Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

    Hallo zusammen,


    ich weiß gar nicht so recht wo und wie ich gerade anfangen soll. Ganz ehrlich hätte ich nie gedacht, dass ich mich mal an ein Forum um Hilfe wende, aber ich weiß nicht mehr weiter.
    Daher schon mal lieben Dank an alle die sich die Mühe machen, das hier zu lesen.


    Meine Situation ist gerade irgendwie sehr verworren, daher erzähl ich jeden Punkt vielleicht einzeln.


    Meine Familie:
    Wir sind eine sehr kleine aber eng miteinander verbundene Familie, also nur mein Dad, mein Bruder und ich. Meine Mutter hat uns früher das Leben zur Hölle gemacht, Streitsucht ist gar kein Ausdruck. Ich glaube wir haben den 20 Jahre anhafteten Terror in vielen Punkten noch immer nicht verkraftet. Mein Dad und mein Bruder würden alles für mich tun, das weiß ich, aber irgendwie geht gerade mein Dad mich immer wieder an und das oft wegen Dingen vor 18 Jahren. Beide mögen meinen aktuellen Freund nicht, was der letzte Anlass war mich ohne Auslöser 40 Minuten in Grund und Boden zu schimpfen. Ich sei nicht genug da und melde mich nur wenn ich keinen Partner habe…. ich rufe meinen Dad 1-2 mal pro Woche an und sehe meinen Bruder mindestens einmal pro Woche zumindest im Moment. Es ist wirklich schlimm gewesen und dass sie meinen Freund nicht mögen macht mich echt fertig… Ich weiß dass sie es gut und beschützend meinen, aber ich bin nach dem Vorfall am nächsten Tag sogar zusammengeklappt.


    Mein Partner:
    Ich liebe meinen Partner. Er ist ein gut Kerl, wenn auch etwas verplant. Er ist ein ziemliches Arbeitstier und kann dadrüber schon mal so einiges vergessen. Das ist schon immer ein großer Diskussionspunkt. (Er macht echt cooles Zeug.) Aber die wenigen Momente in denen ich gerade glücklich bin sind die, wenn ich mit ihm auf der Couch sitze und Zocke, meist hat er lecker davor für mich gekocht und mir ein heißes Bad eingelassen (da ich vom Pendeln komme).


    Meine Arbeitssituation:
    Ich habe derzeit eine Wohnung im Ausland, da ich dort unter der Woche arbeite. Die meisten Wochenenden verbringe ich mit meinem Partner in Deutschland in unserer gemeinsamen Wohnung hier, außer er besucht mich damit ich nicht ständig pendeln muss. Meine Kollegen sind nett, aber seit Monaten habe ich fast keine Arbeit. Ich sitze alleine im Büro und starre neun Stunden die Wand an. Hierfür werde ich zwar gut bezahlt aber wirklich schön ist es nicht. Meine Familie würde es aber für einen großen Fehler halten dort wegzugehen.


    Die Zukunft:
    Ich bin jetzt Mitte dreißig und das Babyfieber hat total zugeschlagen. Ich kann an nichts anderes denken. Ich bin so unglücklich deswegen. Mein Partner möchte zwar auch Kinder aber er fühlt sich noch nicht gefestigt genug. Wir reden sehr viel darüber und ich möchte eine Entscheidung haben, ich kann keine weiteren zwei Jahre darauf warten.


    Das jetzt und das tiefe Loch:
    Seit Wochen denke ich nur an was wird. Ich will eine Familie, mit meinem jetzigen Partner ist es noch nicht sicher, das Pendeln und nichts tun macht mich wahnsinnig und meine Familie übt schreckliche Druck auf mich aus. Ich laufe täglich durch ein Minenfeld und bin nur noch todunglücklich. Ich schlafe nur noch wenn ich getrunken habe (das klingt jetzt schlimmer als es ist, aber ich trinke nie alleine daheim), sonst liege ich wach und komme vielleicht auf 2-3 Stunden schlaf pro Nacht. Mein Partner ist auch todunglücklich, weil er sich so Sorgen macht nicht alles auf die Reihe zu bekommen um mich glücklich zu machen. Am liebsten würde ich nur noch weg… Dann kommt wieder die Angst, dass ich zu alt bin um gerade was Familie betrifft nochmal einen neunen Partner zu finden und dass ich das eigentlich nicht will. Aber dann kommt die Sorge dass meine Familie ihn nicht mag… und was ist wenn er nein sagt… aber…


    Der Gedankenkreisel endet einfach nie. Ich bekomme oft kaum Luft, habe ständig Kopfschmerzen und muss mich sogar übergeben. Ich habe an nichts mehr Freude. Ich habe das Gefühl weder vorwärts noch rückwärts zu können.


    Sorry das war sehr lang. Ich hoffe mein Problem ist verständlich.


    Danke, alleine das Schreiben hat gut getan. Und vielen lieben Dank an alle die es gelesen haben. Falls ihr irgendeinen Rat für mich habt würde ich mich freuen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    99
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   30

    Standard AW: Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

    Hallo Akatie,

    als Soforthilfe empfehle ich dir Entspannungsmusik und Tiefenentspannung


    Z.B. die Musik ! CD Lebensfreude (ohne Affirmationen nur Musik) von Dr. Stein für Tagsüber beim Pendeln oder eine andere CD von Dr Stein (ich und meine Freundinnen und mein Mann mögen fast alles besonders mögen wir aber Lebensfreude und Top hits).

    Zuhause zum runter kommen die dazugehörige Tiefenentspannungs CD Lebensfreude mit Fantasierreise .
    Es gibt auch eine CD mit Kurzentspannung wenn du es mal eilig hast.

    Und Für abends eine gute CD zum Thema gut schlafen.

    Ich will nicht verschweigen dass das keine Probleme löst. Ist wie ein Beruhigungsmittel ohne Nebenwirkungen.

    Entspannungs CDs hören ist gut um mal aus dem Gedankenkarrussel auszusteigen und Kraft zu schöpfen.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    99
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   30

    Standard AW: Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

    Teil 2: Veränderungen im Job

    Zunächst versuche dankbar zu sein für das was du hast. Einen gutbezahlten Bürojob das wünschen sich viele Millionen Menschen vergeblich.

    Sei zunächst dankbar für das was ist, dann hast du aufgrund des guten Gefühls dass du bereits jetzt ein grosses Glück hast die Möglichkeit dein Glück ein klein wenig auszuweiten.

    Nimm dir Kleinigkeiten vor, erweitere deine Möglichkeiten in kleinen bewältigbaren Schritten:

    Versuche Dankbarkeit und Freude für deine Tätigkeit zu empfinden und schau welche Möglichkeiten sich dir innerhalb der Stelle bieten. Vlt kannst du Kollegen unterstützen oder den Chef um eine kleine Zusatzaufgabe bitten.

    Nur wenige Menschen haben einen wirklich erfüllenden Job.

    Wenn es dir wieder besser geht steht es dir natürlich frei dich nach was anderem umzusehen. Momentan würd ich erstmal noch bleiben der Job klingt relativ stressarm, bis du gelernt hast dich nach Feierabend zu entspannen.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    99
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   30

    Standard AW: Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

    Teil 3 Familienplanung

    Es ist schwierig für mich abzuwäägen was mehr wiegt, dein Kinderwunsch oder deine Liebe zu deinem Partner.

    Meine Erfahrung ist: in deinem Alter das noch länger als 1 Jahr aufzuschieben ist ein Nein zum Thema Kinder.

    Ich hab keine weil mir meine Ärztin mit 40 gesagt hat ich soll das abhaken. Ich hab mit 39 ein Myom bekommen und dann wird es schwer bis unmöglich schwanger zu werden. Ab einem gewissen Alter sinkt auch die Wahrscheinlichkeit gesunde Kinder zu bekommen.

    Ich kenne eine Frau die noch mit 40 ein gesundes Kind gekriegt hat aber das ist ein grosses seltenes Glück. Meistens klappt es in dem Alter nicht mehr ohne irgendwie nachzuhelfen mit irgendeiner Behandlung.

    Sag deinem Freund du hast Verständnis für ihn es hat aber Folgen zu warten. Für die Gesundheit des Kindes ist es nicht gut das aufzuschieben es ist ein gesundheitliches Risiko.

    Es gibt immer Gründe das Kinderkriegen aufzuschieben. Auch noch in 2 Jahren.
    Man ist nie wirklich bereit es ist eine grosse Verantwortung.

    Deinen Partner deshalb verlassen ? Nein. Er muss entscheiden ob er mit dir ! Kinder ! will. Wenn ja dann bald. Wenn nicht dann nicht. Dann entscheide ob du auch ohne Kinder glücklich sein kannst.

    Ich hatte keine Wahl mehr und... nun ich bin auch ohne glücklich. Aber ich bedaure es aufgeschoben zu haben weil mein Mann und ich ein Kind wollten. Durch das Aufschieben ist es nicht besser geworden. Es wäre schwierig gewesen, sicher. Aber irgendwie hätte es geklappt.

    Sprich mit deinem Freund was konkret für ihn schwierig ist und lasst euch beraten.
    Geändert von Verträumte (27.12.2017 um 10:42 Uhr)

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    99
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   30

    Standard AW: Von allen Seiten Probleme ich weiß nicht weiter (sorry lang)

    Teil 4 Familie

    Es gibt Umstände die lassen sich verändern und verbessern. Und es gibt Umstände die sind wie sie sind. Wie das Wetter z.B

    Ich praktiziere Akzeptanztraining und liebe meine Familie wie sie ist.

    Tu freiwillig das was du tun möchtest aus Liebe zu deiner Familie.

    Verlange und erwarte nichts (Akzeptanz vom Freund). Biete kein Angriffpunkt. Rechtfertige dich nicht. Du tust was du kannst. Fertig.

    Frag deine Familie aufrichtig wie es ihr geht gib ihr deine Liebe und sei einfach nur du.
    Ohne Rechtfertigen. Ohne was zu wollen.
    Dann löst sich der Knoten.

  7. Für den Beitrag dankt: Akatie

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. (lang) Ich weiß nicht mehr weiter.
    Von w27Gast im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2015, 11:43
  2. Ich weiß nicht mehr weiter (lang)
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 13:57
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 00:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige