Hallo an euch alle,
Ich bin 24 Jahre alt und schon seit 2 Jahren verheiratet und habe jetzt eine neue schule begonnen.Meine Mutter ist September letzten Jahres an Krebs verstorben. Sie war erst 55 Jahre alt.
Wir sind dann, im nachhinein leider, zu meinem Vater gezogen. Jetzt ist erst ein Jahr vergangen und mein Vater benimmt sich wie ein ralliges Arschloch.
Ich trau mich gar nicht die neu gewonnenen Freundinnen nachhause zu bringen weil er die dann gleich kennenlernen möchte. Er will wissen wie sie heissen und wo sie wohnen. Mehr nicht, denn die Telefonnummer sucht er sich dann selber raus. Aber zum Glück steh'n die nicht im Tel.buch drin. Er spricht immer mit meinem Mann darüber aber mich lügt er immer an, obwohl ich ja alles weiss. Erstens kann ich mir das ja auch denken und 2. sagt mir mein Mann auch alles. Ihn belastet es ja auch. Klar, ich versteh, er hatte, denk ich mir mal, 1 jahr kein sex, aber wozu gibt es denn Bordells? Muss das sein das er nachts mit seinen Bekanntschaften telefoniert, und denkt ich schlafe schon. Muss das sein, dass er Kontaktanzeigen durchliest und die Zeitung dann so offen liegen lässt, dass es offensichtlich erscheint worauf er aus ist? Mir tut das so sehr weh. Was haltet ihr davon? Könnt ihr mir sagen ob ich es übertreibe? Aber auch wenn es so wäre, würde mir das immernoch sehr schmerzen. Ich finde ihn mit jedem Tag immer ekliger und das ganze rumlügen macht mich richtig krank. Das alles ist ja vielleicht schon vorher passiert als meine Mama noch da war. Ich meine nicht das sexuelle aber das Kennenlernen anderer Frauen.
Mein Vater weiss was ich davon halte, denn ab und zu hat er das thema so indirekt angesprochen, aber von meinen Ängsten weiss er nichts das ich schon gar niemand mehr nach Hause einladen will, weil er sich ja gleich an die vergreift. Er ist ja auch schon 55 Jahre alt. Das bedeutet nicht das er deshalb keine Gefühle mehr haben darf, nein, nicht falsch verstehen, aber er soll sich wenn dann gleichaltrige suchen. Er spricht ja schon fremde auf der Strasse an... irgendwann ist es doch dann auch vorbei mit dem Verständnis, auch wenn ich bis jetzt noch keines hatte. Die Leute die ich dann auf dem Friedhof treffe sagen immer, ach deinem Vater geht es bestimmt ganz schlecht, und solche dinge, aber die haben doch gar keine Ahnung. Oder meinen die, meinem Vater würde es schlecht gehen weil er kein Sex mehr hat? Hm, keine Ahnung. Wie soll ich mich denn verhalten? Meinen Freundinnen hab es natürlich nicht erzählt und die wundern sich bestimmt schon warum sie nicht mehr zu mir kommen können... Hoffe auf Antworten von euch, geht es vielleicht jemanden von euch genauso oder ähnlich... Danke euch im voraus für eure Antworten.