Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da

    Hallo alle zusammen.
    Mein Problem hat mit meiner Mutter zu tun aber bevor ich zum eigentlichen Problem komme möchte ich erstmal das drumherum erklären. Meine Eltern haben sich getrennt. Mein Vater ist meiner Mutter fremdgegangen. Das ganze ist 2013 passiert und seit ca 2014 habe ich keinen Kontakt mehr zu ihm. Das ist aber nicht das momentane Problem. Momentan ist eher meine Mutter das Problem. Sie hat jetzt seit 3 oder 4 Jahren einen neuen Freund. Anfangs war das für mich(19) und meine Schwester(16) kein Problem. Wir kamen eigentlich super mit ihm klar...bis sich quasi sein "wahres Ich" zeigte. Er wurde immer sehr aggressiv, egoistisch und hasst so ziemlich alles. Vor allem aber Kinder. Er hat sich wohl das erste halbe Jahr zusammen gerissen aber seitdem eskalierte es eigentlich immer wenn er bei uns war. Vor einem Jahr hatte ich so einen Streit mit ihm dass er nicht mehr zu uns kommt. Meine Mutter fährt somit immer alleine zu ihm. Es war auch eigentlich nie schlimm für mich. Wer freut sich nicht über ein bisschen Eltern-freie Zeit? Seit einem Monat verbringt sie aber fast den ganzen Tag bei ihm. Es gab Tage da ist sie nur für eine halbe Stunde nach Hause gekommen um sich umzuziehen. Normalerweise fährt sie nach der Arbeit direkt zu ihm und kommt nur dann nach Hause wenn wir einkaufen müssen. Sie schmeißt uns dann quasi mit dem Einkauf vorm Haus raus und fährt weiter zu ihm. Ich fühle mich immer schrecklich allein und ich habe sie schon mehrmals darauf angesprochen, dass sie mehr Zeit mit uns verbringen soll. Sie antwortet daraufhin immer das alles nach der Arbeit ihre Freizeit wäre und sie diese gestalten kann wie sie will. Sie macht alles für ihren Freund. Sie streicht seine Wohnung, sie putzt für ihn, sie wäscht seine Wäsche. Auch beim Einkaufen kauft sie immer für ihn mit ein. Und das versteh ich einfach nicht. Er sitzt in der Zeit immer zu Hause und macht nichts. Sie bemuttert ihn und das obwohl er sie schon einmal betrogen hat. Er hat das selbe mit ihr gemacht wie mein Vater damals. Wir waren in der Zeit für sie da und sie hat gesagt sie verlässt ihn jetzt für immer. Es hat nichtmal eine Woche gedauert und sie stand wieder vor seiner Tür. Die Zeit die sie Mal zu Hause ist meckert sie alle an. Vor allem tut mir das für unseren Kater leid. Sie hat ihn immer wie ihr drittes Kind behandelt und jetzt meckert sie ihn an nur weil er maunzend um ihre Beine läuft. Ich fühle mich immer so schlecht wenn ich alleine bin ich weine quasi den ganzen Tag. Zumal es momentan noch schlimmer ist weil ich momentan mein Abitur mache und dadurch keine Schule mehr habe da Klausurenphase ist. Das heißt meine Schwester ist den ganzen Tag in der Schule und meine Mutter bei der Arbeit oder bei ihrem Freund. Ich komme einfach nicht damit klar alleine zu sein und egal wann ich mit ihr über meine Gefühle reden will weißt sie mich einfach ab. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und hoffe dass irgendwer von euch einen Rat für mich hat.
    PS. Meine vielen Gedankensprünge tun mir leid und ich hoffe man steigt noch irgendwie durch.
    Viele Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Miss-Verständnis
    Registriert seit
    31.10.2015
    Ort
    ungelegen
    Beiträge
    290
    Danke gesagt
    86
    Dank erhalten:   139

    Standard AW: Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da

    Hallo ElleReh,

    Das tut mir leid, die Situation ist echt beschi**... bescheiden.

    Sie scheint als Mutter "abzutauchen". Für den Typen, der aus deinen Erzählungen alles andere als sympathisch klingt.

    Ich frag mich grade, wie man dir hier helfen kann.
    Das alleine daheim rumsitzen... Tja...
    Kannst du dir eine andere tagesstruktur aufbauen.
    Lernphasen- ganz wichtig!- deine Schwester, ansonsten mit deinen Freunden rausgehen oder einladen.

    Kommt deine Mutter denn nachts überhaupt nach "Hause"?

    Liebe Grüße

    Ps: haben du und deine Schwester ihr schon mal direkt gesagt, dass ihr sie mehr braucht?

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.408
    Danke gesagt
    229
    Dank erhalten:   952

    Standard AW: Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da

    Ja, sie ist erwachsen und kann ihre freie Zeit so gestalten wie sie will. Theoretisch. Sie hat selbst Kinder in die Welt gesetzt und muss allein wegen deiner minderjährigen Schwester eindeutig öfter Zuhause sein, als nur mal eine halbe Stunde. So viel mal zur objektiven Seite.

    Ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht. Wenn deine Mutter nicht auf normale Gespräche reagiert, dann würde ich die Situation einfach eskalieren lassen. Wenn selbst das nicht hilft, dann ist eigentlich eh schon alles gesagt.

  5. #4
    Registriert Avatar von Schokoschnute
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Im hohen Norden direkt an der Ostsee
    Beiträge
    2.627
    Danke gesagt
    1.654
    Dank erhalten:   1.259
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da



    Hallo ElleReh;

    Wenn ich es Richtig Verstanden habe,müsstest du ca 23 Jahre alt sein und deine Schwester auch schon 20 Jahre ?..
    und wohnt beide noch Zuhause..Sie fährt für euch sogar Einkaufen..und zahlt auch die Miete..?

    Seit einem Monat verbringt sie aber fast den ganzen Tag bei ihm. Es gab Tage da ist sie nur für eine halbe Stunde nach Hause gekommen um sich umzuziehen.
    Hast du denn keinen Freund;Freunde und Hobbys ? Das du dich nicht so alleine fühlst ?
    Geändert von Schokoschnute (20.05.2018 um 05:29 Uhr)
    *** "Die Welt ist keine Welt des Seins,sondern des ständigen Werdens " ***

    ***Hoffnung ist ein Feuer um das man sich kümmern muss***

  6. #5
    Registriert Avatar von pecky-sue
    Registriert seit
    03.12.2012
    Ort
    so far away from here
    Beiträge
    4.882
    Danke gesagt
    8.292
    Dank erhalten:   3.307

    Standard AW: Mutter ist nicht mehr für ihre Kinder da

    Hallo Schokoschnute, ich habe aus ihrem Text verstanden, das sie 19 und ihre Schwester 16 ist.
    Sie, ElleReh, macht doch grade ihr Abi und ist in den Klausuren.

    Hallo ElleReh, magst du das mal konkret aufklären?
    Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter und fülle ihn mit Frohmut.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    In guten wie in schlechten Zeiten habe ich mir Selbst versprochen.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    Der Weg ist tatsächlich das Ziel, darum ist der Weg, den man geht, so wichtig.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    Eine Kunst des Lebens ist es, die Perspektive einzunehmen, um das Glas als Halbvoll zu betrachten.

  7. Für den Beitrag dankt: Schokoschnute

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2017, 15:57
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 09:53
  3. Liebt eine Mutter ihre Kinder unterschiedlich.
    Von molli27 im Forum Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 19:03
  4. Erzieherin und Mutter tötet ihre eigenen Kinder
    Von Amelie im Forum Gesellschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 23:33
  5. Mütter die ihre Kinder nicht beschützen.
    Von Monica im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 12:53

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige