Anzeige
Seite 1 von 6 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 28

Thema: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    03.06.2014
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    85
    Danke gesagt
    42
    Dank erhalten:   49

    Standard Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Ich melde mich mal wieder, da sich meine familiäre und psychische Situation so zugespitzt hat, dass ich einfach nicht mehr weiter weiß.

    Vor nun gut 2 Jahren hat sich meine Frau von mir getrennt, da sie einen neuen Partner über das Internet kennengelernt hat, mit dem sie zusammenleben wollte. Das traf mich damals wie ein Donnerschlag, da wir vorher eigentlich keine größeren Probleme miteinander hatten.
    Wir haben 3 gemeinsame Kinder, 14, 11 und 7. Alles Mädchen.
    Meine Frau zog kurz darauf zusammen mit ihrem neuen Freund und den Kindern, in ein Haus ihrer Mutter, ca. 250 km entfernt. Ich weiß, ich hätte damals vielleicht widersprechen sollen, aber ich war wie gelähmt.
    Ich hatte in der alten Umgebung ja auch noch einen Job, konnte also nicht so einfach "nachziehen" in die Gegend.
    Ich versuchte in der Folgezeit, so gut es irgendwie ging, mit meinen Kindern in Kontakt zu bleiben. Ich holte sie regelmäßig ab, um etwas zu unternehmen, rief sie täglich an usw. Das war für mich nicht einfach, da ich mich bedingt durch Unterhalt und Schulden aus der Ehe in einer äußerst schwierigen Position befand.
    Meine Exfrau kommt "aus gutem Haus", Geld war in deren Familie nie ein Problem. Ich merkte bald, dass das was ich den Kindern in der gemeinsamen Zeit bieten konnte, nicht mit dem mithalten konnte, was meine Ex und deren neuer Freund ihnen boten.
    Mehr als ein Zoobesuch oder ins Schwimmbad gehen war finanziell nicht drin, und selbst das stellte mich finanziell vor große Herausforderungen, zumal ja auch immer noch die Kosten für die Fahrt zu meinen Kindern hinzukam.
    Meine Ex und ihr Neuer können ihnen viel mehr bieten. Teure Urlaube (z.B. eine Kreuzfahrt), Konzertbesuche usw.
    Da konnte ich nicht mithalten.
    Vor einigen Monaten kam es dann knüppeldick.
    Zuerst verlor ich meine Arbeit, was meine finanzielle Situation weiter verschlimmerte (Mietrückstand etc.). Außerdem wurde ich damit konfrontiert, dass bei mir eine Sonderform der Retinopathia Pigmentosa, einer fortschreitenden degenerativen Netzhauterkrankung festgestellt wurde.
    Dies hat zur Folge, dass ich kein Auto mehr fahren darf und mittelfristig wohl als Sozialfall ende. Ich sehe meine Kinder dadurch noch seltener, abholen ist schwierig, ich muss immer mit dem Zug fahren und in einer Pension übernachten, was ich mir auf Dauer nicht leisten kann.
    Ich versuche täglich mit den Kindern zu telefonieren, merke aber, dass sie immer häufiger nicht mehr mir sprechen wollen. Als ich vor 2 Wochen nach längerer Zeit wieder da war, um einen gemeinsamen Tag mit den Kindern zu verbringen, wollte die Kleine nicht mehr mit, und die beiden Großen wirkten auch eher genervt von mir.
    Das tat weh. Besonders als ich merkte, dass die Kleine (nicht die beiden anderen) "Papa" zum Freund der Mutter sagte.
    Ich kann nicht mehr. Und ich habe niemanden mit dem ich darüber sprechen kann, denn ich habe selbst keine eigene Familie. Und nun habe ich auch noch meine Kinder verloren.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    565
    Danke gesagt
    244
    Dank erhalten:   199
    Blog-Einträge
    6

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Ich kann dich nur hilflos umarmen. Einen Rat habe ich nicht. Denn ich erlebe genau den gleichen Horror auf etwas anderer, aber nicht minder schmerzhafter Ebene.

  4. #3
    Registriert Avatar von _cloudy_
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    18.585
    Danke gesagt
    7.460
    Dank erhalten:   10.444
    Blog-Einträge
    16

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Hallo.

    Abgesehen von deinen vielen Problemen ist mir eines aufgefallen. Du rufst deine Kinder täglich an, das ist Stress für die. Kein Mensch, auch kein Kind, will jeden Tag telefonieren.

    Wie soll man sich da noch auf den Anruf freuen. Zuviel des Guten bewirkt auch das Gegenteil.

    Und das zeigen sie ja auch schon deutlich.

  5. Für den Beitrag dankt: Galaus

  6. #4
    Registriert Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    1.068
    Danke gesagt
    368
    Dank erhalten:   909

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Hallo Donar,

    es tut mir sehr leid, das zu lesen. Das alles ist verdammt hart. Gib nicht auf. Kinder sind bei solchen Trennungen in einer echten "Zwickmühle", denn auch sie wünschen sich ein "sorgenfreies Leben" und eine Siebenjährige ist ziemlich sicher etwas damit überfordert, den Kontakt zu Dir zu halten. Worüber sollen Kinder am Telefon reden, da ihnen alles wie "normal" erscheint und sie Deine Sehnsucht nach einer Teilnahme an ihrem Leben leider nicht nachvollziehen können. Das ist bitter.

    Wenn Du keine Familie hast, gibt es die Möglichkeit in die Nähe Deiner Kinder zu ziehen? Macht das aus Deiner Sicht Sinn? Vielleicht wäre dort ein Neuanfang möglich?
    Man kann über alles reden, aber verstehen muss man wollen und können.

  7. Für den Beitrag danken: Donar, Zitronentorte

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    565
    Danke gesagt
    244
    Dank erhalten:   199
    Blog-Einträge
    6

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Und wenn man sich nicht meldet, ists auch Stress, interpretiert Richtung Gleichgültigkeit..... Man kanns als Eltern nicht richtig machen - aber mit welchem Recht nehmen sich diese Gören, die man jahrelang zT allein großgezogen hat, heraus, plötzlich Eltern in den Boden zu rammen?

  9. Für den Beitrag dankt: Donar

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung über Verzweiflung
    Von LostInTheDark im Forum Ich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 14:53
  2. Emotionale Entfremdung
    Von Seelenfrieden1 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2017, 11:19
  3. Entfremdung-Pflegemutter hält Termine nichtr ein
    Von HappyDreams im Forum Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 13:48
  4. Entfremdung, weil Kind in Heim oder Pflegeelt.
    Von Vermisst im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:27
  5. Entfremdung
    Von mapapi im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 15:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige