Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12

Thema: Weihnachtsdepression

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Weihnachtsdepression

    Hallo, guten Tag !

    Vielleicht gibt es den ein oder anderen, der etwas dazu sagen kann:

    Seit gut 20 Jahren bin ich (49) mit meinem Partner (64) zusammen (seit 5 Jahren sind wir verheiratet).
    Jedes Jahr zu Weihnachten wird seine Stimmung schlecht und findet den Höhepunkt am hl. Abend.
    Geschenke findet er abartig. Das Besorgen ist für ihn absolut unzumutbar und er will auch nichts haben.
    Wenn er etwas geschenkt bekommt, würdigt er es nahezu keines Blickes. Der einzige Kommentar: "Lass doch den Unsinn. Was soll das überhaupt."
    Wir selbt haben die Schenkerei natürlich schon lange eingestellt.
    Früher, als Eltern etc. noch dabei waren, hab ich mit allen Mitteln versucht, den Schein zu wahren. Keiner sollte seine wahre Einstellung zum Fest sehen. Das war auch Horror.
    Heute leide ich doch darunter, dass er nur negativ spricht, sobald es um Weihnachten, Weihnachtsbräuche, -Stimmung etc. geht.
    Ich dachte, dass es auch ohne "Weihnachts-Brim-Bam-Boriom" geht, wenn man nur will. Doch einfach ist es nicht.
    Ich vermute, dass er sehr lieblos aufgewachsen ist. Auch vieles andere deutet darauf hin. Aber genau komm ich nicht dahinter.
    Wenn jemand Erfahrung damit hat, oder mir sonst nur "ein bisschen gut zureden" möchte, wäre ich schon sehr dankbar !

    Im voraus vielen Dank und herzliche Grüße !!! Alegra

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    90
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Weihnachtsdepression

    Hallo Alegra,
    ich gehe mal davon aus,das ihr keine Kinder habt,um derentwillen ihr am "obligatorischen" Weihnachtsfest festhalten müsst.
    Auch mein Mann ist nicht begeistert von Heiligabend,aber um der Kinder willen zieht er eben mit.Dein Mann scheint aber ein ganz besonderer "Weihnachtsmuffel" zu sein.Ist seine schlechte Stimmung nur auf Heiligabend begrenzt oder hält es die ganzen Feiertage an?
    Wie wäre es denn,wenn ihr Weihnachten wegfahren würdet.Irgendwohin,wo ihr abgelenkt seid und von Weihnachtstraditionen nicht viel zu merken ist.z.B. in ein Wellnesshotel?
    Ich kann dir gut nachempfinden,das Weihnachten bei den Zuständen schon ein Horror ist.Hast du ihn mal gefragt,wie er denn Weihnachten in seiner Kindheit empfunden hat? Da scheint ja einiges schief gelaufen zu sein,denn man kann nur das weitergeben,was man selbst emfangen hat.
    Vielleicht könnt ihr euch ja in der Mitte einigen: er vermißt dir nicht die Stimmung und du schaltest einen Gang zurück.
    Ich wünsche dir alles Liebe. NIMO

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Weihnachtsdepression

    Hallo, Nimo !
    Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Ja, es ist wirklich extrem. Er hat zwei erwachsene Töchter und - wie auch anders... - kein gutes Verhältnis zu ihnen.
    Wir haben tatsächlich mal ein Jahr Weihnachten im Hotel verbracht. Es war wesentlich besser. Nur ist Urlaub über Weihnachten so sündhaft teuer und wir können sonst auch jederzeit weg. Da fahren wir natürlich immer nach Neujahr.... Sag nichts - ich weiss.
    Vielleicht nimm ich die Idee für nächstes Jahr mal wieder auf.
    Von wegen "einen Gang zurück schalten": ich koche schon so sehr auf Sparflamme, dass fast nichts übrig bleibt.
    Geschenke: abgeschafft.
    Weihnachtslieder spielen: abgeschafft.
    Weihnachtsbaum: abgeschafft.
    Tolles Weihnachtsessen: abgeschafft.
    gut anziehen: abgeschafft.

    Meine Familie (Eltern und Bruder mit Frau) kann ich nicht "abschaffen"...

    Ich würde sehr gern weiter ergründen, was ihn so verletzt hat. Aber die psychologischen Kenntnisse fehlen mir.
    Und er selbst würde sich n-i-e-m-a-l-s professionell helfen lassen.
    Wenn ich das hier lese, was ich schreibe, hört sich das alles eher "sozial schwach" an. (Nicht finanziell natürlich sondern zwischenmenschlich)

    Doch wir sind eine "angesehene" Unternehmerfamilie...

    Nochmals Danke für deine Antwort !

    Grüße - Alegria (was eigentlich "Freude" bedeutet)

  5. #4
    Registriert Avatar von mikenull
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    37.189
    Danke gesagt
    15.330
    Dank erhalten:   17.871
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Weihnachtsdepression

    Also, wenn es sich vielleicht auch blöd liest: Ich verstehe diesen Mann. Ich glaube auch, daß viele Menschen den ganzen Zirkus nur mitmachen, um andere nicht zu entäuschen. Und er scheint einer zu sein, der sich einfach nicht mehr verstellen will. Ist doch aber auch ok?

  6. #5
    Registriert Avatar von Andy58
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    62
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Weihnachtsdepression

    Hallo;

    also ich kann mich leider dem mikenull nicht anschließen.
    Ich kaufe jedes Jahr ein Bäumchen nicht um jemanden nicht zu enttäuschen sondern weil ich es schön finde. Das hat etwas mit Kindheit zu tun. Wenn jemand als Kind keine schöne Weihnachten erlebt hat dann ist ihm es auch egal und er macht nur zwangsweise mit.
    Dieses Jahr habe auch die Tanne geschmückt obwohl ich jetzt alleine bin. Es war traurig aber zugleich ach schön.

    Gruß
    Andy

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige