Anzeige
Seite 2 von 6 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 28

Thema: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

  1. #6
    Moderator Avatar von Findefuchs
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    5.668
    Danke gesagt
    2.688
    Dank erhalten:   8.001

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Ich würde dir raten, eine Beratungsstelle für Väter aufzusuchen, die dich beim Thema Trennung, Unterhalt und welche Rechte du als Vater hast beraten kann. Das wäre dann schon mal Rückhalt auf sachlicher/informeller Ebene. Dann gibt es auch Selbsthilfegruppen für Väter, die in Trennung leben und viele der Themen kennen, die dich gerade beschäftigen. Das wäre im Idealfall eine zusätzliche emotionale Stütze.

    Vielleicht stehen deine Kinder unter großem Druck. Entweder weil sie deine Situation spüren (Kinder sind da oft extrem sensibel) oder weil sie sich zwischen den Fronten fühlen. Du weißt auch nicht, wie deine Exfrau über dich spricht. Mein Tipp: Versuche gemeinsame Rituale zu schaffen. Etwas Besonderes, das nur euch verbindet und euer Zusammensein schön macht und eine persönliche Bindung unterstützt. Das muss kein Schwimmbadbesuch sein. Aber vielleicht ein Abend, an dem du nur vorliest für die Kleinen. Oder ihr macht einen Filmabend und kocht nur das, worauf die Kinder Lust haben und sie dürfen sich das aussuchen. Oder macht eine Nachtwanderung mit Taschenlampe oder Laterne. Lagerfeuer und Stockbrot mit Gruselgeschichten. Bastelt was gemeinsam, wenn sie Lust darauf haben, da gibt es auch Dinge, die Jugendliche ganz cool finden können. Solche Dinge sind oft richtige quality Time für Kinder und Jugendliche. Vorausgesetzt, wie es deine Gesundheit jetzt zulässt und was noch möglich ist, gerade bei Dingen wie Vorlesen, Nachtwanderungen usw. Ich weiß, du steckst gerade in einem Haufen Sorgen und Traurigkeit. Und da fällt sowas schwer. Aber vielleicht wäre das auch für dich eine Möglichkeit, Abstand zu allem zu bekommen.

    Ruf nicht jeden Tag an, wenn deine Kids unter Druck stehen, kann das den noch verstärken und sie spüren vielleicht, dass du das Gefühl hast, sie entgleiten dir. Schreib lieber vielleicht mal eine schöne, nette Karte. Deine Kinder haben jetzt neben dem Leben mit dir einen eigenen Alltag. Hilfst du ihnen bei den Hausaufgaben, beim Lernen? Fragst nach, wofür sie sich interessieren? Ich kenne Eltern, die getrennt sind, da liest der Vater einmal die Woche für die ganz Kleinen am Telefon vor dem Schlafengehen was vor. Auch das ist ein Ritual.

    Wenn deine Kinder das Gefühl haben, zwischen den Fronten zu stehen oder einfach unter Druck zu leiden haben, gib ihnen einen Teil der Kontrolle zurück: Frag sie, wie oft sie dich sprechen wollen, ob es bestimmte Termine gibt, an denen sie sich freuen würden oder ob ihr die Regelung schaffen wollt, dass sie dich anrufen, wenn sie das möchten. Natürlich kann das bedeuten, dass erstmal Funkstille ist. Und das muss nicht bedeuten, dass du ganz stumm bleiben musst, ohne jegliche Meldung. Aber das kann für Kinder sehr wichtig sein, dass nicht der Elternteil jeden Tag anruft, sondern sie die Option haben, das selbst zu entscheiden ohne ein schlechtes Gefühl, indem sie selbst anrufen oder eine Mail schreiben. Wenn jemand jeden Tag anruft, entsteht schnell mitunter ein ungutes Gefühl von Verpflichtung. Und wenn man ablehnt, fühlt man sich irgendwo schlecht. Und manchmal hat man sich mehr zu sagen, wenn man nur zweimal die Woche telefoniert, wie wenn das jeden Tag ist.

    Ich denke es ist für dich wichtig, dass du für dich Strategien findest, am Leben deiner Kinder trotz allem teilzuhaben und ihnen zu zeigen, dass du auch trotz Trennung ein Ansprechpartner bist. Ich erlebe es so, dass die Gefahr von "Wochenendvätern/Wochenendmüttern" schnell da ist, die zwar überspitzt gesagt mal mit den Kindern spaßige Zeit verbringen, aber die dann raus sind aus dem Alltag, wenn es um Schulprobleme geht, Lernen, Hausaufgaben oder was die Kinder im Alltag so beschäftigt und bedrückt. Aber ganz allgemein: Gerade 14 ist ein Alter, da nabelt man sich sehr von den Eltern ab und macht sein eigenes Ding. Das muss also nicht zwangsläufig mit dir ganz persönlich was zu tun haben, sondern kann ein normaler Prozess in der Reife sein. Und klar ist das erstmal schick, wenn deine Exfrau und ihr neuer Partner teure Reisen bezahlen und wenig stressen - das ist aber die Frage, was sonst noch so passiert und ob es vielleicht auch nur so auf dich wirkt, dass du komplett außen vor bist, weil es dir so schlecht geht und du natürlich nachvollziehbarerweise Angst hast.

    Und ich habe die Erfahrung sehr oft gemacht, dass man mit Kindern wirklich reden kann. Du kannst ja wertfrei, ohne Druck oder Vorwurf sagen, dass du sie häufig vermisst. Und es dir wichtig ist, Anteil an ihrem Leben zu haben, auch wenn du nicht mehr mit ihnen wohnst. Und es dir wichtig ist, für sie als Vater da zu sein. Du aber nicht möchtest, dass sie sich gezwungen fühlen. Hast du ihnen das schon mal so gesagt?
    Geändert von Findefuchs (20.10.2019 um 15:24 Uhr)
    They broke the wrong parts of me. They broke my wings and forgot I had claws.

    We repeat what we don't repair.

    Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.

    Große Mädchen lachen laut und weinen leise. :(

  2. Für den Beitrag danken: Lúthien Tinúviel, Morningstar, Uri, Zitronentorte, ~scum~

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    3.607
    Danke gesagt
    3.106
    Dank erhalten:   3.124

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Zieh in die Nähe deiner Kinder.

  5. #8
    Registriert Avatar von bird on the wire
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    4.094
    Danke gesagt
    489
    Dank erhalten:   4.342
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Es gibt Organisationen, die mit günstigen oder kostenlosen Wohnmöglichkeiten helfen, das Umgangsrechr wahrzunehmen. Z.b. auf Väter.de oder mein.papa.kommt. Hast Du da mal geschaut, ob was in der Nähe Deiner Kinder ist? Ansonsten gibt es auch urlaub gegen Hand und Wohnen gegen Hand-Gruppen.

  6. Für den Beitrag dankt: Findefuchs

  7. #9
    Registriert
    Registriert seit
    29.09.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.900
    Danke gesagt
    310
    Dank erhalten:   847

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    Den Tip mit der Beratungsstelle finde ich sehr gut.
    Ich kann mich irren, aber meines Wissens muß derjenige, der die Entfernung geschaffen hat, die Kosten des erschwerten Umgangs tragen - in dem Fall Deine Frau. Es spricht doch nichts dagegen, daß die Kinder z.B. mit dem Zug zu Dir fahren oder Deine Frau sie bringt und holt.

    Jeden Tag anrufen würde ich nicht, das würde mich jetzt noch nerven, aber im Teenie-Alter hätte ich das als übernervig empfunden. Du musst auch nicht immer irgendetwas bieten oder großartig machen (den Fehler machen echt viele Teilzeitväter)...mache Dinge aus dem normalen Alltag mit ihnen wie Einkaufen, Kochen, Spiele spielen, Fernsehen. Und Dinge wie Schwimmbad, Zoo, Spieleparadies werden als Highlights eingestreut.

  8. Für den Beitrag dankt: Donar

  9. #10
    Registriert Avatar von Regis
    Registriert seit
    20.05.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    429
    Danke gesagt
    243
    Dank erhalten:   233

    Standard AW: Entfremdung der Kinder - Verzweiflung

    DU bist der leibliche Vater Deiner Töchter und niemand anderes. Daran wird auch kein Geld Deiner Ex oder ihres neuen Typen etwas ändern.
    Halte den Kontakt zu ihnen aufrecht, aber täglich anrufen würde ich auch nicht.
    Traust Du ihr denn zu, dass sie Dich aktiv von den Kindern entfremden möchte?

  10. Für den Beitrag dankt: Donar

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung über Verzweiflung
    Von LostInTheDark im Forum Ich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 14:53
  2. Emotionale Entfremdung
    Von Seelenfrieden1 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2017, 11:19
  3. Entfremdung-Pflegemutter hält Termine nichtr ein
    Von HappyDreams im Forum Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 13:48
  4. Entfremdung, weil Kind in Heim oder Pflegeelt.
    Von Vermisst im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:27
  5. Entfremdung
    Von mapapi im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 15:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige