Hier liegt anscheinend ein ganz anderes Problem vor. Das Kind braucht weder Hund noch Hase, sondern eine Psychotherapie und Anti-Aggressionstraining. Da scheint schon vor Jahren was schief gelaufen zu sein in der Erziehung; denn von heute auf morgen wird man nicht zu so einem Monster. Daran haben die Eltern wahrscheinlich auch ihren Anteil, haben zu lange zu viel durchgehen lassen. Es bleibt leider wahrscheinlich nur ein langer, anstrengender Weg, und der auch nur, wenn man die Drama-Queen zum Mitmachen bewegen kann. Die Familie ist nicht zu beneiden.