Anzeige
Seite 3 von 24 ErsteErste ... 23413 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 120

Thema: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    5.708
    Danke gesagt
    1.349
    Dank erhalten:   4.983

    Standard AW: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

    Zitat Zitat von Nopihier;365423

    Ich würde sonst immer weiter versuchen deinen Sohn wieder auf Deine Seite zu kriegen, wenn er kein guter Mann war.

    Aber nicht zu aufdringlich. Er soll Dich nicht vergessen aber du darfst ihn auch nicht zwingen- nicht zu aufdringlich sein.

    Viel Glück und kannst mir auch gerne per Pn antworten.

    Liebe Grüße [/B
    Ein pubertierender Jüngling braucht keine Mutter, die ihn auf ihre Seite zieht! Er braucht eine Mutter, die immer füt ihn da ist und keine Fillmchen schickt. In dem Alter brauchen die Jungs eine stabile Persönlichkeit als Partner. Und wenn die fehlt ........
    Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.(M.Born)

  2. Für den Beitrag danken: kasiopaja, Yado_cat

  3. Anzeige

  4. #12
    Registriert
    Registriert seit
    05.11.2018
    Beiträge
    225
    Danke gesagt
    157
    Dank erhalten:   56

    Standard AW: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

    Zitat Zitat von Biddi Beitrag anzeigen
    Ein pubertierender Jüngling braucht keine Mutter, die ihn auf ihre Seite zieht! Er braucht eine Mutter, die immer füt ihn da ist und keine Fillmchen schickt. In dem Alter brauchen die Jungs eine stabile Persönlichkeit als Partner. Und wenn die fehlt ........
    Was lässt euch glauben ( also auch die, die Dir ein Danke gab ) , dass die Mutter , die Te, nicht für ihren Son da war und jetzt nicht da sein will ? Sie ist nur ihrem Herzen gefolgt. Sie ist immerhin seine Mutter und hat sehr viel in ihrem Leben für die Kinder getan, hat immer gearbeitet- weil sie ihnen ein gutes Leben ermöglichen wollte, schätze ich. Hat harte Schicksalsschläge erlitten und vorher vor diesem Ex, zwei recht fiese Männer gehabt. Warum gönnt ihr es ihr nicht, dass sie ihren Seelenverwandten gefunden hat ? Dass sie auch mal glücklich ist. Warum sollte sie ihren Kindern nun keine gute Mutter mehr sein können ? !?

    Und wieso sucht ihr die Schuld nur bei ihr für die Trennungen vorher ( vor dem Ex) sie haben sie sehr schlecht behandelt und waren wohl auch keine guten Väter ( zwei wollten die Kinder nicht mal ). Sie kann auch trotz eines neuen Partners gut sein zu ihren Kindern.

    Aber es darf wohl nicht sein, dass eine Frau so stark ist und alles bisher immer alleine schaffte und nun auch nach ihrem Herzen handelte. sollte sie mit einem zusammen bleiben, für den sie nicht wirklich was empfand nur den Kindern zuliebe ?

    Und was sagt ihr denn zu diesem asozialen Verhalten des Ex? Sie überall schlecht zu machen im ganzen Dorf ?
    Ihren Sohn gegen sie zu bringen ?

    Und ja, Jugendliche lassen sich noch leicht beeinflussen. Und er wäre nicht der erste ,der aus Rache, ihr die Kinder vorenthält, die Mutter schlecht macht....

    Nobody is perfect und nur weil sie so eine Entscheidung fiel, heißt es nicht, dass sie keine gute Mutter ist.

    Wie kaltherzig seid ihr denn ? Lasst euren Frust nicht an anderen raus !
    Geändert von Nopihier (04.01.2019 um 00:44 Uhr)

  5. #13
    Registriert
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    280
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   40

    Standard AW: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

    Ehrlich gesagt verstehe ich überhaupt nicht, warum hier fast alle Partei der anderen ergreifen, gegen die Fragende. Die wollte doch Hilfe. Warum wird ihr unterstellt, dass etwas mit ihrer Wahrnehmung nicht stimmt? Warum, dass sie "Schuld" an der Situation hat? Ich kann diese Sichtweisen überhaupt nicht nachvollziehen und finde sie substanzlos. Es ist genauso, wie SIE schreibt. Genauso ist es auch oft. Tatsachen:

    Sie hat viele Schicksalsschläge erlebt.
    Sie war eine sehr junge Mutter mit zwei kleinen Kindern. Das ist eine sehr hohe Belastung. Junge Mütter erfahren wegen ihrer Unerfahrenheit oft Partnergewalt.
    Ihre Mutter hat Geld für die Betreuung ihres Enkels verlangt (!). Dafür hat sie vermutlich eine enge Bindung zum Sohn "dazu verdient".
    Ihre Eltern stellen sich gegen die eigene Tochter, indem sie sich mit einem Mann verbünden, der diese verleumdet.
    Sie ist zwischen Mutter und Ex quasi "eingeklemmt", sie hatte keine Zeit, sich selbst da heraus zu entwickeln, musste immer schuften und sich um die Kinder kümmern. Sie hat ihre Kinder NICHT vernachlässigt, obwohl sie wegen des Arbeitens wenig Zeit für sie hatte. (Wer von den Antwortenden hat Kinder?)
    Der nicht liebenswerte Ex ist ein großes A, der sogar die Justiz gegen sie beeinflussen konnte.

    Wo kann man da herauslesen, dass sie ihrer Verantwortung nicht nachgekommen wäre? Die Verursacher des Übels sind die Eltern, der Ex, die ältere Schwester und der Richter sowie der Sohn selbst.

    Ich rate Dir, mit Deiner Tochter wegzuziehen und Dich um Dein Leben zu kümmern. Dein Sohn wird zu Dir kommen, wenn er es will. So steckt ihr alle in demselben Sumpf, aus dem er auch nicht herauskommt. Vllt wird er auch nicht kommen. Es ist, wie es ist.

    LG

  6. Für den Beitrag danken: absxyz, pecky-sue

  7. #14
    Registriert Avatar von Yado_cat
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Dreiländereck Südhessen
    Beiträge
    931
    Danke gesagt
    856
    Dank erhalten:   509

    Standard AW: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

    Zitat Zitat von kritischergeist Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt verstehe ich überhaupt nicht, warum hier fast alle Partei der anderen ergreifen, gegen die Fragende. Die wollte doch Hilfe. Warum wird ihr unterstellt, dass etwas mit ihrer Wahrnehmung nicht stimmt? Warum, dass sie "Schuld" an der Situation hat? Ich kann diese Sichtweisen überhaupt nicht nachvollziehen und finde sie substanzlos. Es ist genauso, wie SIE schreibt. Genauso ist es auch oft. Tatsachen:

    Sie hat viele Schicksalsschläge erlebt.
    Sie war eine sehr junge Mutter mit zwei kleinen Kindern. Das ist eine sehr hohe Belastung. Junge Mütter erfahren wegen ihrer Unerfahrenheit oft Partnergewalt.
    Ihre Mutter hat Geld für die Betreuung ihres Enkels verlangt (!). Dafür hat sie vermutlich eine enge Bindung zum Sohn "dazu verdient".
    Ihre Eltern stellen sich gegen die eigene Tochter, indem sie sich mit einem Mann verbünden, der diese verleumdet.
    Sie ist zwischen Mutter und Ex quasi "eingeklemmt", sie hatte keine Zeit, sich selbst da heraus zu entwickeln, musste immer schuften und sich um die Kinder kümmern. Sie hat ihre Kinder NICHT vernachlässigt, obwohl sie wegen des Arbeitens wenig Zeit für sie hatte. (Wer von den Antwortenden hat Kinder?)
    Der nicht liebenswerte Ex ist ein großes A, der sogar die Justiz gegen sie beeinflussen konnte.

    Wo kann man da herauslesen, dass sie ihrer Verantwortung nicht nachgekommen wäre? Die Verursacher des Übels sind die Eltern, der Ex, die ältere Schwester und der Richter sowie der Sohn selbst.

    Ich rate Dir, mit Deiner Tochter wegzuziehen und Dich um Dein Leben zu kümmern. Dein Sohn wird zu Dir kommen, wenn er es will. So steckt ihr alle in demselben Sumpf, aus dem er auch nicht herauskommt. Vllt wird er auch nicht kommen. Es ist, wie es ist.

    LG
    Wir wissen nicht alles und nur das sie schreibt, es gibt immer zwei Seiten einer Medaille, hier würde mich die Meinung der ganzen Ex-Partner mal interessieren!
    Es ist ja nun mal Tatsache, das sie ständig wechselnde Partner hatte und ihre Kinder damit immer direkt konfrontiert hat.

    Als verantwortungsvolle Mutter, stehen die Kinder an erster Stelle, spätestens bei der zweiten ungeplanten Schwangerschaft, hätte ich angefangen darüber nachzudenken was ich in meinem Leben mit Anfang 20 in Bezug auf Männer ändern muss.

    Es kann sein das sie die Suche nach der wahren Liebe umtreibt, aber dann muss ich es anders anfangen.

    Zudem meine ich, ich diese Geschichte hier schon einmal vor einigen Wochen etwas abgewandelt gelesen zu haben....


    LG Yado
    Am Ende wird alles gut werden. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende...

    Don't feed the Troll

    One Minute on your lips, forever on your hips

  8. Für den Beitrag dankt: ~scum~

  9. #15
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    35
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Mein Sohn ist eiskalt zu mir :(

    Hallo!

    Und Danke für die letzten zwei Schreiber.

    Fast hätte ich es nicht mehr gelesen, da ich ohnehin schon am Boden liege und Tritte in so einer Art nicht mehr Vertrage.

    Ein paar Fragen oder Unterstellungen die ich gerne beantworten oder richtig stellen möchte.

    Ich hatte immer ein sehr, sehr gutes Verhältnis zu den beiden! Ich meinte nie etwas böse oder machte etwas nur wegen mir. Die Trennungen hatten einen Grund. Meine Familie verstand mich immer, und half mir auch dabei.

    Ich versuchte immer die beste Lösung für meine Kinder zu finden. Deswegen bin ich mit Meinen ,,ersten Ex” der Vater meiner Tochter in Frieden auseinander gegangen. Wir haben danach noch Sachen unternommen, wohnten nur fünf Minuten Fußweg auseinander.

    Gingen gemeinsam zum eltersprechtag, tragen uns zu Weihnachten etc. und ich war zwischenzeitlich immer eine Zeit lang alleine mit den Kids.

    Also wie manche behaupten mich von der einem in die nächste Beziehung zu stürzen, so war es nicht!

    Ja, ich sah leider immer das gut in denen.

    Der zweite, der leider komplett daneben war, war leider mein größter Fehler.

    Es war ein jahrelanger Kampf ihn überhaupt verlassen zu können.

    Und so nebenbei, die Kinder und ich waren heilfroh als er weg war. Da hatten wir auch zusammengehalten.

    Auch nach ihm stürzte ich mich nicht gleich in die nächste Beziehung, sondern war eine Zeit lang mit den Kids alleine.

    Den ich am Schluss hatte, der um einiges älter war als ich, war lange einfach ein guter Freund. In der Zeit wo wir die Diagnose von den Vater meiner Tochter kriegten, ging es mir sehr schlecht.

    Der ,,gute Freund” war oft da und hat mir auch viel geholfen.

    Ich will ihn überhaupt nicht schlecht machen, er ist auch kein schlechter Mensch...aber nach der Trennung bin ich auch auf einiges draufgekommen, wo ich später dann noch schreibe.

    Er hat hald sehr viele Sachen gemacht, weil er schon eine Zeit lang in mich verliebt war, ich aber immer zu ihm gesagt hab, dass ich nicht mehr als Freundschaft möchte.

    Dann fing er an, meinen Garten zu verschönern, mit Beleuchtung und so, ein Trampolin für die Kinder hat er aufgestellt..und andere Kleinigkeiten in der Wohnung hat er repariert, dass alles während ich mit den Kindern eine Woche im Urlaub war.

    Als wir heimgekommen sind, die große Überraschung...

    Ich dachte mir nur, Mah, er gibt sich soviel Mühe und meint es so gut....”

    Ich sag mich fast gezwungen mit ihm zusammen zu gehen.

    So, jetzt kurz zu ihm...zu diesem Zeitpunkt war er noch verheiratet, und gaukelte seiner Frau immer ausreden vor.
    It redete er ein, dass er schon in Scheidung lebt, und eh schon lange mit ihr nicht mehr glücklich war.

    Jedenfalls schimpfte er über sie, was das Zeug hielt. Seine Kinder, die alle bis auf einen schon volljährig waren, blieben aus platzgründen bei ihm.

    Ständig fing er auch neben ihnen wieder an, seine Ex schlecht zu reden.

    Seine Ex machte oft ein Drama, mit terroranrufe , und verzweifelte Meldungen, ,,die haltet das nicht mehr aus, traut sich nicht mehr in den Ort, er redet sie nur schlecht, u d Kinder gehen ihr auch aus dem Weg..!

    Ich glaubte ihm immer und dachte mir auch, Poah, die hat einen Vogl,..!

    Und jemand hat geschrieben, ,,ich bin geschockt, weil du deinen Sohn bei deinen Ex zurücklassen kannst”

    Erstens, ist mein Sohn in einer Lehre, welche zwanzig Minuten mit dem Zug von ihm erreichbar ist. Von mir aus, gibt es keine Zugverbindung , mit dem Auto wäre es eine Stunde ca. da er aber erst 16 ist, ist das noch nicht möglich.

    Ich schlug ihm vor, dass ich ihm eine Wohnung oder wg organisiere, und ich da regelmäßig bin oder ihm abhole.

    Das wollte er aber nicht.

    Dann ist eh der Brief vom Gericht gekommen.

    Mir blieb nichts anderes übrig als ihn da zu lassen....!

    Der Schock sitzt auch bei mir!!

    Jetzt bin ich das erste mal glücklich in meiner Beziehung. So schlechte Menschen können wir nicht sein. Meine Tochter hat sich total schnell eingelebt, unsere Nachbarn haben eine gleichaltrige Tochter, die auch mit ihr in die selbe klasse geht.

    Sie fühlt sich auch in der neuen Schule wohl, versteht sich mit jeden, lacht viel und sieht alles andere als unglücklich aus.

    Wie gesagt, ich hab eh nichts ohne Hirn gemacht, oder nur auf mich geschaut.

    Wie oft hier ,,egoistisch “ geschrieben wurde!

    Sehr nett, wenn man die Geschichte nur oberflächlich kennt.

    Anscheinend hat man selber kein Recht auf Glück .

    Meine Tochter freut sich auch für mich das es endlich passt.

    Danke nochmal an die letzten beiden Schreiber... ich glaube schon ich werde hier nochmal zum Tode verurteilt oder gesteinigt oder so.

    Ich liebe meinen Sohn, und hab ihn oft genug gesagt, dass immer eine Türe für ihn offen ist.

    Eine hat geschrieben ,,er braucht keine Mutter, die ihm Videos schickt, sondern eine die für ihn da ist”

    Stimmt!! Ich Würde nichts lieber!’

    Aber wie?? Wenn er mich ignoriert?

    Ich weiß nicht warum!
    Wie gesagt, er war das letzte mal vor ca. 5 Wochen bei uns. Da hat alles gepasst, wir lachten machten ein paar kurze Ausflüge, er drückt mich immer, wenn er wieder fährt.

    Und jetzt ignoriert er mich wieder.

    Hebt nicht ab, wenn ich ihn anrufe, schreibt nicht zurück.

    Was ich nicht verstehe .

    Danke für die netten und aufbauenden Worte.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.02.2019, 00:43
  2. Mein Sohn hat mein Leben ruiniert..
    Von Tanja72 im Forum Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 21:38
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 19:11
  4. Warum is mein Bruder so Eiskalt?
    Von Baby Kitty im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 22:06

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige