Zitat Zitat von Emilia93 Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
Dies ist mein erster Beitrag in dem Forum und ich war mir nicht ganz sicher, die richtige Kategorie ausgewählt zu haben, da es einerseits um meine Familie geht, andererseits aber auch um mein Studium und meine Selbstzweifel..
Ich habe einfach die ganze Zeit das Gefühl nicht gut genug für meine Eltern zu sein, die immer nur hervorheben wie toll die Leistungen meiner Schwester sind. Ich komme mir in deren Gegenwart immer so dumm vor..mein BWL Studium hab ich eigentlich nur angefangen, damit ich nicht mehr nur ,,die kleine dumme Zahnarzthelferin bin“ und auch mal zu mir gesagt wird, dass man stolz auf mich ist..aber es kommen ständig nur Spitzen, dass ich nichts kann und meine Schwester so viel besser ist und meine Schwester macht natürlich mit und muss mich dann vor anderen immer runter machen und zeigen, wie toll sie ist..
Jetzt ist es so, dass ich im 3. Semester bin und weiß, dass ich mein Studium nicht in der Regelstudienzeit schaffen werde, da ich Nebenbei noch in Teilzeit arbeiten gehen, um mir meine Wohnung etc. zu finanzieren. Noch habe ich meiner Familie nichts davon gesagt, da ich weiß wie sie über andere Leute geredet haben, bei denen es genau so war..,,faul und dumm“..und schließlich hat meine Schwester es auch geschafft..
Tut mir leid, dass es wahrscheinlich sehr durcheinander ist, ich wusste einfach nicht wirklich wo ich anfangen soll..ich weiß nur nicht mehr wie ich damit umgehen soll, wir sehen uns alle sehr oft und nach jedem Treffen komme ich mir dumm vor und fühle mich schlecht..
Ich hoffe der Text ist nicht zu lang geworden,
Vielen Dank schon mal für eure Antworten, Emilia
Hallo Emilia
Ich habe 3 Töchter und die mittlere Tochter fühlt sich von uns auch schlechter behandelt als zb. die Grosse. Die grosse hat Abitur gemacht und studiert jetzt, die mittlere war auf der Mittelschule und hat eine Ausbildung gemacht. Unsere Absicht war es, kein Kind zu überfordern oder unter drückt setzen sondern jedes nach seinen fähigkeitenseinen weg gehen zu lassen.
Aber die mittlere hält uns jetzt vor, wir hätten sie nicht genug gefördert. Und deshalb macht sie jetzt auch ihr Abi nach. Find ich auch super. Wenn sie es wirklich will. Aber sie tut es vor allem auch weil sie ihrer Schwester nicht 'nachstehen' möchte.
Und sie fühlt sich immer noch oft 'minderwertiger'. Man muss jedes Wort auf die goldwaage legen.
Was ich damit sagen möchte...Aus meiner Sicht ist das bei meiner mittleren viel Einbildung.
Von meiner Seite aus ist es nämlich überhaupt nicht so, dass Ich die Grosse als 'was besseres' sehe. Sind halt 2 unterschiedliche Wege...Und jeder muss halt seinen eigenen gehen...
Könnte es bei dir auch ein bisschen so sein? Dass du zu viel in worte/Situationen reininterpretierst?