Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14

Thema: Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    30.10.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

    Hallo liebes Forum,

    Wir wissen nicht mehr weiter...
    Meine Schwester (24) hat früh ihr Kind (9) bekommen, Wir kennen den richtigen Vater nicht und das Kind kennt ihn auch nicht...Naja Sie hatte zwischenzeitlich sehr viele Partner, nun hat sie seit cirka 4 Monaten einen neuen der wohl Drogen konsumiert. Sie selbst geht schon fast jedes Wochenende weg, viel auf Festivals in den Niederlanden, ihr Kind wird entweder bei der Oma gelassen oder ganz alleine Zuhause...

    Kind klingelte vorgestern bei meiner Mutter heulend in Tshirt und kurzer Hose!!! Das Sie mit ihrem Neuen in Ruhe TV gucken möchte ...

    Heute waren meine Mutter und ich bei meiner Schwester spontan und sie wollte mit ihrem Freund ins Kino, die Bude sah aus... Die ganze Küchen Platte voller Abwasch, alles verdreckt eine Bong auf dem Wohnzimmer Tisch, Im Kinderzimmer bestimmt 5 Ladungen wäsche rumliegen, ( Hauptsache ihre Sachen muss sie waschen) Egal ob das Kind nicht mal passende Socken anhat... Bett süffig und Alkohol Flaschen bis zum geht nicht mehr ..

    Sie vernachlässigt ihr Kind anscheinend total, letztes Jahr hatte das Kind nicht mal Handschuhe oder Vernünftige Wintersachen, alles kauft die Oma... Meine Schwester gibt nurnoch Geld für die Festivals und andere Sachen aus..

    Finde es nicht mehr Normal, das eine mal wollte ich sie Besuchen und es hat niemand aufgemacht, dachte das Kind war wieder mit Headset am Spielen aber nach 4 mal klingeln hat meine Schwester aufgemacht, war am Vortrinken mit anderen, Kind war im Zimmer. Da hat sie einfach eine Nase gezogen obwohl das Kind nebenan im Zimmer war!? Wäre ich nicht gekommen dann wäre das Kind die ganze Nacht alleine gewesen und die ganzen Alkohol Flaschen und kleine Tütchen würden einfach offen aufm Tisch zugänglich gewesen sein...

    Das tut mir so weh ich und meine Mutter haben so Angst das meine Schwester noch mehr in die Drogen Szene abrutscht...
    Das Problem ist auch wenn man Ihr die Meinung sagt, stellt sie auf Stur und verbietet wahrscheinlich den Kontakt oder so.
    Was können wir machen? Vielleicht ist sie auch schön süchtig und merkt es noch nicht.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    26.10.2019
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   10

    Standard AW: Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

    So hart wie es klingt. Aber schaltet das Jugendamt ein. Das ist kein Zustand für ein Kind. Allein was es psychisch anrichtet. Das kann auf Dauer dem Kind stark schaden.
    Manchmal brauchen Menschen einen Schuss vor dem Bug, um aufzuwachen.

  4. Für den Beitrag danken: absxyz, Galaus, Sarnade, Silan, Wildkatz

  5. #3
    Registriert Avatar von Sarnade
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    582
    Danke gesagt
    472
    Dank erhalten:   321

    Standard AW: Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

    Mir tut nur das Kind Leid, das in diesen primitiven Verhältnissen aufwachsen muss und um seine Lebenschancen betrogen wird. Mit 15 schon ein Kind und danach einen "Partner" nach dem anderen, verdreckte Wohnung, Alkohol, Drogen - das sagt mir und jedem Mitarbeiter beim Jugendamt genug.

    Wenn ihr (du und deine Mutter) Verantwortungsgefühl habt, dann meldet ihr die Sache gemeinsam dem Jugendamt und sorgt dafür, dass das Kind umgehend aus der "Familie" geholt und deiner Schwester das Sorgerecht entzogen wird. Dass das Verhalten deiner Schwester das Kindeswohl massivst gefährdet und sie nicht in der Lage ist, die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, liegt ja wohl so deutlich auf der Hand, wie es deutlicher nicht mehr geht. Wenn ihr nichts unternehmt, nur weil es sich um die eigene Schwester bzw. Tochter handelt, macht ihr euch mitschuldig, wenn das Kind eines Tages schwere gesundheitliche Schäden erleidet, psychisch krank wird (das halte ich schon jetzt für vorprogrammiert) oder gar stirbt.

    Was deine Schwester betrifft, so könnt ihr beim örtlich zuständigen Amtsgericht anregen, dass ein amtlicher Betreuer für sie bestellt wird. Das könnt ihr schriftlich tun oder euch einen Termin geben lassen und dort vorsprechen. Das Gericht prüft dann von Amts wegen, ob und, wenn ja, in welchen Lebensbereichen (Gesundheit? Finanzen? Etc.) eine Betreuung deiner Schwester erforderlich ist. Die Betreuung müsst nicht ihr selbst übernehmen; ich würde das an deiner Stelle auch ablehnen. Besser ist, es kümmert sich ein Außenstehender, und zwar ein Berufsbetreuer, um sie. Vielleicht nimmt im Rahmen der Prüfung, ob eine Betreuung angezeigt ist, auch der Sozialpsychiatrische Dienst des zuständigen Gesundheitsamts mal Kontakt zu deiner Schwester auf, was in Anbetracht ihrer möglichen Drogensucht sicher das Beste für sie wäre.

    Wichtig ist, dass deine Mutter und du an einem Strang zieht und vor den Behördenvertretern die Situation ehrlich und offen so schildert, wie sie ist. Nichts beschönigen! Jugendämter und auch Gerichte und andere Behörden erleben solche Fälle täglich, da braucht ihr keine Scheu zu haben. Ihr könnt ja nichts dafür, dass deine Schwester so weit abgerutscht ist. Die Mitarbeiter werden es zu schätzen wissen, dass wenigstens die Oma und die Tante des Kindes noch Verantwortungsgefühl zeigen und Schlimmeres (letztlich ja auch für die Mutter des Kindes) verhüten wollen. Sie kennen auch die typischen Lügengeschichten, die ihnen vonseiten verwahrloster Mütter und Väter aufgetischt werden.

    Wenn ihr aus Angst nichts unternehmt, schadet ihr dem Kind und letztlich auch deiner Schwester, die immer tiefer in den Abgrund gezogen wird.
    Geändert von Sarnade (01.11.2019 um 11:01 Uhr)

  6. Für den Beitrag danken: absxyz, Galaus, Wildkatz, Yado_cat

  7. #4
    Registriert Avatar von Jusehr
    Registriert seit
    23.08.2014
    Beiträge
    3.389
    Danke gesagt
    1.478
    Dank erhalten:   2.671

    Standard AW: Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

    Vielleicht kann sich die Schwester um das Kind kümmern?
    Das Verwaltungsgericht Meiningen hat entschieden, dass der thüringische AfD-Chef Björn Höcke als Faschist bezeichnet werden darf.


    Wer meint, dass seine Leistung mehr als das 20-fache wert ist von dem, was ein durchschnittlicher Angestellter verdient, der hat ein gefährliches Problem mit seinem Selbstbild und gehört entlassen - aus Mangel an Realitätssinn, Selbsteinschätzung, Anstand und sozialer Kompetenz.

    Richard David Precht

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    19.01.2018
    Beiträge
    123
    Danke gesagt
    43
    Dank erhalten:   50

    Standard AW: Schwester stürzt ab, kleines Kind Zuhause!

    In welchen Verhältnissen lebt ihr? Könnt ihr die Tochter Deiner Schwester bei euch aufnehmen? Als Pflegekind vielleicht? Die leibliche Verwandtschaft ist vor Pflegefamilie oder Kinderheim vorzuziehen, laut BGH Karlsruhe. So schlimm die Zustände bei der Mutter auch sein mögen, aus der Familie genommen zu werden, komplett aus dem gewohnten Umfeld gerissen zu werden ist für alle Kinder schlimm und kann ebenfalls zu psychischen Folgeschäden führen. Ich würde mich zuerst an den Kinderschutzbund wenden und googelt schon mal, welcher Fachanwalt für Familienrecht in eurer Gegend die besten Bewertungen hat. Alles Gute!

  9. Für den Beitrag danken: Galaus, Sisandra

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 31.01.2016, 23:01
  2. Meine Mutter sieht in mir ein kleines Kind?
    Von Gedankenmaler im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 13:14
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 00:12
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 22:44
  5. ich werde wie ein kleines kind behandelt.
    Von Unregistriert im Forum Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 21:23

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige