und sollte auch angewendet werden.

    Also nur Mut, bleib standhaft und setzt zur Abwechslung mal, deinen Willen durch!

    LG
    ParadiseAngel
    Es kommt eine Zeit im Leben, da bleibt einem nichts anderes übrig, als seinen eigenen Weg zu gehen.
    Eine Zeit, in der man die eigenen Träume verwirklichen muß.
    Eine Zeit in der man endlich für die eigenen Überzeugungen eintreten muß.

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Meine Schuld?!?!

    Hallo Mausy,

    lieb dass du geantwortet hast :-)

    Was soll ich von mir erzählen... ich arbeite in "leitender" Position mit diakonischem Auftrag... besser kann ich es nicht umschreiben ohne hier zu viel zu erzählen. Heisst, im Job helfe ich vielen Menschen aus "Randgruppen", arbeite mit Hartz IV-ler, Migranten, Alleinerziehenden usw. Hab dabei auch noch eine Seniorenwohnanlage zu "bespaßen" und zufrieden zu stellen... alles in allem so etwa 45 Stunden die Woche, manchmal auch mehr und oft genug 6 Tage. Also recht stressig aber ich mach es gern und mit viel Idealismus und Herzblut. Augenblicklich hab ich Urlaub.... und bin völlig antriebslos, sitze bis mittags im Nachthemd rum, schlafe zu viel und außer Einkaufen und Kochen krieg ich so gut wie nix auf die Reihe. Aber wofür auch? Mein Lebensgefährte hatte fast 2 Jahre keinen Job und just zu meinem Urlaubsbeginn hat er sich jetzt nen Euro-Job gesucht (nicht vom Job-Center geschickt sondern wirklich selbst gesucht!) was zur Folge hat, dass er den ganzen Tag weg ist und danach zu kaputt um was zu unternehmen. AUßerdem hab ich z.Zt. wirklich nichtmal Spritgeld um mal raus zu fahren....

    Meine Trennung/Scheidung ging damals von mir aus, ich hab mich einfach anders entwickelt als mein Exmann und konnte ihn nicht mehr saufend auf dem Sofa ertragen. HAb danach wirklich neu anfangen müssen, war ziemlich krank und hab doch immer alles geschafft. Tja, und so gehts immer, ich schaffe alles... funktioniere unheimlich gut... aber wie es in mir aussieht, das merkt keiner. Wenns mir mal schlecht geht denken alle ich hätte schlechte Laune. FreundInnen hab ich auch kaum noch, sowas bleibt eben bei meinem Job auf der Strecke.

    Wenn eine Mitarbeiterin mir meine GEschichte erzälen würde, würd ich dafür sorgen dass sie sich ne Therapei sucht... allein für mich schaff ich das einfach nicht :-(

    So, erstmal genug gejammert, wenn du noch mehr wissen magst frag einfach.

    LG

  6. #5
    Registriert Avatar von Tyra
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    6.152
    Danke gesagt
    286
    Dank erhalten:   2.424

    Standard AW: Meine Schuld?!?!

    Hallo,

    du hast dich über einen langen Zeitraum ständig überfordert, kein Wunder, dass du nun ausgebrannt bist.
    Ich würde dir raten umgehend eine Lebensberatung aufzusuchen um zu gucken wie du dein Leben umorganisieren kannst. So geht es nicht weiter.
    GGf. trudelst du derzeit in eine Depression, also ernstzunehmende ERkrankung ab und brauchst fachärztliche Hilfe. Such sie dir und nimm sie an.
    Wenn du keine Freunde od.ä hast mit denen du offen über ALLES reden kannst suche dir zumindest mal einen Therapeuten mit dem du Probleme besprechen und ordnen, lösen kannst.

    Sprich mit deiner Familie und sucht gemeinsam nach neuen Wegen.

    Tyra

    betr. 25-jährigem Kiffersohn: wer zahlt ihm seine Sucht? Schick den Typen in Therapie oder schmeiss ihn raus..das wäre ggf überlebensnotwendig für ihn damit er nochmal die Biege hinkriegt. Spiel nicht weiter den Packesel der Nation bzw. deiner family...das geht einfach nicht!
    Auch deinen Mann musst du mal wieder auf Trab und in Arbeit kriegen, damit du ggf. mal weniger arbeiten kannst und auch Zeit für dich findest. Wenn er Schmarotzerallüren zeigt schmeiss ihn lieber raus..so gut kann der Sex ja wohl nicht sein, dass du ihn mit durchfütterst? Oder was gibt er dir zurück? Schmeisst er zumindest den Haushalt?
    Geändert von Tyra (21.08.2008 um 14:21 Uhr)
    Wer aufhört zu werden, hört auf zu sein

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 13:20
  2. es ist meine schuld..
    Von Nadia im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 18:51
  3. Es ist alles meine Schuld
    Von Dreamangel im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 19:25
  4. ist es meine schuld?
    Von MrsRobinson im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 21:50

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige