Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: verzweifelt...

  1. #1
    Infinity24
    Gast

    Standard verzweifelt...

    Nun habe ich mich doch einfach mal dazu entschlossen mir meinen Frust von der Seele zu schreiben. Doch meine ganze Geschichte hier würde den Rahmen wahrscheinlich völlig sprengen. Ich lebe seid fast zwei Jahren in einer Beziehung in der es drunter und drüber geht und dazu kommt jetzt das ich im 3 monat schwanger bin. In den ganzen zwei jahren beziehung war ich nicht einmal bei ihm zu hause geschweige denn habe ich freunde von ihm kennen gelernt er hat einfach immer neue ausreden gefungen. Mal war ich nicht gut genug da ich ich keine abgeschlossene ausbildung habe oder es war einfach der grund das ich optisch nicht zu ihm passe. und dabei habe ich für diesen menschen alles getan sogar abgenommen, einfach alles an mir verändert was nur ging nur ihm gefallen. im nachhinein muss auch ich festellen wie blöd das eigentlich von mir war ich stand ständig unter druck um einfach perfekt für ihn sein zu wollen und das alles für ein bisschen mehr liebe und anerkennung. er geniesst bei mit das komplette verwöhnprogramm und ich trage seinen po quasi auf händen. damal als ich ihn kennen lernte hatte er noch eine freundin und ein gemeinsames kind von denen er sich dann getrennt hat. ob ich der gund war das glaube ich nicht, denn wenn man sich bereits nach etwas neuem umschaut hat man mit dem alten wohl abgeschlossen. unser beziehung blieb bis heute vor allen ein geheimniss. zu seiner ex und zu seinem kind hat er noch einen sehr guten kontakt und er kümmert sich auch liebevoll um seinen sohn. er hat eigentlich kaum zeit für sich weil sein sohn ist ständig da dann hat er noch die baustelle seinen bruders die sich in dem haus seiner eltern befindet wo er auch drin wohnt. er macht und tut und ist ständig beschäftig. da kann man sich ja dann sicher auch denken das er neben seinen ganzen verpflichtungen kaum zeit für mich hat.
    Als er vor 3 wochen erfahren hat das ich schwanger bin ist für ihn wohl eine welt zusammen gebroch und sein kartenhaus drohte damit dann völlig einzustürzen. er sagte er kann das alles nicht er will das kind nicht und ob für mich nicht eine abtreibung in frage kommen würde. ich war geschockt denn daran war für mich garnicht zu denken. auch als vater will er nicht eingetragen werden. ich bin verzweifelt. er sagt er liebt mich kann sich aber keine zukunft mit mir vorstellen. das ist doch ein wiederspruch in sich und ich verstehe ehrlich gesagt die welt nicht mehr. ich bin doch kein monster das man mich nicht seiner familie vorstellen kann klar habe ich ein paar kg zu viel aber so oberflächlich das das der grund ist kann man doch garnicht sein. ich habe immer für alles verständnis gehabt und immer bei allem zurück gesteckt doch auf dauer tut das einfach nur weh denn dabei möchte ich doch einfach nur eine glückliche beziehung führen. führt man eine unterhaltung mit ihm und hält man ihm einfach mal den spiegel vor schweigt er....er schweigt einfach...verteidigt sich noch nicht einmal oder streitet irgendetwas ab. sind meine argumente vielleicht einfach wirklich die besseren. er weiss genau das ich recht habe doch er wird niemals etwas ändern und das schlimme ist das ich das weiss. er kann und will das seiner familie und seinem sohn nicht antun sagt er. aber wo bleibe ich denn und was ist mit mir? mich kann man verletzen weil ich scheinbar nicht ganz so eien grossen wert für ihn habe. wo ist denn da die liebe die er mir so häufig beteuert? einmal hatte ich es beendet und das ganze hielt eine woche dann kam er zurück und er machte wirklich den eindruck als hätte er verstanden doch ich merke garnichts nur das er sich vielleicht ein bisschen mehr zeit für mich nimmt. ich meine das ist ja schön und gut aber ich möchte einfach das er zu mir steht und dem ganzen versteckspiel ein ende macht. vielleicht kann man mich da jetzt auch nicht verstehen aber entweder man liebt oder man liebt nicht halb gibt es da einfach nicht. ich möchte so gerne an seinem leben teil haben so wie er es auch an meinem tut. er verletzt mich immer wieder damit wenn er mir sagt ich wäre einfach nicht gut genug dafür. was muss man denn haben um gut genug zu sein? keine ahnung ich habe alles versucht doch nichts infach garnichts will klappen. seidem ich weiss das ich schwanger bin möchte ich doch einfach nur wissen wo ich hin gehöre da reicht es mir einfach nicht ein spielzeug ohne verpflichtungen zu sein. ich möchte iene familie und eing funktionierende beziehung. bei ihm rede ich einfach gegen die wand. ich stelle ihm so viele frage doch keine davon kann er mir beantworten. er äussert nie was er will sondern nur das was er nicht will. wenn er an das baby denkt sieht er nur sein geld samt seinem hab und gut was er hat. versteht er garnicht das ich das alles garnicht will. das habe ich ihm so häufig gesagt das ich sein geld nicht will! mir geht es einfach nur darum glücklich zu sein.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Rauhfusskauz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    960
    Danke gesagt
    39
    Dank erhalten:   484

    Standard AW: verzweifelt...

    Darf ich fragen, was dich an diesem Mann hält?
    Er degradiert dich regelrecht zu... ja, zu was? Zur kostenlosen Bettgeschichte?
    Bitter für ihn, dass er jetzt doch in der Pflicht dir/euch gegenüber steht.
    Deinem Kind zuliebe solltest du auch nicht auf seinen Wunsch eingehen, was die Vaterschaftsanerkennung angeht.
    Dein Kind hat sowohl das Recht auf Unterhalt als auch auf das Wissen um seine Herkunft.

    Er sagt dir tatsächlich ins Gesicht, dass du nicht gut genug seist, um seiner Familie vorgestellt zu werden?
    Ich verstehe sehr gut, wie schlimm dich das verletzen muss.
    Daher meine Frage, warum du dir das auf Dauer antun willst. Denn unterm Strich ist ER nicht gut genug für DICH und dein Kind.
    So sieht´s aus, so wird ein Schuh draus.

    Du bist was wert und hast weit Besseres verdient als dieses hohle Brot.
    Indem er dich klein hält, kann er sich groß fühlen. Auf deine Kosten. Brauchst du das?
    Ich glaube nicht, dass von seiner Seite aus Liebe im Spiel ist. Vielleicht Bequemlichkeit, ein warmes Plätzchen, dass er 100% sicher hat.
    Wer liebt, behandelt den Partner nicht auf diese abwertende Art.
    Dein Wunsch nach einer glücklichen Familie wird mit diesem Mann ganz sicher nicht in Erfüllung gehen

    Bitte kümmere dich jetzt ganz besonders gut um dich und um dein Baby. Ihr habt das verdient. Tut euch was Gutes, nimm ein wenig Abstand von dieser Art "Beziehung", die dir emotional schadet.

    Alles Liebe
    RFK

  4. Für den Beitrag danken:

  5. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: verzweifelt...

    er liebt dich nicht, sonst wuerde er dich nicht verstecken.

    wahrscheinlich bist du wirklich einfach nur eine kostenlose bettgeschichte.

    es laesst sich auch vermuten, dass er noch eine andere freundin hat, evtl. eine offizielle (also eine, die er auch anderen gegenueber als freundin angibt). deshalb darfst du wohl keinem freund oder bekannten von ihm jemals uebern weg laufen, weil dann naemlich die offizielle freundin von dir erfahren wuerde und du von der offiziellen freundin.

    das mit dem kind durfte fuer ihn natuerlich nicht passieren. damit wird aus der kostenlosen bettgeschichte eine extrem teure - und das mit der geheimhaltung wird auch deutlich schwieriger.


    soweit so schlecht - und was solltest du nun tun?


    erstmal dich von ihm trennen. geht ja gar nicht, wie du behandelt wirst.

    die frage ist, ob du ihn als vater angeben solltest. normalerweise auf jeden fall, schon, um unterhalt zu bekommen.

    moeglicherweise aber ist das zum einen fuer ihn eine katastrophe (zB weil die offizielle freundin was erfaehrt), zum anderen ist er vielleicht so steinreich, dass er es sich leisten kann, dir und deinem kind fuer die ganzen zukuenftigen unterhaltsansprueche eine ordentliche abfindung zu zahlen. vielleicht ist das ne gute methode, um ihn nie wiederzusehen und nie um unterhalt streiten zu muessen. allerdings, grade wenn er so reich ist, wuerde dein kind damit um sein erbrecht gebracht.

  6. #4
    Sabse81
    Gast

    Standard AW: verzweifelt...

    Hallo Infinity,

    ich habe deine Geschichte gelesen und bin ein wenig erschrocken.
    Ich kann mich nur der Antwort von Rauhfusskauz anschließen. Denn auch ich kann nicht verstehn, was dich noch bei diesem Mann hält.
    Er ist der Vater deines Kindes und daher irgendwie auch eine "wichtige" Person. Will er die Vaterrolle auch übernehmen? Seine Aussagen mit der Abtreibung und der Wunsch nicht als Vater eingetragen zu werde wirkt für mich nicht wirklich so.
    Wenn man so liest, was er alles um die Ohren hat frage ich mich ehrlich, wo dort noch Zeit für dich bzw. bald euch sein soll.
    Was mich an deiner Stelle hellhörig machen würde ist, dass du niemanden aus seiner Familie und Freundeskreis kennst. Das sollte nach einer solchen Zeit doch nicht mehr so sein und es scheint dich ja zu stören.

    Das er seinen Sohn schützen möchte kann ich gut verstehen. Jedoch hat er nun die Verantwortung für ein zweites Leben das er gezeugt hat. Er muss seine Aufmerksamkeit dann ein wenig aufteilen.

    Und bitte denk einmal darüber nach, ob du dir eine Zukunft mit einem Mann vorstellen kannst, der sich mit dir keine Zukunft votstellen kann. Meiner Meinung nach wirst du mit ihm deinen Wunsch nach einer intakten Beziehung und einer kleinen Familie nicht erfüllen können.

    Dein Wunsch nach einem Mann der zu dir steht, der Gewissheit wo du hin gehörst und an seinem Leben teilzunehmen solltest du nicht hinten anstellen. Denn sonst wirst du dich über kurz oder lang selbst verlieren.

    Er sagt zu dir, dass er dich liebt. Das klingt leider nicht so. Wen man liebt verletzt man nicht, wen man liebt versteckt man nicht und ganz wichtig die Person die man liebt sollte mit einer der höchsten Prioritäten in seinem leben haben.

    Wenn du bei ihm immer gegen eine Wand redest und von ihm keine Antworten bzw. eine Entscheidung bekommst muss du für dich und dein Kind die Zügel selbst in die Hand nehme und Taten folgen lassen. Denn bist du dir sicher, dass du für dein Kind einen Vater haben möchtest der so schwach ist. Denn schweigen und keine Antworten haben sind nicht wirklich Zeichen von emotionaler Stärke.

    Ich wünsche dir, dass Du für deine Situation eine Lösung findest. Denn auf seine Lösung wirst du Lange warten können.
    Ich hoffe für dich, dass du eine Familie hast die dich in dieser schweren Zeit unterstützt und dir den Rücken stützen.

    Viele Grüße

    Sabrina

  7. #5
    ein anderer Gast
    Gast

    Standard AW: verzweifelt...

    ich bin entsetzt.

    Dein Freund verleugnet und versteckt Dich. Du veränderst Dich für ihn um ihm alles Recht zu machen und er tritt Dir mit seinem Verhalten dafür in den Ar***.

    Wo ist Dein Stolz? Wo ist Dein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen?

    Sorry aber Dein Freund hat absolut keinen Respekt vor Dir. Und Respekt ist ein wichtiger Baustein von der Liebe. Ohne Respekt und Vertrauen funktioniert keine Partnerschaft.

    Warum lässt Du Dich so behandeln und machst Dich so klein vor ihm?

    Halte nicht weiterhin an einer Illousion fest, denn Deine Träume werden mit diesem Mann immer wieder wie Seifenblasen zerplatzen.

    Finde Dich wieder, sei wie Du bist und verbiege Dich nicht für Andere. Arbeite an Dir, damit Du für Dein ungeborenes Kind und vorallendingen für Dich stark wirst. Irgendwann wirst Du einen Mann kennenlernen, der Dich so liebt, wie Du bist und der Dich respektvoll behandeln wird.

    So ne Wurst braucht keine Frau. Du hälst an einer sehr einseitigen Liebe fest.

    Alles Liebe und Gute für Dich und Dein ungeborenes Baby

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. bin verzweifelt!
    Von feige im Forum Liebe
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 19:23
  2. Bin verzweifelt- Was tun
    Von zimtzicke im Forum Ich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 17:45
  3. Ich bin verzweifelt
    Von UnhappyGirl im Forum Liebe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 22:41
  4. Ich bin verzweifelt
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 08:02
  5. Ich bin verzweifelt...
    Von Calendria im Forum Ich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 11:55

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige