Anzeige
Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 14
  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    29.09.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    131
    Danke gesagt
    18
    Dank erhalten:   106

    Standard AW: Ich bin verzweifelt...

    Mein Mann wird aber zusehendes aggressiver. Er beleidigt mich und auch unsere Kinder. Heute Morgen erst hat er gesagt, dass er uns alle drei hassen würde. Letzte Woche sagte er, wenn es nach ihm ginge, hätte er keine Kinder und er hätte mich schon längst abgeschossen. Ich hätte ja unbedingt die Kinder haben wollen. Dabei hat er immer gesagt, er wollte sie.

    Er beschimpft mich zutiefst vor unseren Kindern. Er rastet auch bei den Kindern aus und schreit sie aus vollem Hals heraus an.
    Etwas ähnliches habe ich in der Nachbarschaft beobachtet. Da stellte sich heraus, daß der Mann einen Gehirntumor hatte, mit 32. Er hat bereits vorhandene Verhaltensweisen noch sehr verstärkt.

    Aber völlig unabhängig davon, ob Dein Mann sich aus physischen oder psychischen Gründen so gebärdet, wie er es tut oder weil er schon immer ein A..h war und nun eben ein überfordertes A...h:
    Du solltest Deine Kinder und Eure Sachen packen und gucken, wo Du unterkommen kannst. Auf jeden Fall solltest Du da sofort raus.
    Das heißt nicht, Du mußt Dich gleich unbedingt trennen, aber zuerst einmal Abstand gewinnen, Deine Kinder und Dich schützen, ein wenig für Dich zur Ruhe kommen.
    Dann kannst Du schauen, was passiert und wo Eure Reise hingeht. Tatsächlich Trennung oder versucht ihr es mit Paartherapie, das laß Dir zuerst einmal noch offen. Aber...mein lieber Schwan...bitte versuche, räumliche Distanz, und wenn es geht einige Zeit komplette Distanz zwischen Euch zu bringen.
    Euer Baby bekommt dieses Gehabe nicht bewußt mit, Euer 4-jähriges durchaus. So wie sich Dein Mann aufführt, das geht nicht, das geht einfach nicht.

  2. Für den Beitrag danken:


  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert Avatar von knarf
    Registriert seit
    06.01.2019
    Ort
    Deutschland, Andernach
    Beiträge
    22
    Danke gesagt
    17
    Dank erhalten:   7

    Standard AW: Ich bin verzweifelt...

    Guten Tag !!
    Man liest es und denkt was ist denn da los, aber der Schreit ja nicht ewig d.h Ihr habt ja auch eine Ruhige Zeit zwischendurch und schlagen tut ihr euch ja nicht. Ich hatte auch mal so eine Phase die Arbeit war zu viel und zuhause am Haus arbeiten einfach Burnout bekommen. Es gibt Menschen die schreien dann miteinander und andere werden beleidigend und sagen eben etwas böses was Sie gar nicht so meinen nur um den anderen zu Signalisieren Hallo ich brauche mal meine Ruhe. Das ist eine ganz schlimme Phase für Alle, vor allem für die Kinder die das Verhalten ja aufnehmen. Meine Frau hat mir mal eine Mail vom Sofa aus geschickt Sie saß neben mir und ich dachte mit wem schreibt die da. Sie hat mir mal geschrieben wie sie mich sieht und Ihre Gedanken zu meinem Verhalten aufgezeigt und wie die kinder mich sehen und mich liebevoll darauf aufmerksam gemacht, das unser Leben irgendwie anders verläuft als ich und meine Frau es wollten.
    Sie sagte dass sie mich liebt und fragte ob ich überfordert wäre mit meiner Arbeit und mit dem Haus, ich sollte mir mal Gedanken machen was los ist. An dem Abend habe ich diese Mail als Blödsinn abgetan aber am nächsten Tag habe ich mir Gedanken gemacht, dass sie doch viel mehr Arbeit im Haushalt und mit den kindern hat als ich.
    So das wäre ein Versuch, das hat mich Geheilt.

    Die anderen Schritte kennst du ja Leider... Wenn man nicht miteinander Reden kann und das schreiben auch nichts mehr bringt, dann ist Hopfen und Malz verloren.

  5. #8
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    450
    Danke gesagt
    68
    Dank erhalten:   106

    Standard AW: Ich bin verzweifelt...

    Leute, wir denken alle an Depressionen, an Überforderung..... und wir haben noch Mitleid mit dem Mann und heischen bei der Frau um Verständnis.... Hei wer denkt an die Frau, an die kleinen Würmer....

    Meine Meinung, er ist erwachsen, hat studiert, hat geistiges Potential mitbekommen, hat Kinder und Verantwortung.

    Liebt er dich nicht mehr - ist das eine Sache. Nicht toll, aber Liebe kann man nicht erzwingen. Trotzdem hast du ein Recht , dass er vernünftig mit dir umgeht. Hallo, wo leben wir denn?
    Selbst wenn er überfordert ist, sorry, bist du das mit 2 Kindern manchmal nicht auch. Kannst du dann herumplärren, dass die Wände wackeln?
    Mein Verständnis für Choleriker hält sich echt in Grenzen.

    Lass dich nicht weiter klein machen, du hast das nicht nötig. Zeig Rückrat, den Kindern zu Liebe.
    Hast du keine Unterstützung in der Familie, im Freundeskreis?
    Schaff räumliche Trennung. Er hat doch einen Job, muss für die Kinder und für dich erst mal zahlen.
    Lieber arm, als so armselig leben müssen wie du es grad musst.
    Kämpf für dich und die Kinder.
    ich drück dich.

  6. #9
    Registriert
    Registriert seit
    05.11.2018
    Beiträge
    133
    Danke gesagt
    95
    Dank erhalten:   49

    Standard AW: Ich bin verzweifelt...

    Zitat Zitat von Eton Beitrag anzeigen
    (...)
    Aber völlig unabhängig davon, ob Dein Mann sich aus physischen oder psychischen Gründen so gebärdet, wie er es tut oder weil er schon immer ein A..h war und nun eben ein überfordertes A...h:
    Du solltest Deine Kinder und Eure Sachen packen und gucken, wo Du unterkommen kannst. Auf jeden Fall solltest Du da sofort raus.
    Das heißt nicht, Du mußt Dich gleich unbedingt trennen, aber zuerst einmal Abstand gewinnen, Deine Kinder und Dich schützen, ein wenig für Dich zur Ruhe kommen.
    Dann kannst Du schauen, was passiert und wo Eure Reise hingeht. Tatsächlich Trennung oder versucht ihr es mit Paartherapie, das laß Dir zuerst einmal noch offen. Aber...mein lieber Schwan...bitte versuche, räumliche Distanz, und wenn es geht einige Zeit komplette Distanz zwischen Euch zu bringen.

    Euer Baby bekommt dieses Gehabe nicht bewußt mit, Euer 4-jähriges durchaus. So wie sich Dein Mann aufführt, das geht nicht, das geht einfach nicht.
    ( Wurde von mir gefettet )

    Sehr gute Antwort, seltsam , dass nur ich, sich bisher dafür bedankt hat.
    Ich würde so ein Verhalten nicht so schnell verzeihen. Jeder kann mal daneben sein, aber solche Sprüche ? Vielleicht hat der auch einen Tumor im Kopf. Aber vielleicht weiß die Te nicht wo sie hin kann ?
    Das wäre sehr traurig. Frauenhäuser sind meistens voll, aber kommt auch auf die Stadt an.

    Edit weil erst jetzt gelesen : Hier waren fast alle Ratschläge bisher sehr gut.

    @ Jane 88

    Was macht er denn jetzt beruflich ? Konnte er damals nicht zu Ende studieren ? Er ist womöglich, wenn da so wäre, darum wütend und dazu gefrustet von den Kindern, weil sie in dem Alter noch sehr anstrengend sind, man kaum noch Zeit hat miteinander. Aber das ist nun mal kaum änderbar und er hat nicht das Recht, diesen Frust an euch raus zu lassen. Sehr unreif von ihm.
    Geändert von Nopihier (08.01.2019 um 21:08 Uhr)

  7. #10
    Registriert
    Registriert seit
    05.11.2018
    Beiträge
    133
    Danke gesagt
    95
    Dank erhalten:   49

    Standard AW: Ich bin verzweifelt...

    Zitat Zitat von knarf Beitrag anzeigen
    Guten Tag !!
    Man liest es und denkt was ist denn da los, aber der Schreit ja nicht ewig d.h Ihr habt ja auch eine Ruhige Zeit zwischendurch und schlagen tut ihr euch ja nicht. Ich hatte auch mal so eine Phase die Arbeit war zu viel und zuhause am Haus arbeiten einfach Burnout bekommen. Es gibt Menschen die schreien dann miteinander und andere werden beleidigend und sagen eben etwas böses was Sie gar nicht so meinen nur um den anderen zu Signalisieren Hallo ich brauche mal meine Ruhe. Das ist eine ganz schlimme Phase für Alle, vor allem für die Kinder die das Verhalten ja aufnehmen (...)
    Also sie soll es ihm einfach durch gehen lassen, solche Dinge wie : "Ich hasse Dich und die Kinder " ?
    Und da hast Du nicht richtig gelesen, das schrie er schon mehrmals. Ich finde es hier sehr gerechtfertigt, wenn sie weg geht oder ihn raus wirft. Was sie aber nicht machen wird oder nicht kann. Das würde er wohl nicht mit machen. Sie kann aber gehen. Er hat schon klar verdient, dass er mal über seinen Blödsinn nach denkt wenn er alleine ist.
    Evt. will er sich auch wirklich trennen, macht es aber nur nicht aus Bequemlichkeit ?

    Hier ist übrigens ein gutes Beispiel , wie es dazu kommen kann, dass eine Frau sich trennt und sich später einen anderen sucht. Dumm nur, wenn der nächste wieder so ein Reinfall wird.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Bin verzweifelt
    Von Biene12 im Forum Liebe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 01:27
  2. Was nun? Verzweifelt...
    Von Samy007 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 20:06
  3. verzweifelt
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 12:40
  4. Verzweifelt ^^
    Von WildKeeper im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 17:23
  5. Verzweifelt
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 00:35

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •