Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

    guten abend,

    ich habe ein riesen problem und zwar mit meiner mutter. wir haben relativ regen kontakt - gezwungenermaßen - weil ich eine wohnung im selben mehrfamilienhaus habe wie meine eltern (bin 27). vor einem jahr wurde ich arbeitslos, da mein AG insolvenz anmelden musste. das problem ist, dass ich nie eine richtige ausbildung absolviert hatte. ich wurde dort quasi angelernt und jetzt stehe ich natürlich mit mehr oder weniger "nichts" da. ausbildungsbetriebe wollen mich nicht als azubi, weil ich ihrer aussage nach zu alt bin. bemüht habe ich mich natürlich und tue ich noch immer, leider kam bisher nichts positives dabei raus.

    meine mutter, die das ganze natürlich mitbekommen hat, evtl. auch weil ich einfach zu redselig bin, macht mir deswegen nun permanent vorwürfe. sie erzählt mir, dass keiner, den sie kennt, der in meinem alter ist, nicht arbeitet und dass sie ja gar nicht wisse, was sie ihren ganzen bekannten, freunden und unseren verwandten erzählen solle, wenn die nach mir fragen. es sei ja eine schande, wenn sie dann ständig antworten muss, dass ich nur daheim rumsitze.

    neuerdings erzählt sie mir auch, dass ich an ihrem gesundheitszustand schuld wäre. seit ich keinen job mehr habe, wache sie ständig nachts schweißgebadet und mit herzrasen auf, weil sie sich den ganzen tag so über mich aufregen müsse, da ich bestimmt bald ein sozialfall werde. ihre permanenten magenschmerzen schiebt sie ebenfalls auf mein versagen. auch ihre depression, die sie vor etwa 10 jahren hatte und die ihr damals auch ärztlich bescheinigt wurde, gräbt sie jetzt wieder aus.
    ich sei damals so schlecht in der schule gewesen und deshalb wäre sie psychisch krank geworden. sowieso halte sie es nicht mehr aus, mich ständig sehen zu müssen, da ich so ein unmöglicher mensch sei, für den man sich schämen müsse.

    anfangs dachte ich mir noch, zum einen ohr rein und zum anderen wieder raus. aber allmählich nagt das ganze schon an meinem selbstbewusstsein und ich denke mir immer öfter, dass sie vielleicht recht hat. das macht mich total fertig, weil ich eigentlich permanent nur ein schlechtes gewissen habe.

    es ist auch kaum möglich, mit ihr zu reden. wenn ich sie auf das ganze anspreche, kommt von ihr nur, dass ich ja bloß einen sündenbock bräuchte und die ganze schuld auf sie abwälzen wolle. egal wie nett ich ihr begegne, sie findet immer was, das sie gegen mich verwenden kann. irgendeine aussage, die ich mal tätige, wird so lange zerlegt und verdreht, bis sie zu ihren gunsten ist und mich blöd dastehen lässt.

    seit neuestem kommt sie auf die idee, mir briefe zu schreiben, die sie mir unter der haustür durchschiebt. dort standen anfangs noch sätze drauf wie "du hast den ganzen tag nichts zu tun, finde endlich einen job! ohne fleiss kein preis!", bis es irgendwann in beleidigungen überging ("wie alt bist du eigentlich?! mit 27 arbeitslos, du landest auf der straße, wenn du so weitermachst!").

    was kann ich gegen diese frau tun, außer sie zu ignorieren? sie ist ja nach wie vor noch meine mutter, aber sie macht mich wahnsinnig mit ihrem verhalten.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    102
    Danke gesagt
    11
    Dank erhalten:   14

    Standard AW: mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    es sei ja eine schande, wenn sie dann ständig antworten muss, dass ich nur daheim rumsitze.
    Es ist natürlich nicht schön sagen zu müssen, dass jemand aus der Familie arbeitslos ist, aber die Wirtschaft ist halt "wild". Mir ist es selbst passiert, dass ich binnen 1 Woche arbeitslos war, weil die Firma kein Geld mehr hat (befristeter Arbeitsvertrag, aber andere Geschichte). Wichtig ist nur, aus dem Loch wieder rauszukommen und sich nicht zu verkriechen!

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    sowieso halte sie es nicht mehr aus, mich ständig sehen zu müssen, da ich so ein unmöglicher mensch sei, für den man sich schämen müsse.
    Vielleicht ist es dann wirklich besser, den räumlichen Rückzug anzutreten und körperlich erstmal etwas auf Abstand zu gehen (vielleicht eine Zeit auch den Kontakt minimieren). Vor ein paar Jahren hatte ich etwas ähnliches. Als ich von den betreffenden Personen wegzog und erstmal gut 1 Jahr lang keinen Kontakt hatte wurde es besser.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    das macht mich total fertig, weil ich eigentlich permanent nur ein schlechtes gewissen habe.
    Lass Dir nichts einreden! Sowas sind Psycho-Spielchen! Es ist natürlich keine gute Situation in der Du Dich befindest, aber Dich runter zu machen hilft auch nicht weiter!

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    sie ist ja nach wie vor noch meine mutter, aber sie macht mich wahnsinnig mit ihrem verhalten.
    Wie gesagt, geordneter Rückzug mit etwas Abstand KANN helfen. Einen Versuch ist es wert.

  4. Für den Beitrag dankt: Mathea

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.669
    Danke gesagt
    1.121
    Dank erhalten:   2.384
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

    bloß einen sündenbock bräuchte und die ganze schuld auf sie abwälzen wolle. egal wie nett ich ihr begegne, sie findet immer was, das sie gegen mich verwenden kann. irgendeine aussage, die ich mal tätige, wird so lange zerlegt und verdreht, bis sie zu ihren gunsten ist und mich blöd dastehen lässt.
    Zitat Ende

    Deine Mutter macht fiese Psychospiele mit dir...
    Du musst dich dringend von ihr viel stärker abgrenzen.
    Sie wird einen Sündenbock für sich selber brauchen auf den sie die ganze Schuld abwälzt.

    Klar würde ich mich an deiner Stelle auch um einen Job kümmern. Am besten weit weg von dieser Mutter .
    In Bayern und Baden Würtemberg hast du gute Chancen eine Stelle zu finden.

  6. Für den Beitrag dankt: Mathea

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    21.499
    Danke gesagt
    5.071
    Dank erhalten:   4.069
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

    Bitte grenze Dich von Deiner Mutter mehr ab und diskutiere nicht so lange oder so oft mit ihr.
    Wieso bist Du mit 27 Jahren zu alt für eine Ausbildung?

    Welche Perpektve siehst Du denn jetzt schulisch, beruflich für Dich? Oder strebst Du eine Tätigkeit als ungelernte Kraft an?

    Kann mir vorstellen, dass bei Euch auch so "dicke Luft ist", wenn da keine Perspektive in die Sache kommt.
    Du wohnst im elterlichen Haus. Möchtest Du das einmal ändern?


    LG
    Landkaffee
    "Denken ist eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Darum unterlassen es die meisten." soll Henry Ford gesagt haben.

  8. #5
    Moderator Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    13.819
    Danke gesagt
    4.574
    Dank erhalten:   8.054

    Standard AW: mutter gibt meiner arbeitslosigkeit die schuld, dass es ihr schlecht geht

    @TE, du schreibst, du wärst in dem Betrieb nur angelernt worden. Wenn du lange genug - ich glaube 5 Jahre - dort in einem bestimmten Berufsfeld gearbeitet hast, gibt es bei der IHK die Möglichkeit eine Prüfung abzulegen. Schaffst du die, giltst du als ausgebildet. Mach dich da mal schlau.

    Was die Situation mit deiner Mutter betrifft, so überlege, ob es nicht besser wäre, dir eine andere Wohnung zu suchen. Mit 27 Jahren geht das, auch wenn du Hartz IV beziehst.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  9. Für den Beitrag danken: Invvo88, Landkaffee

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 22:38
  2. Wie sage ich meiner Mutter, dass ich rauche?
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 22:46
  3. Schuld am Tod Meiner Mutter
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 10:20
  4. meiner cousine geht es sehr schlecht
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 15:31
  5. Mutter gibt mir die Schuld
    Von Kati28 im Forum Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 19:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige