Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14

Thema: Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

  1. #1
    Registriert Avatar von Verletzter Schmetterling
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    8
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

    Hallo, ich hatte mich schon kurz im Unterforum Willkommen vorgestellt.
    Ich bin weiblich und 45 Jahre alt.

    Meine Eltern waren in meiner Kinder- und Jugendzeit meist mit sich selbst beschäftigt. Wir gingen nie auf einen Spielplatz, in den Zoo, ins Kino oder einfach mal spazieren.

    Meine Mutti war eine warmherzige Frau, aber total überfordert, sie arbeitete 40 Stunden die Woche, erledigte den gesamten Haushalt und hielt noch den Schrebergarten ihrer Eltern in Ordnung.

    Mein Vater kam von der Arbeit, setzte sich hin und las Zeitung oder schaute Fernsehen. Er machte nichts und ihn interessierte auch nichts. Nicht wie es bei mir in der Schule lief, nicht was ich für Hobbys hatte und auch nicht wenn ich mal krank war.

    Von mir wurde erwartet, dass ich in mein Zimmer ging und mich ruhig verhielt, ich war fast nie draussen und hatte keinerlei Freunde.

    Mit Mitte 20 bin ich ausgezogen. Ein paar Jahre später habe ich mich mit meiner Mutti ausgesprochen, sie gab zu, dass vieles nicht gut gelaufen war und entschuldigte sich.
    Wir sprachen lange über alles und sie wurde eine sehr enge Vertraute für mich.

    Meine Mutti freute sich immer sehr, wenn ich sie einmal pro Woche besuchte, mein Vater sagte nur kurz "Hallo", verkroch sich und tat machmal, als sei ich nicht da.

    2018 ist meine Mutti ganz unerwartet von heute auf morgen gestorben, sie war erst 69 Jahre alt. Da sich meine Mutti 48 Jahre lang um alles gekümmert hat, stand mein Vater plötzlich dumm da, weil er nicht kochen, putzen und waschen kann.

    Ich wohne 45 Minuten mit dem Bus entfernt auf einem Dorf (bin vor 6 Jahren zu meinem Partner dort gezogen) zur Stadt, wo mein Vater lebt und wo ich früher lebte.

    Ich habe durch mehrere Dinge schwere Depressionen bekommen (bin krank geschrieben und in Therapie), trotzdem fahre ich zweimal pro Woche zu meinem Vater, putze, wasche Wäsche und erledige Papierkram. Das Essen bestelle ich ihm bei der AWO.

    Ich dachte, dass wir zwei uns vielleicht näher kommen können und ein gutes Vater-Tochter Verhältnis entstehen kann, aber dies ist leider nicht eingetroffen. Mein Vater fragt nie, wie es mir, meinem Partner oder unseren Tieren geht. Mein Leben interessiert ihn nicht.

    Er hat nur 3 Lieblingsthemen- Einkaufen, Essen, Fernsehen. Das wird jedesmal, wenn ich bei ihm bin ausführlich zelebriert.

    Ich bin gerade zur Tür herein und er fängt schon an, mich voll zu quatschen. Auch wenn ich etwas mache, z.B. putze, stellt er sich daneben und erzählt. Zuerst ganz genau in welchen Geschäften er war und was er da gekauft hat, dann was die AWO für Essen geliefert hat und wie das geschmeckt hat, danach erzählt er mir die gesamte Handlung von Filmen, die er angesehen hat.

    Wenn ich etwas sagen will, hört er nicht zu und unterbricht mich nach maximal 3 Sätzen, um seinen Kram weiter zu erzählen.

    Wenn ich gehe, fühle ich mich total ausgelaugt und habe fast immer Kopfschmerzen.

    Mein Vater ist 71 (aber körperlich und geistig voll da) und ich werde ihn nicht ändern können, das steht mir auch nicht zu, aber wie könnte ich besser mit ihm und seiner Art umgehen, ohne ausgelaugt oder traurig zu sein?

    Entschuldigung, falls ich nicht gleich antworte, ich bin nicht so oft am PC.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.835
    Danke gesagt
    2.596
    Dank erhalten:   1.762
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

    Hallo verletzter Schmetterling,

    Es tut mir leid, was dir passiert ist. Ich hatte selber einen sehr distanzierten Vater und kann das recht gut nachvollziehen.

    Hast du ihn schon einmal darauf angesprochen?
    Ein Mann mit 71 Jahren ändert sich nicht mehr fundamental. Dennoch würde ich die Sache zur Sprache bringen.

    Z.B. wenn du bei der Tür rein kommst "Jetzt habe ich noch nicht mal meine Tasche abgestellt und du textest mich schon wieder voll. Jetzt lass mich doch erst mal ankommen."

    Oder "Du fragst mich nie, wie es mir geht. Interessiert dich das denn gar nicht?"

    Hast du das schon mal versucht? Wie reagiert er dann ?
    Die Religionen der Welt geben zwar falsche Antworten - Aber sie stellen die richtige Art von Fragen.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.050
    Danke gesagt
    1.021
    Dank erhalten:   1.275
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

    Uff klingt eher nach Pascha und (srry) Putze Verhältnis als nach gesunder Vater und Tochter Beziehung. Lass ihn doch den Putzspaß und schau lieber zu dass du gesund wirst.

  5. Für den Beitrag dankt: Hase C.

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2019
    Beiträge
    32
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   16

    Standard AW: Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

    Liebe TE,

    ich befürchte auch, dass das nach all den vielen Jahren bereits sehr verfahren ist. Auch ich würde Deinen Vater einmal direkt darauf ansprechen und ein offenes Gespräch führen. Ruhig, aber bestimmt.

    Dass er Dich direkt zutextet, kann ich verstehen. Er ist einsam und hat kaum einen Lebensinhalt. Vielleicht unternehmt Ihr an einem der beiden Tage etwas zusammen? In ein Cafe gehen oder in‘s Kino, in ein Museum, Theater o.ä.? Ist es wirklich nötig, dass Du 2 mal die Woche nur zum Arbeiten da bist? Wenn Du einmal die Woche putzt, saugst, Wäsche wäscht, müsste das doch reichen? Muss ja nicht klinisch rein sein. Und bestimmte Dinge könntest Du durchaus an ihn delegieren. Um das Geschirr z.B. (selbst spülen oder Spülmaschine), die Küche allgemein, aufräumen..das kann er auch selbst! Notfalls muss er einen Film am Tag weniger ansehen und in puncto Haushalt ein bisschen dazu lernen.

    Viele Grüße!

  7. Für den Beitrag dankt: Hase C.

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.358
    Danke gesagt
    664
    Dank erhalten:   4.490

    Standard AW: Schwieriges Verhältnis zu Vater - bin traurig darüber

    Zitat Zitat von Verletzter Schmetterling Beitrag anzeigen


    Wenn ich gehe, fühle ich mich total ausgelaugt und habe fast immer Kopfschmerzen.

    Mein Vater ist 71 (aber körperlich und geistig voll da) und ich werde ihn nicht ändern können, das steht mir auch nicht zu, aber wie könnte ich besser mit ihm und seiner Art umgehen, ohne ausgelaugt oder traurig zu sein?
    Indem Du alle Hoffnungen auf eine Änderung seinerseits begräbst, denn das wird nicht mehr passieren, einen alten Mann ändert man nicht mehr, und ihm sagst, daß er sich ab sofort eine Haushälterin engagieren soll. Wenn er sich nicht mal dazu "herablassen" kann, auf Dich einzugehen, dann braucht er Dich ab sofort auch nur noch von hinten sehen. Kurier Dich selber aus und laß ihn seine Putzarbeiten etc. entweder selber machen, oder er sucht sich jemanden dazu. Wenn er noch körperlich aktiv ist, hat er keine faule Ausrede.

  9. Für den Beitrag danken: Hase C., kasiopaja

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Verhältnis zum Vater
    Von Tiffytoff im Forum Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2018, 23:27
  2. Schwieriges Verhältnis mit meinem Vater...
    Von HowlingSoul im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 12:43
  3. Schwieriges Verhältnis zur Mutter
    Von Ascielle im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 12:41
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 14:30
  5. Schwieriges Mutter-Tochter-Verhältnis
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 00:28

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige