Anzeige
Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 21

Thema: Umgang meiner 15 jährigen Tochter

  1. #1
    Street
    Gast

    Standard Umgang meiner 15 jährigen Tochter

    Seit nun fast 1 1/2 Jahren hat unsere Tochter Kontakte mit Stadt - und Polizei bekannten Jungendlichen die sich als zerstörerisch auf meine Tochter und auch auf uns als Eltern auswirken. Von einer guten Schülerin bis auf das sitzenbleiben in diesem Jahr, Diebstähle bei meiner Frau und mir, Schmuck meiner Frau für wenige Euro verkaufen, Rauchen und Drogenkonsum sind hier nur Beispielhaft zu nennen. In letzten Jahr ist sie häufiger über Nacht nicht nach Hause gekommen ... hat die Schule geschwänzt weil sie bei Ihrem Freund ( 17 Jahre , drogenabhängig, kriminell und gewaltbereit ) übernachtete. Aktuell ist sie in der Nacht von Montag auf Dienstag wieder nicht nach Hause gekommen.
    Das übliche Prozedere : Jugendamt informiert und bei der Polizei eine Fahndung eingeleitet. Gestern Abend tauchte sie dann gegen 21 Uhr zu Hause wieder auf ... alles Normal .. in ihren Augen.
    Die Diskusion mit ihr hat dazu geführt, dass sie in der Nacht wieder verschwunden ist .... wieder zu ihrem Freund.

    Der Zettel von ihr auf der Treppe : Ich hasse Euch, ich scheiß auf die Bullen ... die finden mich eh nicht, wünsche Euch ein schönes Leben ...

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Umgang meiner 15 jährigen Tochter

    Puh,das ist ja verdammt heftig.Da sind meine Probleme ja ne Kleinigkeit,und ich muß zugeben,ich weiß nicht was ich machen würde.
    Wie war Euere Tochter denn vor der Zeit ??Und die familiere Situation??

    Ich glaube da kann man nicht viel machen,oder??
    Will dir ja nicht den Mut nehmen,aber habt ihr schon Hilfe angeboten bekommen,oder selber gesucht?? Ich weiß aus eigener Refahrung,das es sehr schwierig ist geeignete Ansprechpartner zu finden.Also gebt nicht auf,wobei deine Tochter ,wie mein Sohn wohl in einem Alter ist wo man nicht weiß ob man Fisch oder Fleisch ist.

    Alles Gute und nicht aufgeben!!!

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    19.08.2005
    Beiträge
    22
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Umgang meiner 15 jährigen Tochter

    hallo,
    das ist echt ne harte nuss! wenn ich ehrlich bin, war ich früher auch nich anders drauf. ich hab meinen eltern das leben auch zur hölle gemacht. als ich 14 war, bin ich das erste mal von zu hause abgehauen und hab auch 3 tage bei meinem freund geschlafen. das hat sich ständig wiederholt (ca. 17 mal), bis ich durch die polizei im heim für schwer erziehbare gelandet bin.
    klar, hört sich grausam an, aber wenn ich heute so darüber nachdenke (mittlerweile bin ich 21), bin ich superfroh darüber.
    im heim, dass ich übrigens auch 3 mal wechseln musste) hatte ich zeit zum nachdenken, und ich wurde durch verschiedene beratungsstellen wieder langsam an meine eltern rangeführt...!

    wir haben seit ca. 2-3 jahren wieder ein super verhältnis zueinander...

  5. #4
    Street
    Gast

    Standard AW: Umgang meiner 15 jährigen Tochter

    Zitat Zitat von mutter43
    Puh,das ist ja verdammt heftig.Da sind meine Probleme ja ne Kleinigkeit,und ich muß zugeben,ich weiß nicht was ich machen würde.
    Wie war Euere Tochter denn vor der Zeit ??Und die familiere Situation??

    Ich glaube da kann man nicht viel machen,oder??
    Will dir ja nicht den Mut nehmen,aber habt ihr schon Hilfe angeboten bekommen,oder selber gesucht?? Ich weiß aus eigener Refahrung,das es sehr schwierig ist geeignete Ansprechpartner zu finden.Also gebt nicht auf,wobei deine Tochter ,wie mein Sohn wohl in einem Alter ist wo man nicht weiß ob man Fisch oder Fleisch ist.

    Alles Gute und nicht aufgeben!!!
    Familiäre Situation : Wenn ich Kind wäre würde ich mir so " eine Situation " wünschen

    Vorher : Keine Probleme die nicht " normal " und Alters - typisch wären

    Hilfe : Jugendamt seit Monaten ... ohne messbaren Erfolg

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    20
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Umgang meiner 15 jährigen Tochter

    Hallo Street,
    also in meinen Augen klingt das nach einem ganz großen Hilfeschrei und zwar nicht von Dir, sondern von Deiner Tochter! Du beschreibst Ihre Lebensumstände als wünschenswert für ein Kind, ganz offensichtlich gilt das nicht für Eure Tochter... Sie hat irgendwo ein Problem, in der Schule, mit Freunden, mit Euch oder sich selbst. Dieses Problem müßt Ihr erörtern, nicht was danach kam... Reagierst Du hart gegen Sie, wird Sie sich wehren, das ist wahrscheinlich die letzten 1 1/2 Jahre geschehen... Suche das Gespräch mit Deinem Kind! Auf keinen Fall anklagen, oder Ihr vorwerfen, was Sie getan hat, Sie wird selber wissen, daß es falsch war bzw. ist...Du mußt mit Ihr reden und was viel wichtiger ist: zuhören. Wenn Sie mal im Haus ist laß Sie etwas zur Ruhe kommen, koch einen Tee, oder was immer Sie mag, und setz Dich zu Ihr ins Zimmer. Sprich über irgendwas nur nicht Euer Problem. Interessiere Dich für Ihren Freund, irgendwas findet Sie ja an Ihm was Ihr fehlt... Frag Sie nichts wonach Sie der Meinung ist sich rechtfertigen zu müssen. Zeig Ihr Dein Interesse an Ihr und Ihrem Leben. Wenn Sie blockt, laß Sie in Ruhe und versuch es später noch mal. Wenn Du es dann schaffst ins Gespräch zu kommen, laß Eure Probleme weiterhin außen vor: In EINEM Gespräch wirst Du Deine Tochter nicht wieder bekommen. Versuch erstmal Eure Beziehung zu normalisieren und später dann versuch heraus zu bekommen was Ihr fehlt, was Sie braucht, warum Sie wegläuft. Das Jugendamt ist erstmal nicht in der Lage Dir wirklich zu helfen. Schalt Sie weiter ein, wenn Deine Tochter verschwindet,. aber erwarte nicht, daß die das Problem lösen. Wenn alle Stricke reißen und Ihr es nicht schafft es wieder hinzubiegen kannst Du über ein Heim nachdenken, aber für Dein Kind seid Ihr als seine Eltern besser als jedes Heim...ein Heim kann seine Kinder nicht lieben!

    Ich hoffe sie ist nicht zuweit im Sumpf von Drogen und Gewalt gegangen, auf das sie den Weg zu Euch zurückfindet; es ist Euer Job dafür zu sorgen, daß der Weg beleuchtet ist und an einer offenen Tür endet....

    Viel Glück und Ausdauer,
    ihr schafft das!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2016, 03:56
  2. Stress mit meiner 13 jährigen Tochter
    Von aldonna im Forum Familie
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 30.08.2015, 21:29
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.03.2015, 09:17
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2014, 11:33
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2014, 08:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige