Anzeige
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 37

Thema: Kind weggenommen, was tun?

  1. #16
    Phelia
    Gast

    Standard AW: Kind weggenommen, was tun?

    Zitat Zitat von Edy Beitrag anzeigen
    Was heißt hier Qualifikationen? - Kommt doch immer drauf an, für was man die benutzt und je qualifizierter, kann umso gefährlicher bzw. schädlicher sein.
    Damit wollte ich sagen, dass man nichts besonderes wissen oder können muss, um als Gutachter anerkannt zu werden und das ist leider eine nicht sehr bekannte Tatsache. Ich werde auch aus gutem Grunde nicht in einem KFZ-Betrieb die Bremsen kontrollieren dürfen!

  2. Anzeige

  3. #17
    Edy
    Gast

    Standard AW: Kind weggenommen, was tun?

    Zitat Zitat von Violetta Valerie Beitrag anzeigen
    Schrecklich, das alles. Ich finde das so furchtbar, das kann ich garnicht beschreiben.
    Wenn man bedenkt, dass es kaum etwas Schlimmeres für ein Kind (und für die Eltern) gibt, als wenn man es seinen Eltern wegnimmt...
    Solche Lösungen sollten doch wirklich nur im absoluten Notfall gewählt werden und wenn andere Maßnahmen bereits gescheitert sind. Wenn ich das schon lese: Kindeswohlgefährdung....mit so einem schwammigen und undefinierten Begriff werden da Maßnahmen willkürlich gerechtfertigt, die das Leben des Kindes und der Eltern zerstören.
    Im dem Fall, um den es hier geht: krass: nur einmal im Monat darf das Kind die Mutter sehen: sogar im Knast hat man besseres Besuchsrecht. (Was spricht denn dagegen, das eine Mutter ihr Kind wenigstens wöchentlich besucht und täglich anruft? Dabei wird sie es ja wohl kaum in die Kühltruhe, oder den Blumenkasten stecken.)
    Was muss denn eine Mutter verbrochen haben, dass man ihr und dem Kind sowas antut?
    Oh Gott, ich muss sagen, dass ich bald schon Angst davor habe, selber mal Kinder zu bekommen. Besser man bekommt kein Kind- heutzutage!
    Sehe ich auch so: besser keine Kinder... Zur Marktreduktion.

    Und ich habe heute schon gelernt hier, dass meine Links sch...e sind und dass ich unter Querulantentum leiden soll - aber den bringe ich dennoch so oft wie möglich, bis zum Abwinken:

    Politik verdreht Befunde:

    Appell für die Stiftungsinitiative "Für Kinder" - Wolfgang Bergmann - YouTube

    Zitat Zitat von Phelia Beitrag anzeigen
    Damit wollte ich sagen, dass man nichts besonderes wissen oder können muss, um als Gutachter anerkannt zu werden und das ist leider eine nicht sehr bekannte Tatsache. Ich werde auch aus gutem Grunde nicht in einem KFZ-Betrieb die Bremsen kontrollieren dürfen!
    Ja danke, meinte auch nur, dass es nicht unbedingt von tragender Bedeutung sei, ob sie jetzt gut ausgebildet sind oder nicht, da so oder so parteiisch.

    Dasselbe gilt natürlich für Verfahrenspfleger und für alles Professionelle "rund ums Kind".

  4. #18
    Phelia
    Gast

    Standard AW: Kind weggenommen, was tun?

    Ach so, Edy, dann bin ich wieder bei Dir! Bis auf - keine Kinder bekommen - . In Anbetracht meiner zwei Zerge bin ich da nicht ganz objektiv

  5. #19
    Edy
    Gast

    Standard AW: Kind weggenommen, was tun?

    Zitat Zitat von Phelia Beitrag anzeigen
    Ach so, Edy, dann bin ich wieder bei Dir! Bis auf - keine Kinder bekommen - . In Anbetracht meiner zwei Zerge bin ich da nicht ganz objektiv
    Verständlich, kenne ich mich aus.

    Auch wenns ein bisschen weg vom Thema ist übrigens - kann nicht schaden, verschiedene Informationen zu erhalten, wenn man davon mittel- oder unmittelbar betroffen ist.

  6. #20
    MamaAnny
    Gast

    Standard AW: Kind weggenommen, was tun?

    Hey ich kenne die Verhältnisse natürlich nicht, aber ich kann dir soviel sagen , dass ich persönlich schon viele Erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht habe.


    Die Leiterin ist eine ausgebildete Kraft, sie sieht meist Dinge die das Umfeld nicht mitbekommt.
    Sie kann das ganze Subjektiv betrachten.

    Das Jugendamt selbst, schreitet nicht ein wenn es keine haltbaren Gründe gibt.
    Ist dir eigentlich bewusst , wie viele tausende von Euros das Amt für Hilfe ausgibt?

    Wenn die Möglichkeit besteht , dann bieten sie sehr wohl kostensparrendere Dinge an z.B. SpFa ( Familienhilfe ), diverse Kurse usw.

    Ich gebe dir recht , Alleinerziehende haben es natürlich schwerer aber deswegen macht das Amt sowas nicht!

    Davon ab steht das Jugendamt momentan sehr unter Druck. Da in den Medien nun öfter vor kam das sie geschlammt haben.


    Ich sag mal so viel,- ich vermute das es berechtigt ist ( war ja so wie du schon schriebst vor Gericht ).

    Was man hört kann vieles sein aber nicht zwangsläufig stimmen, man steckt selbst nicht drinnen.

    Um dir das eventuell näher bringen zu können gebe ich dir das Beispiel stille Post. Ich denke mal das kennst du.


    Nichts desto trotz schließe ich mich meinen Vorrednerinnen an,- einen spezialisierten Rechtsanwalt konsultieren & den Auflagen nach kommen.

    Ich wünsche vom ganzen Herzen alles Gute für den kleinen Fratz.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. kind weggenommen zu unrecht
    Von sleipi im Forum Familie
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 16:16
  2. Kind von Jugendamt weggenommen
    Von devil76 im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 10:27
  3. Kind von Jugendamt weggenommen
    Von Berlinpap88 im Forum Familie
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 16:37

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige