Anzeige
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 45
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

  1. #21
    Registriert Avatar von Catley
    Registriert seit
    17.06.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.437
    Danke gesagt
    475
    Dank erhalten:   432

    Standard AW: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

    Ach Mensch, das ist doch so klar. Lass ihr Zeit. Einfach ZEIT!

  2. Anzeige

  3. #22
    Registriert Avatar von Einhorn_das_echte
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.972
    Danke gesagt
    949
    Dank erhalten:   1.124
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

    Zitat Zitat von Kimi Onawa Beitrag anzeigen
    Hi, Micha - ob sie Dich mag oder mögen könnte, wäre da nicht die Angst, weiß ich nicht. Momentan scheint sie mit ihrem Mangel an Zugehörigkeit beschäftigt zu sein. Sie zweifelt an, die wichtigste Person in Mamas Leben zu sein - zweifelt ihre Wichtigkeit an. Du bist der Auslöser und der wird entsprechend bekämpft. Was sie braucht, ist die Gewissheit, dass sie erwünscht ist. Momentan stent sie mit Dir in Konkurrenz, da sie befürchtet und es so erlebt, dass Du ihr etwas wegnimmst. Was hat die Mutter gesagt, als sie sagte „Bei mir bist Du nie so glücklich...“ ? Was hast Du gesagt? Sprecht mit ihr über ihre Sorgen. Frag sie, was Du und ihre Ma machen könnt, damit sie sich wohl fühlt und wie sie ihrer Ma eine Freude machen könnte.
    Genau das ging mir auch durch den Kopf: Konkurrenz. Die Tochter hatte die Mutter wie lange für sich allein? Dann kommt ein anderer Mann in auch ihr Leben und sie muß mit ansehen, wie sie plötzlich aus dem Fokus gerückt wird, nicht mehr unumschränkter Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Mutter ist. Natürlich ruft das Rebellion hervor. Allerdings sollte man mit einer 15-jährigen schon so vernünftig reden können, daß man sich auf ein respektvolles Miteinander verständigt. Wenn die Tochter will, daß ihre Mutter glücklich ist - und nicht nur sie - dann sollte sie der Mutter etwas Zeit für die Paarbeziehung gewähren. Es kann und darf sich nicht alles nur um den Tee-nager drehen. Das muß Mama ihr notfalls auch mal deutlich klar machen, denn sie hat ja auch selbst noch Wünsche ans Leben. Im Zweifel blieben als Alternativen tats. nur ein Doppelleben der Mutter oder die Trennung. Respekt von der Tochter - als Mensch, der Du bist - darfst Du aber trotzdem einfordern. Da ist auch mit Pubertät nichts entschuldigt.
    Geändert von Einhorn_das_echte (13.10.2018 um 19:05 Uhr) Grund: Korrekturen
    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde." (Franz von Assisi)

    "Lächeln ist die netteste Art die Zähne zu zeigen." (mein Zahnarzt)

    "Das Talent tut, was es kann. Das Genie tut, was es muß." (Konfuzius)

  4. Für den Beitrag dankt: cucaracha

  5. #23
    Registriert Avatar von Kimi Onawa
    Registriert seit
    04.11.2016
    Beiträge
    5.271
    Danke gesagt
    1.635
    Dank erhalten:   2.712

    Standard AW: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

    Zitat Zitat von Micha_T Beitrag anzeigen
    Hallo Kimi,
    Du hast mit einigem Recht. Sie sieht mich als Konkurent, der ihr Zeit wegnimmt, die sie für sich in Anspruch nimmt.
    Was kann man sagen? Ich habe nichts gesagt, ich war betroffen und fühlte mich schuldig, dass ich meiner Freundin gut tue. Meine Freundin hat ihr gesagt, dass sie sie sehr liebt. Es war eine so ätzende Situation.
    Dann ist da noch was. Das Mädel will nicht, dass ich meine Freundin anfasse, küsse etc. Sie sagt mir ins Gesicht, dass sie das stört und verhindern will. Soll ich eine 15 Jährige um Erlaubnis fragen, ob ich mit meiner Freundin intim bin? Ich empfinde das alles als Zumutung.
    Du musst sie nicht um Erlaubnis fragen. Wenn Du ein harmonisches Miteinander möchtest, empfehle ich Dir, auf sie einzugehen. Damit meine ich nicht, ihrem Willen nachzugeben, sondern ihn zu akzeptieren (i.S.v.: Ok, es ist so) und dass Du mit ihr darüber sprichst ohne Vorwürfe, ohne direkte oder indirekte Verurteilung. Zeige Interesse für ihre Gefühle - sie.

    Frag sie doch mal (sinngemäß), weshalb es für sie so unerträglich ist, dass es einen Mann im Leben ihrer Ma gibt, der ihr wichtig ist. Dass es noch jemanden gibt, der das Leben ihrer Ma bereichert.

    Ich vermute, dass sie Gedanken hat, wie: Jetzt bin ich überflüssig. Jetzt braucht sie mich nicht mehr. Er ist eh wichtiger als ich,...“

    Das sind alles Gedanken, die nicht gerade dazu führen, zufrieden zu sein.


    Was mag sie? Wo gibt es Gemeinsamkeiten - was könntet ihr zusammen machen: Sie, Du und Deine Freundin/ihre Ma.


    Edit: Ihr Vater könnte auch noch eine Rolle spielen.
    Zu meinen Beiträgen: So sehe ich es.
    •~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~
    Meine Gruppe: „Dies und das“ Hier können Themen besprochen werden, die in öffentlichen Threads, wegen Triggerpotential, zu Konflikten führen.
    Anfragen bitte via PN
    ~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~
    Himmel und Hölle sind keine Orte, sondern Bewusstseinszustände.
    ~Kimi~

  6. Für den Beitrag dankt: Einhorn_das_echte

  7. #24
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    6.130
    Danke gesagt
    762
    Dank erhalten:   2.006
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

    Konkurrenz. Die Tochter hatte die Mutter wie lange für sich allein? Dann kommt ein anderer Mann in auch ihr Leben und sie muß mit ansehen, wie sie plötzlich aus dem Fokus gerückt wird, nicht mehr unumschränkter Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Mutter ist.
    Zitat Ende

    Das ist oft der Hauptgrund für solche Schwierigkeiten.

  8. #25
    Registriert
    Registriert seit
    28.06.2018
    Beiträge
    42
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   28

    Standard AW: Stress mit der Tochter meiner Freundin. Wie verhalten?

    Das erinnert mich an meine Schwester. Als sie 14-15 war hatte meine Mum ihren ersten neuen Freund und meine Sis hat da auch sehr gegen gestänkert und war human ausgedrückt nicht sehr nett und hat ihn gehasst. Heute, fast 15 Jahre später sind die Beiden aber ein Herz und eine Seele. Wann und wie genau die Änderung vonstatten ging, weiß ich nicht genau, weil ich zu der Zeit nicht mehr zu Hause gewohnt habe und generell nicht so viel mitbekommen habe. Aber ich werde die Tage mal nachfragen bei meiner Schwester und vielleicht ergibt sich ja was hilfreiches daraus

  9. Für den Beitrag dankt: Einhorn_das_echte

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Stress mit meiner 13 jährigen Tochter
    Von aldonna im Forum Familie
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 30.08.2015, 21:29
  2. Bin ich schuld am Verhalten meiner Tochter??
    Von Gast Lori im Forum Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 11:41
  3. Stress mit meiner besten Freundin..
    Von Ully im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 19:54
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 18:30
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 16:46

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige