Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Jugendamt

  1. #1
    Nero56
    Gast

    Standard Jugendamt

    Hallo

    Ich wende mich an sie , weil es leider keine andere Möglichkeit gibt, um meinem Bruder,seiner Tochter 3 Jahre und seinem Sohn 4 Jahre aus diesem Alptraum zu befreien. Die Presse wurde bereits im Oktober 2018 informiert, noch am gleichen Tag wurde sie durch das Jugendamt ruhiggestellt und durften nicht berichten.
    Hierbei geht es unter anderem um denn BESTÄTIGTEN Verdacht des sexuellen Missbrauchs. Dieser wurde von Ärzten und Psychologen bestätigt. Es wurde empfohlen die Kinder aus dem Haushalt der Mutter zu holen und meinem Bruder zu geben.

    Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte und das Jugendamt wissen von allem bescheid. Dennoch reicht es anscheinend aus,
    das eine Familiehilfe mit Schutzauftrag, 1-2 Stunden von Montag bis Freitag bei der Kindsmutter ist .
    Vom 19.12.2018 bis heute war niemand bei der Kindsmutter.
    Was soll das alles ?
    Der Lebensgefährt und der Grossvater haben ein Umgangsverbot
    Gerichtsbeschluss liegt vor,
    aber wer kontrolliert das?

    Habe selbst gesehn das der Lebensgefährte trotz Verbot bei den Kindern ist.

    Die Sachbearbeiterin vom Jugendamt ist mehr als voreingenommen.
    Schafft es immer wieder alles zu MANIPULIEREN
    gibt genug Beweise die ich vorlegen kann das diese Frau vom Jugendamt gegen alle Rechte verstößt......


    Ich bin eine Verzweifelt Schwester und Tante.
    Diese Ausmass an Ungerechtigkeit gegenüber meinem Bruder und seinen Kinder ist kaum auszuhalten.
    Es ist ein grosser Skandal

    Wieviel Kinder müssen noch leiden durch diese Frau aus dem Jugendamt?

    Das einzige was mir noch bleibt ist mich an die TV Medien zu wenden.

    Oberbürgermeisterin und Landrat wurde auch in kenntnis
    gesetzt.
    Nichts passiert

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.386
    Danke gesagt
    569
    Dank erhalten:   4.127

    Standard AW: Jugendamt

    Da gibt es auf Anhieb nur eines, wenn der Lebensgefährte trotz Verbot bei den Kindern ist, sofort die Polizei rufen. Dann wird der Verstoß nämlich aktenkundig, und das muß wiederum ans Jugendamt weitergemeldet werden.

  4. Für den Beitrag dankt: Schroti

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    277
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   40

    Standard AW: Jugendamt

    Bitte wenden Sie sich ans Fernsehen. Es gibt genug andere Fälle, wo es ähnlich läuft, sich die Betroffenen aber früher haben einschüchtern lassen. Die Mitarbeiter des Jugendamtes sitzen immer noch an ihren Plätzen. Auch hier. (Es gibt gut und schlecht geführte Jugendämter, verantwortungsbewusste, verantwortungslose und kriminelle Mitarbeiter.)

    Alle anderen Möglichkeiten würde ich auch nutzen (Kinder stärken, Rechte nutzen, Polizei anrufen).

  6. #4
    Farnmausi
    Gast

    Standard AW: Jugendamt

    Hallo,

    wenn es ganz sicher einen gerichtlichen Beschluss mit Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz gegen den Lebensgefährten und den Großvater vorliegt...dann ist darin auch ein Ordnungsgeld beziffert, das bei jedem Verstoß fällig wird, sonst Ersatz-haft.

    Wenn dies also wirklich stimmt, würde ich mir Urlaub nehmen und mich mit Begleitung auf die Lauer legen, Verstöße dokumentieren (Fotos) und die Polizei rufen. Die müssen kommen und so oft wie es nötig ist. Auch das dokumentieren. Kommen sie nicht, sofort eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung erstatten - geht auch online. Sollte sich dann wirklich nichts ändern, sofort an die öffentl. rechtlichen Sender wenden, da gibt es passende Sendungen für (37° und ähnliches bitte mal googlen) und um Hilfe bitten. Farnmausi

    Ps. im Focus sollte Schutz der Kinder stehen und nicht "einer Mutter die Kinder entziehen" , was ja wohl auch dein und das Interesse des Vaters sein sollte

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    635
    Danke gesagt
    217
    Dank erhalten:   217

    Standard AW: Jugendamt

    Ups, das sind viele Anschuldigungen auf einmal - sicher spielen da auch Emotionen eine Rolle. Sorry, liebe TE das ist echt nicht gegen dich gerichtet - aber es ist ganz normal, dass man als Betroffener manches anders sieht als ein Außenstehender.

    1.Hier wird vom bestätigtem Verdacht des sexuellen Missbrauchs gesprochen.
    wenn sich der Verdacht bestätigt hat, dann ist es kein Verdacht sondern in den Akten der Polizei/Staatsanwaltschaft als Sex.Missbrauch dokumentiert.
    2. Die Presse wird vom Jugendamt ruhig gestellt.
    da hege ich so meine Zweifel, die Presse lässt sich nicht ruhig stellen. Die sind an medienwirksamen Stories mehr als interessiert - allerdings müssen diese durch recherchierte Fakten belegbar sein - sonst endet es in Rufschädigung.
    3.Empfehlung die Kids zum Vater zu geben.
    die Psychologen geben eine Empfehlung - nicht mehr und nicht weniger. Entscheidung muss das Gericht erfolgen.
    Wurden die Ärzte und Psychologen auf Grund eines Beschlusses tätig oder auf eure private Veranlassung - ein großer Unterschied.
    4.Sachbearbeiterin vom Jugendamt
    allein der Vorwurf, sie manipuliert reicht nicht aus. Hier müssen schon konkrete Fakten auf den Tisch.
    Klar sind die Sachbearbeiter Menschen, so wie du und ich. Sicher sollte man unabhängig und neutral arbeiten. Aber ganz ehrlich, der Eine ist dir mehr sympatisch, der Andere weniger. Shit happens, wenn du hier die Arschkarte gezogen hast.
    Wenn du durch Fakten deine Anschuldigungen beweisen kannst, dann scheue dich nicht eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu machen.
    5.Umgangsverbot durch Lebensgefährten und Großvater.
    Wenn dem so sei, dann zeige das an. (Ich spreche mal morgen mit meinem Papiermann, in wie weit die Polizei da tätig wird und berichte dir. Ich selbst bin mir da nicht sicher - deshalb möchte ich hier nicht spekulieren)
    Aber dokumentiere das mit Hilfe von Zeugen und dann ab damit zum Jugendamt, Staatsanwalt ? Polizei?. Beim Jugendamt gibt es immer noch einen Amtsleiter- unabhängig von der Sachbearbeiterin.

    eine abschließende Meinung:
    euch muss allen daran gelegen sein, das Beste für die Kids zu wollen. Vielleicht vertritt das Jugendamt die Meinung, den Kids gehts bei der Mama besser als beim Papa.
    Das muss jetzt gar nicht gegen deinen Bruder gerichtet sein - sondern, die Kids haben halt eine stärkere emotionale Bindung zur Mutter.

    Wichtig für dich als Tante wäre ein Bindeglied zwischen Mutter und Vater zu werden.
    Ein guter Kontakt zur Mutter, ermöglicht dir doch auch Einfluss auf sie zu nehmen und um das Wohl der Kids zu kämpfen.

    Für Kids gibts nichts schlimmeres als zwischen Papa und Mama zu stehen - das macht ihre kleine Seele kaputt.
    Kinder lieben beide Eltern, und möchten nicht zu Spielbällen werden.

    Bleib neutral den Kids zu Liebe, auch wenn du einen Grant hast und wenn es schwer fällt.
    Je mehr du auf deine Schwägerin schießt, desto weniger hast du Einfluss auf die Kids.
    Fahr deine Emotionen runter, auch wenn es verständlicherweise schwer fällt, aber dein Ziel vor Augen muss das Wohl der Kinder sein.

    Ich will mit meinem Statement dich weder ärgern noch angreifen, sondern Wege aufzeigen, die mehr zielführend sind.
    Ich drück dir ganz fest die Daumen. Ich finde es im übrigen Klasse, dass die Kids dir wichtig sind und pass weiter auf sie auf.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Jugendamt?
    Von Darkone im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 21:00
  2. Jugendamt??
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 08:04
  3. Jugendamt
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 17:45
  4. Jugendamt
    Von Black Zero 23 im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 18:17

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige