Anzeige
Seite 3 von 8 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 38

Thema: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

  1. #11
    Registriert Avatar von AnotherLoneWolf
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Umkreis Nürnberg
    Beiträge
    80
    Danke gesagt
    12
    Dank erhalten:   52

    Standard AW: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

    Kurz und knapp:

    Meiner Meinung nach nicht, nein.

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert Avatar von CHOcell
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    1.498
    Danke gesagt
    874
    Dank erhalten:   854

    Standard AW: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

    Das Ding daran ist, daß man als kinderloser keinen Schimmer hat was man verpaßt. Man sieht nervende Kinder, man sieht wie anstrengend das ist, man fragt sich warum die Eltern es toll finden ihr Leben so umzukrempeln.

    Es gibt aber auch die andere Seite, die man kaum vermitteln kann wenn man es nie selbst erlebt hat. Es geht um Gefühle, große Gefühle, überwältigende Gefühle. Ich könnte es versuchen zu beschreiben, aber ohne jemandem näher treten zu wollen, wie beschreibt man einem Blinden einen Regenbogen. Wie soll ich jemandem erklären was für ein Gefühl es ist, wenn das Kind fröhlich lustig voller Energie durch die Pfützen springt und sich danach auf dem Sofa glückseelig an einen kuschelt und einen mit strahlenden Augen anguckt. Es sind nur Worte.

    Kinder sind das Größte, und ich glaube bei vielen vielen Menschen die ohne Kinder alt werden, gibt es ein großes Loch im Herzen in dem diese Erfahrung einfach fehlt - ob bewußt oder unbewußt.
    _____________________________________________________________

    Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst.


    Manchmal braucht das Herz etwas mehr Zeit, um zu akzeptieren, was der Verstand längst weiß.

  4. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, Ratte

  5. #13
    Registriert
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    15.244
    Danke gesagt
    3.485
    Dank erhalten:   9.310

    Standard AW: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

    Bei manchen wird das so sein, vor allem, wenn sie ungewollt kinderlos sind.

    Bei manchen auch nicht.

    Ich denke, es ist wie immer - es ist wie es ist und so ist es dann auch gut.

    Alles hat seine Vor- und Nachteile.

  6. Für den Beitrag dankt: Arktur

  7. #14
    Registriert Avatar von Arktur
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Baviera / 巴伐利亚.
    Beiträge
    4.738
    Danke gesagt
    776
    Dank erhalten:   3.106

    Standard AW: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

    Zitat Zitat von CHOcell Beitrag anzeigen
    Kinder sind das Größte, und ich glaube bei vielen vielen Menschen die ohne Kinder alt werden, gibt es ein großes Loch im Herzen in dem diese Erfahrung einfach fehlt - ob bewußt oder unbewußt.
    Zum einen kann man sich das nicht in jedem Lebensweg aussuchen, ob sich Kinder ergeben oder nicht. Zum anderen sind Menschen halt unterschiedlich, und nicht jeder empfindet es auf gleiche Weise. Daher würde ich nicht sagen, dass das von Dir Gesagte auf jeden Menschen zutrifft. Und so manchem Menschen (der sich Kinder gewünscht, aber keine bekommen hat) dürfte Deine Anmerkung eher schmerzen, ohne dass er/sie noch etwas dran ändern könnte.
    Achtung, Gutmensch inside. Allergische Reaktionen möglich!

  8. Für den Beitrag dankt: Amory

  9. #15
    Moderator Avatar von Trampelzwerg
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    4.901
    Danke gesagt
    1.441
    Dank erhalten:   7.078

    Standard AW: Braucht man Kinder zum Glücklichsein ?

    Zitat Zitat von CHOcell Beitrag anzeigen
    Das Ding daran ist, daß man als kinderloser keinen Schimmer hat was man verpaßt. Man sieht nervende Kinder, man sieht wie anstrengend das ist, man fragt sich warum die Eltern es toll finden ihr Leben so umzukrempeln.

    Es gibt aber auch die andere Seite, die man kaum vermitteln kann wenn man es nie selbst erlebt hat. Es geht um Gefühle, große Gefühle, überwältigende Gefühle. Ich könnte es versuchen zu beschreiben, aber ohne jemandem näher treten zu wollen, wie beschreibt man einem Blinden einen Regenbogen. Wie soll ich jemandem erklären was für ein Gefühl es ist, wenn das Kind fröhlich lustig voller Energie durch die Pfützen springt und sich danach auf dem Sofa glückseelig an einen kuschelt und einen mit strahlenden Augen anguckt. Es sind nur Worte.

    Kinder sind das Größte, und ich glaube bei vielen vielen Menschen die ohne Kinder alt werden, gibt es ein großes Loch im Herzen in dem diese Erfahrung einfach fehlt - ob bewußt oder unbewußt.

    Halte ich für eine unzulässige Verallgemeinerung. Es ist schön, wenn es dir so geht. Aber vielen Menschen, auch Eltern, geht es nicht so. Oder woher kommen die vernachlässigten und verstoßenen Kinder genervter Eltern?

    Ein Leben ohne Kinder ist nicht sinnlos. Ein Leben ist nie sinnlos, denn Sinn kann vieles sein.
    May the bridges I burn light my way.

  10. Für den Beitrag danken: Amory, Dr. Rock

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Die Logik vom Glücklichsein
    Von _Tsunami_ im Forum Sonstiges
    Antworten: 2676
    Letzter Beitrag: 20.01.2018, 19:28
  2. Kann man Glücklichsein lernen?
    Von karlo_one im Forum Ich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 00:08
  3. kein Recht auf Glücklichsein
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2013, 07:21
  4. Ein Vater braucht doch auch seine Kinder.
    Von -Fremder- im Forum Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 17:39
  5. anleitung zum glücklichsein
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 23:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige