Anzeige
Seite 3 von 4 ErsteErste ... 234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 19

Thema: Nochmal schwanger mit 43?

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    25.10.2019
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Nochmal schwanger mit 43?

    Zitat Zitat von Sarnade Beitrag anzeigen
    Und dennoch gibt es Frauen, die vor Jahrzehnten mit 20 schwanger wurden, heiraten "mussten" und später obendrein noch hochmütig auf andere Frauen herabblicken, die keine Kinder haben (ohne sich Gedanken darüber zu machen, aus welchen Gründen es so ist). Wenn sie beruflich nicht allzu viel aus sich gemacht haben, muss die frühe Mutterschaft als Ausrede dafür herhalten (obwohl es bei dem einzigen Kind geblieben ist!), und die beruflichen Erfolge des Gatten und der Kinder sowie materielle Dinge wie Häuser, Zweitwagen, weite Reisen etc. werden als Kompensation für die eigenen Minderwertigkeitsgefühle herangezogen. Partner- und/oder kinderlose Frauen, die gebildeter sind und beruflich mehr erreicht haben, werden dagegen abgewertet, was das Zeug hält.

    Von daher ist es vielleicht gut, dass das Blatt sich gewendet hat und die meisten Frauen heute erst einmal in ihre Ausbildung investieren. Die meisten wollen doch soweiso nur noch ein bis zwei Kinder; dafür ist es mit Anfang 30 dann auch noch früh genug. Jeder soll selbst entscheiden, ob und wie viele Kinder er in welchem Alter haben möchte. Und wenn jemand keine Kinder hat, dann basiert das nicht immer auf einer bewussten Entscheidung, sondern hat manchmal einen tragischen Hintergrund. Taktlose Abwertungen sind immer Zeichen mangelnden Einfühlungsvermögens und schlechten Benehmens.
    Da gebe ich dir in gewissen Punkten Recht.
    Viele Frauen ( egal ob die nun mit Anfang 20 oder mit Mitte 30 Mutter geworden sind) ruhen sich auf dem Verdienst des meist besserverdienenden Ehemannes aus. Oft wird dann die Mutterschaft als Grund angeben, wieso nicht (Vollzeit) gearbeitet wird, selbst dann wenn die Kinder schon im Teenageralter sind.

  2. Für den Beitrag dankt: Sarnade

  3. Anzeige

  4. #12
    Registriert
    Registriert seit
    24.05.2019
    Beiträge
    428
    Danke gesagt
    37
    Dank erhalten:   96

    Standard AW: Nochmal schwanger mit 43?

    Frauen verdienen tendenziell meist etwas schlechter als die Männer.
    Dennoch ist die Quote der Hausfrauen eher rückläufig.
    Die wenigsten Frauen arbeiten eh Vollzeit.
    Manche bekommen es eben nicht auf die Reihe neben Haushalt und Erziehung noch arbeiten zu gehen.
    Das ist dann eben so.

    Ich habe nach meinem Sohn noch eine 2. Ausbildung als Physiotherapeutin gemacht und auch Vollzeit gearbeitet.
    Ganz anders, eine Bekannte, die nach dem 1. Kind nur noch 20 Stunden arbeitete.
    Das ist auch eine persönliche Entscheidung und hängt von der Belastbarkeit ab.
    Ich würde das nicht verurteilen.

  5. #13
    Registriert Avatar von Sarnade
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    576
    Danke gesagt
    468
    Dank erhalten:   319

    Standard AW: Nochmal schwanger mit 43?

    Zitat Zitat von AnjamitVicky Beitrag anzeigen
    Die wenigsten Frauen arbeiten eh Vollzeit.
    Ich habe nie anders als Vollzeit gearbeitet. Und ich kenne eine Menge Frauen mit mehreren Kindern, die ihre Teilzeit mit zunehmendem Alter der Kinder allmählich auf Vollzeit aufgestockt haben.

    Zitat Zitat von AnjamitVicky Beitrag anzeigen
    Manche bekommen es eben nicht auf die Reihe neben Haushalt und Erziehung noch arbeiten zu gehen.
    Das ist dann eben so.
    Für manche ist es aber auch eine bequeme Ausrede. Ich kenne eine Frau, deren Sohn inzwischen 26 Jahre alt ist. Sie arbeitet bis heute in Teilzeit und meint schon, Wunder was sie täte, weil sie vor wenigen Jahren von 25 auf 30 Stunden aufgestockt hat. Ihren Arbeitsplatz hat sie quasi vor der Haustür, braucht nicht mal ein Auto dafür, hat mit Verkehrsstaus und Parkplatzproblemen nichts zu tun. Aber bei der Rente wird sie sich eines Tages noch umgucken. Teilzeitarbeit ist eine der größten Rentenfallen.

    Zitat Zitat von AnjamitVicky Beitrag anzeigen
    Das ist auch eine persönliche Entscheidung und hängt von der Belastbarkeit ab.
    Ich würde das nicht verurteilen.
    In manchen Fällen hängt es von der Belastbarkeit ab, aber oft ist es auch schlicht die pure Bequemlichkeit. Zwingen kann man niemanden, verurteilen sollte man auch niemanden. Allerdings hält sich mein Mitleid in Grenzen, wenn solche Frauen dann geschieden werden und nach der Rechtsprechung des BGH wieder ein wenig mehr arbeiten müssen. Oder wenn sie im Alter über ihre geringe Rente jammern. Von einem Mann erwartet die Gesellschaft ja auch, dass er Vollzeit arbeitet. Ein Teilzeit oder gar nicht arbeitender Mann gilt auch heute noch bei den meisten Menschen als faul. Nach dessen persönlicher Belastbarkeit wird auch nicht gefragt. Warum sollte es sich eine Frau dann nach der Scheidung noch auf Kosten ihres (Ex)Mannes weiterhin bequem machen können, wenn ihre Kinder längst im Teeniealter oder gar erwachsen sind?

    Und Frauen, die keinen Partner haben, der sie finanziell versorgt oder versorgen kann, werden nicht danach gefragt, ob ihre Belastbarkeit es zulässt, Vollzeit zu arbeiten. Die dürfen sich obendrein noch "nebenher" um pflegebedürftige Eltern kümmern und im Beruf die Arbeit von Müttern miterledigen, die ständig irgendetwas mit ihren Kindern vorschieben, um sich vor der Arbeit drücken zu können. Finde ich auch nicht gerade fair. Über diese Doppel- und Dreifachbelastung spricht niemand.

    Unterm Strich würde ich mich, wenn ich vor der Frage stünde, ob ich mit 43 noch mal schwanger werden will, auch fragen, ob ich mir dies finanziell leisten kann, und zwar notfalls auch allein. Und ob meine Kräfte für ein Kind auch dann ausreichen, wenn es eines Tages zur Trennung vom Partner käme. Nur weil mein Lebensabschnittspartner verzückt in jeden Kinderwagen guckt, wäre das für mich kein Grund.
    Geändert von Sarnade (29.10.2019 um 08:06 Uhr)

  6. #14
    Registriert Avatar von Mirila
    Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    533
    Danke gesagt
    56
    Dank erhalten:   199

    Standard AW: Nochmal schwanger mit 43?

    Schwierig, ich würde es nicht machen in dem Alter.

    Das Risiko ist deutlich höher. Es kann sein, dass es gar nicht mehr klappt. Das wären dann noch harmlose Fehlschläge.
    Es kann aber auch sein, dass es häufiger zu Fehlgeburten kommt. Das wäre ein schlimmer und steiniger Weg.

    Es ist deine Entscheidung.

  7. #15
    Registriert Avatar von Catley
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    698
    Danke gesagt
    295
    Dank erhalten:   286
    Blog-Einträge
    18

    Standard AW: Nochmal schwanger mit 43?

    Zitat Zitat von roman12 Beitrag anzeigen
    Ich meine, gelesen zu haben, dass es - in der Tendenz - auch einen Unterschied macht, ob man mit über 40 das erste Mal schwanger wird, oder ob es zum wiederholten Mal geschieht.
    Ja, das ist die These; ob sie stimmt, weil ich leider nicht. Ich bekam mein 4. Kind mit Ende 30 - und es war komplett problemlos und die einfachste Geburt, die ich je hatte.

    Interessant wäre wirklich, zu erfahren, wie es Erstlingsmüttern in dem Alter geht.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 14:00
  2. Nochmal OEG
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 11:27
  3. Schwanger oder nicht schwanger
    Von Anna-Lena im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 21:55
  4. Und nochmal...
    Von Negrita im Forum Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 21:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige