Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kind zur Adoption freigeben

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    12.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Kind zur Adoption freigeben

    Ich bin Schwanger in der 30ssw leider ist mein Leben gerade so kaputt das ich die einzigste Lösung in einer adoption sehe da ich dieses Kind nicht die liebe und Sicherheit schenken kann die es benötigt und ich dem Kind ein liebevolles Zuhause wünsche wo es alles bekommt was es braucht und die nötige liebe.

    Ich möchte nur mal wissen ob jemand sein Kind weg gegeben hat und wie ihr damit umgeht oder umgegangen seid? (....)
    Geändert von Yannick (12.07.2018 um 20:18 Uhr) Grund: E-Mail entfernt, Forenregel 7

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    599
    Danke gesagt
    114
    Dank erhalten:   169

    Standard AW: Kind zur Adoption freigeben

    Hallo,
    es gibt u.a. die Möglichkeit, aufgrund der jetzigen Lebensumstände, in denen Du Dich
    befindest, das Baby in eine Pflegefamilie zu geben, ohne es gleich zur Adoption
    freizugeben.
    So bekommt ihr beide eine Chance, die Euch wieder zusammenführen kann.
    Lebensumstände können sich wandeln.

    Du weißt nicht, wie Du innerlich selber darauf reagierst, Dein eigenes Kind, welches unter
    Deinem Herzen heranwächst, zur Adoption freizugeben und es dadurch nie wieder
    zu bekommen.
    Was nutzen Dir evtl. positive Berichte von Müttern, die ihr Kind ausgetragen haben und es
    zur Adoption freigaben.
    Du kannst Deine Entscheidung zur Freigabe einer Adoption nicht von den Erfahrungen
    anderer abhängig machen.

    Das, was Du selber in Deinem Herzen fühlst, ist das entscheidende.

    Du bist und bleibst die Mutter.

    alles Liebe
    flower55

  4. Für den Beitrag dankt: pecky-sue

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Kind zur Adoption freigeben

    Hallo,

    ich schreibe dir, weil ich selber vor jener Entscheidung stand.

    Ich war hochschwanger, der Vater eine lebende Katastrophe, ich psychisch am Ende.
    Ich habe sogar überlegt ins Ausland zu fahren zwecks Abtreibung - aber nie den Mut gehabt.

    Letztendlich ist es weiterhin deine Entscheidung - aber versuch zu kämpfen. Diese Liebe (die bei mir auch während der Schwangerschaft nicht da war) ist einzigartig. heutzutage kann nichts mehr meinen Tag nieder machen, wenn ich mein Kind lachen sehe. Und ich habe das auch nicht geglaubt.

    Was für Probleme belasten dich denn?

    LG,
    Lesley

  6. Für den Beitrag dankt: pecky-sue

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Beiträge
    366
    Danke gesagt
    86
    Dank erhalten:   113

    Standard AW: Kind zur Adoption freigeben

    Zitat Zitat von willy92 Beitrag anzeigen
    Ich bin Schwanger in der 30ssw leider ist mein Leben gerade so kaputt das ich die einzigste Lösung in einer adoption sehe da ich dieses Kind nicht die liebe und Sicherheit schenken kann die es benötigt und ich dem Kind ein liebevolles Zuhause wünsche wo es alles bekommt was es braucht und die nötige liebe.

    Ich möchte nur mal wissen ob jemand sein Kind weg gegeben hat und wie ihr damit umgeht oder umgegangen seid? (....)
    Zuerst einmal ein großes Lob an dich: Du hast mehr Weitsicht als die meisten andere Mütter heutzutage, die zwar werfen können aber nicht darüber nachdenken, ob sie ihren Kind materiell und seelisch etwas bieten. Ich war zwar nie in diese Situation, aber ich möchte es trd gesagt haben. Besonders da ich an dieses heilige "Mutter-Kind-Band löst alles"-Mumpitz nicht glaube. Das sagen meist nur jene Mütter, deren Kinder nach ihren Willen funktionieren.

    Aber sobald ihr Kind doch nicht so entwickelt wie sie es wollen, sind diese für diese Möchtegern-Heilige-Mutter schnell die Wurzel allen Leids, den sie am liebsten doch bloß abgetrieben hätten, weil dieses Kind in Leben ruiniert hätte...

    Du kannst dich vielleicht noch an diversen Beratungsstellen wenden, am sonsten zieh es einfach durch, weil aus den Post geht schon hervor, dass du weiter als nach der Geburt denkst.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Kind zur Adoption freigeben
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2016, 23:18
  2. Pflegekind zur Adoption freigeben
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 23:08
  3. Youtube muss Nutzerdaten freigeben.
    Von Dr. House im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 03:19

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige