Anzeige
Seite 2 von 6 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 29

Thema: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    30.04.2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    591
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   150

    Standard AW: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

    Da kann man nix machen. Der Säuft sich so oder so kaputt. Ich hingegen würde mich distanzieren und keinen Alkohol mehr kaufen gehen. Statt alles zu versaufen, könnt er dir auch mal was zu zustecken. Ich würde mich von solcher Verwandtschaft fernhalten auch zum Selbstschutz.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.592
    Danke gesagt
    687
    Dank erhalten:   4.659

    Standard AW: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

    Zitat Zitat von Großstadtlegende Beitrag anzeigen
    Alles ganz schlimm und die sind alle zwischen 40 und 50. Und schon halbtot.

    Was könnte man machen?
    Gar nichts, außer Du bist schwer masochistisch veranlagt und willst Dir jede Menge Streß und Ärger aufhalsen, ohne jemals einen Dank erwarten zu können.

    Ohne eigene Einsicht läuft bei Alkoholikern nämlich nichts, und da ist, wie tonytomate richtig anmerkt, der Zug längst abgefahren, das wird nix mehr. Du kannst ihnen nur noch beim Totsaufen zusehen, oder Dich abwenden und sie machen lassen, wie sie nicht anders können. Schließlich wurde zu keiner Zeit jemand gezwungen, Alk zu saufen und zum Süchtigen zu werden, und ein freies Leben bedeutet auch die Freiheit, sich selbst per Sucht zugrunde zu richten.

    Warum der "Südländer" noch Angst vor dem Militär in seiner Heimat hat weiß ich nicht, glaubt der ernsthaft, daß ihn in seinem Zustand noch irgendeine Armee nehmen täte?

    Mach aber bloß nicht den Fehler, ihn bei Dir aufnehmen zu wollen, wenn er von der Stadtverwaltung vor die Tür gesetzt wird.
    Denn wenn er wegen seiner Sauferei pflegebedürftig wird, was abzusehen ist, kannst Du im Rahmen der hinterhältigen "freiwilligen Unterhaltsverpflichtung" (die hinterhältig ist, weil man da auch völlig unfreiwillig reinrauschen kann) für die Kosten herangezogen werden, als "Familienmitglied im gemeinsamen Haushalt".
    Sprich entweder Obdachlosenasyl, oder wenn er zu dem Zeitpunkt absolut unfähig ist, für sich selbst zu sorgen, dann staatliche Betreuung über einen vom Amtsgericht bestellten Rechtspfleger.
    Mach ebenso nicht den Fehler, ihn finanziell unterstützen zu wollen, denn auch das kann Dich ihm gegenüber in eine Unterhaltspflicht rutschen lassen. Reicht schon, wenn Du der nächste greifbare und finanziell potente Verwandte bist, daß man sich wahrscheinlich an Dich wegen der Begräbniskosten wenden wird, wenn bei ihm selber nix mehr vorhanden ist.

  4. Für den Beitrag danken: Großstadtlegende, Rose

  5. #8
    Registriert
    Registriert seit
    30.04.2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    591
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   150

    Standard AW: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

    Genau deswegen, würde ich jetzt schon Distanz suchen und diese aufbauen. Sonst tritt man nachher an dich heran, wenn alle in der Gosse liegen. Warum die kostbare Lebenszeit mit solchen Leuten verplempern. Konzentriere dich auf dein eigenes Leben.

  6. #9
    Registriert
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    18.892
    Danke gesagt
    7.618
    Dank erhalten:   10.703
    Blog-Einträge
    17

    Standard AW: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

    Zitat Zitat von tonytomate Beitrag anzeigen
    Genau deswegen, würde ich jetzt schon Distanz suchen und diese aufbauen. Sonst tritt man nachher an dich heran, wenn alle in der Gosse liegen. Warum die kostbare Lebenszeit mit solchen Leuten verplempern. Konzentriere dich auf dein eigenes Leben.
    Auch wenn sie trinken hast du sie nicht "solche Leute" zu nennen.

    Du weisst nicht, wie es so weit kam, Alkohol ist eine schwere Sucht.

    [....]
    Geändert von Yannick (13.08.2019 um 14:28 Uhr) Grund: Gehört nicht hierher.

  7. Für den Beitrag danken: Großstadtlegende, julala, tulpe

  8. #10
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.592
    Danke gesagt
    687
    Dank erhalten:   4.659

    Standard AW: Meine Onkel werden sterben... an Alkohol!

    Alkohol ist eine Sucht, für die jeder Betroffene selbst verantwortlich ist, zum Saufen wird niemand gezwungen. Und jeder der nicht grad in einem Elfenbeinpalast aufgewachsen ist, hat eine Ahnung, wie Alk Menschen zugrunderichten kann.
    Zum Bekämpfen persönlicher Probleme ist Alkohol untauglich, wie ebenso jeder wissen sollte, denn wie der blöde Spruch sagt, Probleme sind Mistviecher die schwimmen können. Deswegen ist Beschönigung oder Verharmlosung witzlos.
    Genauso witzlos ist es, wenn das Kind in den Brunnen gefallen und der Säufer für ein normales Leben untauglich geworden ist, dann plötzlich die Verwandtschaft dafür zur Verantwortung ziehen zu wollen. Die ist nämlich auch nicht daran schuld. Für die Behandlung von Sucht braucht es Experten, Verwandte sind damit überfordert, und noch mehr Co-Abhängige braucht niemand.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Onkel meines Freundes liegt im Sterben
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 10:23
  2. sie werden sterben
    Von Mausy96 im Forum Trauer
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 20:37

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige