Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ehe und Geldsorgen

  1. #1
    nikita2008
    Gast

    Standard Ehe und Geldsorgen

    Ich bin seit kurzem verheiratet, kenne aber meinen Mann schon seit 7 Jahren. Wir haben ein Baby, ich bin zu Hause im Elternjahr. Er ist zu Hause weil er keine Arbeit findet / finden will. Als ich alleine war habe ich ziemlich gut verdient, aber ich musste ja auch nur für mich sorgen. Jetzt kümmert er sich gar nicht um einen Job, er lebt einfach von heute auf morgen, es interessiert ihn nicht dass ich für alles bezahle, dass wir langsam Schulden haben und ich sie jetzt nicht bezahlen kann. Er hat mir empfohlen, wieder arbeiten zu gehen, wenigstens Teilzeit. Um das Kind kümmert er sich auch nicht sehr viel, nur wenn ich ihn bitte.
    Was soll ich machen? Mich wieder scheiden lassen? Das möchte ich für das Kind nicht, ich denke es braucht auch einen Vater. Ihm noch 1000 Chancen geben? Daran werde ich doch kaputtgehen?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Lokanda
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    im schönen Frankenland (Bayern)
    Beiträge
    938
    Danke gesagt
    219
    Dank erhalten:   159
    Blog-Einträge
    5

    Standard AW: Ehe und Geldsorgen

    Hallo Nikita2008,

    Ich stimme der Frage der Ratte zu,hast Du Ihn mal gefragt warum er keine Arbeit finden will.Andererseits,wenn er wieder Arbeit finden würde,was versprichst Du Dir davon?Hat er denn was gelernt?
    Und wie bezahlst Du jetzt alles,wenn Du gar nicht arbeiten gehst?Er müßte doch auch Geld kriegen vom Arbeitsamt.
    Vor allen Dingen seit wann ist er denn Arbeitslos?Ich finde von Deiner kurzen Beschreibung von Deiner Situation,wäre es schade von Scheidung zu reden.Man sollte das erst mal im Guten probieren,natürlich ohne ausfallend zu werden,weil das würde ihn nur noch mehr sturer machen.Also ich würde mich freuen wenn Du von Deiner Situation mehr und ausführlicher erzählen könntest,weil ich weiß nicht was ich davon halten soll.
    Viele liebe Grüße sendet Dir...

    Loka
    ***Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.***

    ***Erwarte nichts von den anderen,
    wenn du selbst noch nichts gegeben hast. ***

  4. Für den Beitrag dankt: Ratte

  5. #3
    nikita 2008
    Gast

    Standard AW: Ehe und Geldsorgen

    Ich habe ihn noch nie gefragt warum er nicht arbeiten will, weil er allen sagt dass er arbeiten will. Wenn ihm aber jemand eine Idee gibt oder etwas in Bezug auf einen Job vorschlägt, findet er Gründe warum dass für ihn nicht sehr passen würde. Oft - na ja, die Bezahlung ist nicht so gut oder wer bleibt dann mit dem Kind, was eigentlich kein Problem sein soll da ich mit dem Kind jetzt zu Hause bin und dann es in die Krippe kommt.
    Vom Arbeitsamt hat er keine Hilfe bekommen (finanziell), weil das Elterngeld, von dem wir jetzt leben, zu viel ist. Ich hatte auch noch etws Ersparnisse die jetzt auch weg sind und das Konto sinkt immer tiefer im Minus.
    Wenn ich wieder arbeiten werde, wird es schon reichen, aber das ist nicht der Punkt. Auch dann würde es nur so knapp über die Grenze sein, wenn ich eine ganze Familie alleine finanzieren muss. Ich sehe ihn zur Zeit nur sehr passiv und verstehe nicht wie er einfach hier leben kann ohne alles zu tun um zu helfen. Und darum denke ich nur dass es extreme Respektlosigkeit und Egoismus ist. Er hat mir z. B. vorgeworfen, dass es nicht mein Computer ist, sondern seiner, weil er ihn für mich gekauft hatte, vor 5 Jahren, als ich studierte und kein Geld hatte. Er hat sein eigenes Laptop. Dazu muss ich sagen dass ich seit 1 Jahr für alles in unserer Familie bezahle, von neuen Möbel bis seiner Unterwäsche, alles für das Kind, usw.
    Er hat noch etwas Geld (aber in einer anderen Währung, ist nicht Deutscher), will es aber nicht wechseln weil er dabei so viel verlieren würde. Ich habe ihm erklärt dass mein Minus im Konto auch Geldverlust heisst, aber für ihn ist es nicht das gleiche.

    Ich hoffe dass ich etwas genauer war.
    Danke jedenfalls für die Antworten, warte auf neue.

    Ich habe einfach das Gefühl, er fühlt sich sehr bequem, muss keine Rechnung bezahlen und kriegt Haus und Verpflegung umsonst.
    Vorher hat er aber immer gearbeitet und sich um sich selbst gekümmert, ich habe ihn eigentlich als sehr unabhängigen und aktiven Mensch kennengelernt. Er ist US-Amerikaner, und er schiebt alles auf der Sprach-barriere und dem Arbeitsmarkt in Deutschland. Deutsch spricht er aber schon viel besser und ich sehe da keine unüberwindbaren Probleme.

  6. #4
    Lilyan
    Gast

    Standard AW: Ehe und Geldsorgen

    Wenn ich dies so lese war ich gar nicht so schlecht dran das ich langeZeit alleinerziehend war . Ich habe zwar in Vollzeit und in einem Nebenjob geschuftet mit 2 kleinen Kinder .Auf mich habe ich mich wenigstens verlassen können das finanziell alles gut ging . Nikita mit einem Baby bist Du ganz schön belastet und Geldsorgen gehen an die Nerven . Was ist wenn Du nach dem Elternjahr wieder arbeitest und Dein Mann Dir keine Hilfe ist das stehst Du nicht ohne weiteres durch . Hoffentlich findest Du eine Lösung und Dein Mann Einsicht .

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Geldsorgen
    Von Sieglinde-Dietlinde im Forum Finanzen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 16:05
  2. Geldsorgen
    Von Brauni im Forum Finanzen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 11:21
  3. Geldsorgen
    Von Steffi-Love im Forum Finanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 14:10
  4. Ex - Wut - Geldsorgen
    Von Catherine II im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:18
  5. Geldsorgen mal anders
    Von L. Madley im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 21:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige