Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ängste im meinem Alltag, durch meinen Demenzkranker Vater un durch meine Mutter!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Ängste im meinem Alltag, durch meinen Demenzkranker Vater un durch meine Mutter!

    Hallo Ihr lieben,

    Bin nicht relativ Neu hier im Chatforum, Den Grund warum ich Euch Schreibe, Ist folgendes: Habe einen 77 jährigen Vater der seit ca einem Jahr an einer plötzlichen vaskulähren Demenz erkrankt ist : Unszwar hat sich dieser Zustand durch den Tod seiner ersten Ehe, habe Übringens Halbgeschwister, die am liebsten als Tiere bezeichnen kann, weil Sie
    nicht helfen wollen, bzw, der eine von denen Wohnt ehemalig unter der Wohnung meines Vater der andere Seitenflügel in der 2 Etage gleicher Famlienname extrem Grob und Aggressiv, hasst mich besonders, obwohl keinen Kontakt zu Ihm, Jeder Bewohner kennt den Stress und macht uns mich und meine Mutter und macht uns auf diese Famlie seiner ersten Ehe Aufmerksam! Ich meine dazu dass, die Schuld bewusst ist Wer die Verantwortung trägt. Ich meine mein Vater war auch nie ein toller Mensch hat mir und meine Mutter die keinen Selbstwertgefühl hat, und sich nicht Durchsetzen kann, dass leben zur Hölle gehabt, ich habe keine Kindheit gehabt, musste Zusehen mit 9 Jahren wie er einen Herzinfakt hat.

    Ich musste durch die Hölle, die Folgen spürt man immer Noch Depressionen, kein eignes Leben.! Das ganze Leben vor allem meine Kindheit bestand durch meinen Vater seiner Seits durch Gewalt und Freiheitsinzucht, wir dürften nicht Raus gehen, mit Niemanden sprechen! Die erste Ehe starb vor einem Jahr an einem Schlaganfall am Herzen mein Vater hat sich nicht von Ihr verabschiedet,

    Sie hatte um ihren Mann gefläht sich von Ihr zu Verabschieden, er weigerte sich! Stellt sich auf Kalt, jetzt hat er dran in wenigen Wochen vor einem Jahr die demenz seiner Frau bekommen Einer von meinen Halbgeschwister ursprünglich 6 1 männlicher der mich in der Kindheit mochte, ist mit 35 an Krebs gestorben, dar war ich 11 vor ca 13 Jahren! Jetzt ist meine Farge an euch was könnt ihr mir für Tipps geben wie man bei so einen Zustand ein Normales Leben führen kann! Selbst meine Mutter scheint sich nicht so gern Aufmerksam auf das Thema zu kommen.! Bin wirklich Verzweifelt! habe niemanden keine Freunde, Coming out seit ca 5 Jahren, fühl mich als währe ich am liebsten gar nicht auf dieser Welt geeignet! Bin übrigens halb Tunesier und halb Türke!

    Komme mit meinem Vater und meine Mutter auch nicht Klar, wenn ich die Wohnung meines Vaters betrete: Dann habe ich ständig ein beklämendes Gefühl, ersten wegen die Fotos meines groben halb Bruders, den ich auch nicht wirklich mochte, weil er kein Mensch ist mit 50, seit der Kindheit hatte ich Angst vor seinen bösen Blicken war sehr Sensibel ! Ich machte meine mutter Vorwürfe weil, Sie mich immer auf bitten der Einladung der ersten Ehe zu dieser Famlie bringt, Aus Angst vor meinem Vater! Sonst habe ich meinem Vater drauf Angesprochen, dass er das Bild Weg machen sollte, Aber meinte Nein! Ich fühl mich einfach nur Mies!! Auch der Tod der ersten ehe nimmt mich mit, weil wirklich nicht jeder um die Frau getrauert hat, unter anderen darum dass Sie mit Ihrer Mutter Umgegangen ist, als sei sie ein Ball, das Geld kassiert von A nach B geschoben echt Traurig ! Würde mich darum sehr gerne freuen, wenn ihr mir Tipps gibt: Was mann bei so einer Situation machen kann!

    Gruss Erkan23 aus Berlin

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von -sofia-
    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    9.209
    Danke gesagt
    12.787
    Dank erhalten:   13.646

    Standard AW: Ängste im meinem Alltag, durch meinen Demenzkranker Vater un durch meine Mutter!

    Hallo Erkan,

    durch eure familiären Verhältnisse bin ich nicht durchgestiegen.

    Wenn dein Vater an einer vasculären Demenz leidet, wird er kein normales Leben führen können. Wenn er geistig immer verwirrter wird, wird eine Heimunterbringung unumgänglich sein. Hast du dich von seinem Hausarzt beraten lassen über Hilfsangebote, wie zB mobiler Pflegedienst und ähnlichem?
    Wohnst du mit in der Wohnung deines Vaters?

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Ängste im meinem Alltag, durch meinen Demenzkranker Vater un durch meine Mutter!

    Hallo Sofia

    Ja habe ich vom Allgemeinbildenden Hausarzt Angebote bekommen, doch meine Mutter möchte es mein Vater nicht Mitteilen, darum weil er sich schon längst mit uns Gewöhnt hat! Heute ist es ganz besodners , Schlimm fängt fängt schon beim Frühstückservieren an, dass er das Tostbrot nicht mit Käse und Butter essen möchte,

    stattdessen dass Brot in Kirschsaft Eintraucht und so mit Flüssigkeit zu sich nimmt! Mit uns nicht mehr spricht, Ausserdem die Türen seiner Wohnung der ersten Ehe wo, ich nicht drin Wohne die Türen Kaputt macht, heute hat er die Türklinke des Zimmers seines Ehemaligen Sohnes defekt gemacht so dass mann die Tür nicht mehr Öffnen kann der Türenschloss ist durchbrochen, den passenden Werkzeug hat er auch nicht ?

    Es wird immer Schlimmer, ich habe halb Geschwister der ersten Ehe vor einem Jahr Gestorben mit 80 an Herzinfakt der eine Männlich beachtet ihm gar nicht? Die anderen sind genauso Schlimm vor einer Woche kam ,Angeblich die Schwester meines Vaters aus der Türkei , Obwohl ich mich Nie für dieses Land Interessiere , dar ich öfters in Tunesien war nach Berlin die ich Noch Nie zur Gesicht gesehen ,kam um Ihren Bruder zu sehen, Sie wusste das er nicht mehr Normal ist! Die Kinder der ersten Ehe haben Sich vor der Schwester meines Vaters wie Schweine benommen nicht mal begrüsst, Sie meint dass mein Vater angeblich Schuld an der ganzen Sache ist Sie meint zu mir Obwohl, die Verhältnisse Eigenartig sind das sie mich durch meine Höflichkeit liebt, und meinte meine Familie es nicht so Schrecklich Kaltherzig und Grausam wie seine! Leider ist mein Türkisch schlecht, darum weil, ich bei meiner Mutter er zweiten Partnerschaftliches Verhältnis eine Tunesierin aufgewachsen bin.

    LG

    Erkan23 aus Berlin

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. ich habe meine mutter durch suizid verloren...
    Von spatz1970 im Forum Trauer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 23:00
  2. Meine Mutter hat meinen Vater verlassen
    Von Unregistriert im Forum Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 13:48
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 01:13
  4. Beschränkt durch meine Mutter
    Von Angel_without_Wings im Forum Ich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 10:26
  5. Meine Mutter am Ende, wegen meinem Vater!
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 14:49

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige