Anzeige
Seite 1 von 8 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 36

Thema: Perfekte-Fassade-Famile

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    01.02.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    123
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   35

    Standard Perfekte-Fassade-Famile

    Es ist zwar etwas lächerlich in meinem Alter (45), aber ich leide sehr darunter, dass meinen Eltern mehr daran gelegen ist, die perfekte Fassade der Familie aufrecht zu erhalten, als alte Dinge aufzuarbeiten. Ich hätte das Bedürfnis, Dinge, die passiert sind, ehrlich zu besprechen. Doch meine Eltern (68) behaupten stur, dass ich Sachen erfinden würde, um sie schlecht zu machen. Seit meiner Kindergartenzeit wirft mir meine Mutter vor, sie ausserhalb der Familie schlecht zu machen... Ich hege gar keinen Groll gegen meine Eltern. Jeder macht Fehler in der Erziehung. Doch das Totschweigen macht mich fertig. Ich fühle mich schuldig, beginne mit der Zeit, meine eigenen Erinnerungen in Frage zu stellen.. Habe schon die zweite schlaflose Nacht hinter mir, weil mich das so belastet... Würde gerne das Denken abschalten, doch es wird immer schlimmer...

  2. Für den Beitrag danken:

  3. Anzeige

  4. #2
    Monarose
    Gast

    Standard AW: Perfekte-Fassade-Famile

    Deine Eltern haben vermutlich einanderes Bild von "der Wahrheit" al du.
    Wir erleben Situationen doch alle unterschiedlich, es ist unmöglich, nun tatsächlich festzumachen, was wahr ist und was nicht.
    In der Reaklität deiner Eltern war anscheinend vieles OK, das dir Kummer gemacht hat.
    Das ist gut für sie und schlecht für dich.
    Aber du wirst sie nicht dazu bewegen können, ihre Wahrnehmung rückwirkend zu ändern, weil du irgendwelche Dinge "aufarbeiten" willst.

    Du scheinst noch recht abhängig zu sein vom elterlichen Verhalten, daher würde ich diese Bindung mit einem Therapeuten besprechen und gleichzeitig den anstrengenden Anspruch, dass die anderen deine Wahrnehmiung teilen müssen, aufgeben.

  5. #3
    GastIngrid
    Gast

    Standard AW: Perfekte-Fassade-Famile

    Lass es ruhen und genieße die gemeinsame Zeit mit deinen Eltern.
    Ich bin noch älter als du und hatte auch keine tolle Kindheit. Mein Vater war arbeitsbedingt kaum anwesend und von meiner Mutter ging viel Gewalt aus. Meine Mutter starb vor 4 Wochen und mein Vater ist auch sehr krank. Trotz allem muss ich meine Eltern geliebt haben, denn ich trauere sehr um meine Mutter.

  6. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    01.02.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    123
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   35

    Standard AW: Perfekte-Fassade-Famile

    Monarose, danke für die Antwort. Ja, ich habe schon viele Jahre Therapie hinter mir... Es geht um objektive Dinge wie geschlagen werden, nichts selbst entscheiden dürfen, sowie den Rausschmiss von zuhause... Doch Erinnerungen verfälschen offensichtlich Tatsachen. Es wäre schöner, gemeinsam mit der Vergangenheit umgehen zu können, als sich leidend auf Distanz zu halten. Den grössten Teil meines Erwachsenenlebens habe ich recht grosse Distanz zum Elternhaus gepflegt, weshalb meine Kinder leider auch keine richtige Beziehung zu ihren Grosseltern haben. Das schlechte Gewissen wurde mir eingepflanzt und kein Therapeut kann mich davon befreien. Die Eltern könnten es, aber werden es nie tun. Ich weiss es mit dem Kopf. Doch im Herzen möchte ich lieber Frieden...

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    09.12.2013
    Beiträge
    1.690
    Danke gesagt
    184
    Dank erhalten:   895

    Standard AW: Perfekte-Fassade-Famile

    Hallo Hoppla,

    ich kenne was du schreibst.

    Ich habe auch nie verstanden wie man zu wichtigen prägenden Sachen eine andere Wahrnehmung der Wahrheit haben kann.
    Ich habe mich dann auf den Standpunkt "der andere lügt bewusst oder hat verdrängt" zurückgezogen..

    Es scheint seltsam das viele Eltern Sachen wir Schläge echt "vergessen", oder eher verdrängen ...

    Leider bekommt man zu 99% das nicht was man will. Ich habe das Gespräch welches ich mir gewünscht hätte auch nicht bekommen.

    Es war leichter es abzuhaken und das Thema für immer zu meiden, als ein weiteres Jahr rumzudiskutieren.

    Denn genau das ist nie gut geendet.

    Die Realität war wie sie war. Ich denke an Schlägen kann man nicht viel unterschiedlich wahrnehmen und an anderen Sachen auch nicht.

    Ich habe lange gebraucht um von der Sache mit dem Klären wegzukommen. Mir wäre es für meinen eigenen Seelenfrieden anders auch lieber gewesen.

    Aber bei Eltern scheint die Verdrängung ein so mächtiges Instrument zu sein das es ein Kampf gegen Windmühlen wäre...

    Das Eingeständnis welches du dir erwünschst bekommst du leider nicht.

    Wie kannst du jetzt weitermachen? Welcher Weg?

    Für mich war am Schlimmsten das ich schon an meiner eigenen Wahrnehmung gezweifelt habe, da ich ja eh immer so fühlen musste wie meine Eltern wollen. Aber all das wird halt negiert und beschäftigen will sich keiner mit der Vergangenheit..

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Extrem einsam hinter meiner Fassade
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.12.2014, 11:10
  2. Die Fassade fällt...
    Von WasAuchImmer im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 10:31
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 00:52
  4. Meine Famile und ich
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 16:53
  5. Fassade aus Acrylputz reinigen!?
    Von frankys2907 im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 18:06

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige