Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: ich halte es nicht mehr aus!!!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    19
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard ich halte es nicht mehr aus!!!

    Hallo..

    es ist einfach nicht auszuhalten in dieser Familie. Ich erkläre es vielleicht einfach mal kurz.
    Also wir sind eine 5 Köpfige Familie und ein Hund. Wir wohnen in einer 3Zimmer Wohnung und der Platz reicht vorne und hinten nicht. Meine Eltern meine große Schwester ich und mein kleiner Bruder. So ich bin schonmal das mittlere Kind also der Looser schonmal vorprogrammiert. Meine Schwester hat in unserer kleinen Wohnung das beste Zimmer nämlich unter dem Dach da hat sie Ihre ruhe und ihre Privatsphäre. Das Zimmer indem ich lebe teile ich mit meinem 10 Jahre jüngeren Bruder (ich 17 er 7). Ich hasse ihn mehr als alles andere. So ich beginne jetzt im August meine Ausbildung im Büro. Meine ganze Familie nicht nur innerhalb sondern auch alle Verwandten machen mich immer fertig und lachen mich aus deswegen. Im moment arbeite ich auch schon im Büro im Praktikum und immer wenn ich nach Hause komme heißt es, naa haste wieder nix gemacht im Büro wirste fürs rumsitzen bezahlt (ich werde nicht ma bezahlt) und als solche primitiven Sprüche. Ich sage mittlerweile einfach nur jo genau so ist es ich habs halt richtig gemacht aber es nervt trotzdem wieso akzeptieren die es net einfach? Außerdem ist dieser Job nicht so einfach wie alle denken! Es hat viel mit Organisation und Struktur zu tun. Außerdem sitz ich net nur vorm PC und sortier Papiere. Na ja das interessiert die aber net. Stattdessen wollen sie mein Geld ich geb den ganix sonst bin ich weg von hier...

    Meine Eltern haben schon immer Probleme vorallem mit ihrer eigenen Beziehung. Naja ich will net weiter drauf eingehen. Jedenfalls leben die in einer Traumwelt...Wenn man den mal die Meinung sagt dann kriegen die gleich einen Anfall weil die die Warheit nicht wahr haben können. Die würden sich nie eingestehen, dass sie hilfe brauchen. Die leben hinterm Mond.

    So mit meinem Bruder und meiner schwester verstehe ich mich keinen millimeter. Ich hasse alle in dieser Familie. Ich bin immer das Schwarze Schaf. Ich hab mich geritzt ich hab eh scheißprobleme. Es ist alles zum kotzen. Ich bin eigentlich so die verbünftigste ich trinke nicht ich nehme keine Drogen (iich rauche zwar aber nur gelegentlich) meine eltern rauchen auch beide seit sie jugendlich sind..naja wie auch immer... ich hab einen guten Realabschluss hab jetz eine super Ausbildung und geh dann noch auf die abenschule u´m mein Fachabitur zu machen. ich werd nur fertig gemacht ach es bringt auch alles garnichts rein garncihts darüber zu schreiben weil mich sowieso keine sau versteht niemand!!! ich hasse alles auf dieser welt ich will einfach nicht mehr ich versuch immer mir hilfe zu suchen bei semtlichen psychologen jugendhilfen Familienhilfen keine sau hilft mir es ist alles einfach SCHEI?EGAL!!!!! im prinzip können mich alle mal am *rsch lecken wen interessiert es schon wie es mir geht!!!

    die welt das ganze system alles k*tzt mich dermaßen an ich mach alles richtig ich bin kein schmarotzer meine familie hasst und verachtet mich trotzdem die gucken mich mit dme *rsch net an
    warum??
    was mach ich falsch?

    ach ich hab einfach ein besch*ssenes leben und es wird sich nicht ändern! ich werde es nie schaffen da raus zu kommen und es wird auc hniemand ändern weils ienfach niemand interessiert ich würd am liebsten alle umbrigen die mir in den weg kommen alle die sch*iße aussehen genau wi emeine familie ich hasssee alles auf der welt und am meisten mich!!

    tschüsss
    Geändert von Administrator (13.06.2011 um 11:05 Uhr)
    Wer ist der größere Narr, der Narr oder der Narr der ihm folgt?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Beratung
    Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    92
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   32

    Standard AW: ich halte es nicht mehr aus!!!

    Hallo H A T E,
    danke für Deinen Beitrag. Ich finde es gut, dass Du Dir Deinen Frust von der Seele schreibst.
    Hast Du schon mal versucht mit Deinen Eltern über Deine Gefühle zu sprechen? Falls Du Dich alleine nicht stark genug dazu fühlst, oder Sorge hast nicht gehört zu werden kannst Du Dir auch eine Person Deines Vertrauens mit zu diesem Gespräch nehmen (eine Tante zum Beispiel). Manche Menschen merken nicht, dass sie andere mit dem was sie tun (oder nicht tun) verletzen auch wenn es eigentlich offensichtlich ist.


    Die Wohnraumsituation ist, nach dem wie Du sie schilderst wirklich schwierig. In Deutschland gibt es leider keine Gesetze (weder im Bau- noch Sozialrecht) die ein Anrecht auf eine bestimmte Wohnraumgröße für Kinder regeln. Lediglich bei der Bewilligung von Harz4 wird für jede weitere Person innerhalb der Bedarfsgemeinschaft (also zum Beispiel Kinder) 15qm² berechnet. In manchen Bundesländern werden bei der öffentlichen Förderung von Bauvorhaben teilweise Mindestgrößen festgesetzt, ab denen ein Wohnungsbau förderwürdig ist. Hierbei gilt oft (nicht überall), dass ein Kinderzimmer für eine Person mindestens 10 m² und bei einer Doppelbelegung mindestens 12 m² haben soll. Eine repräsentative Umfrage von Immowelt.de ergab das nach Meinung der Deutschen ein Kinderzimmer durchschnittlich 16 Quadratmeter groß sein sollte.


    Wenn wir das also mal im Querschnitt betrachten dann ergibt sich daraus eine Größenorientierung von 10qm² - 16qm² als (nicht gesetzlich gebundene) Empfehlung. Wie groß ist Euer Zimmer?


    Anders sieht es da im Zusammenhang mit Deinem Recht (und den Rechten Deines Bruders) auf „Privatsphäre und persönliche Ehre“ aus. Dieses Recht ist zum Beispiel in der UN-Kinderrechtskonvention verankert. Kinder haben das Recht, sich zurückzuziehen und brauchen diese Möglichkeit im Rahmen ihrer Entwicklung auch. Das Kinderzimmer ist für Eltern allerdings nicht tabu. Gibt es echte Gründe für die Vermutung, dass das Kind Unsinn treibt oder etwas passiert ist, haben Eltern natürlich das Recht nachzuschauen. Ist Euer Zimmer so aufgeteilt das es sowohl für Dich, als auch für Deinen Bruder diese Möglichkeit gibt?


    Warum ich das so ausführlich beschreibe hat folgenden Grund. Ich möchte Dich gerne in Deiner Position bestärken und Dir Argumente an die Hand geben, die Deine ohnehin schon vorhandenen noch unterstützen. Gegeben Falls besteht auch die Möglichkeit mit Zustimmung der Eltern (oder unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne) ein betreutes Wohnen anzustreben, da die häusliche Situation für Dich tatsächlich sehr schwierig ist. Insbesondere kommt da nochmal hinzu dass Du künftig als Auszubildende ja auch einen geeigneten Rückzugsraum zu lernen haben musst.


    Sollte ein Gespräch mit Deinen Eltern (mit oder ohne Vertrauensperson) nicht möglich sein, kannst Du Dich beim örtlichen Jugendamt beraten lassen. Dort kannst Du Deine Situation schildern und gemeinsam mit den Kollegen nach einer geeigneten Lösung suchen (betreutes Wohnen als eine der möglichen Optionen).



    Da sich an der Wohnraumsituation (ohne Zustimmung Deiner Eltern, also sprich Umzug) nichts ändern lassen wird (es fällt ja kein zusätzliches Zimmer vom Himmel) habe ich jetzt bewusst eine Wohnform außerhalb der Familie angesprochen.
    LG
    Prävention
    Die sich abzeichnende Entwicklung verlangt zunehmend nach Lösungen im Sinne von Intervention und vor allem im Sinne von Prävention, denn Präventionskonzepte scheinen sowohl langfristig erfolgreicher als auch deutlich kostengünstiger zu sein als Interventionsmaßnahmen.

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: ich halte es nicht mehr aus!!!

    Hallo HATE,

    ich bin selbst Mutter von drei Kindern. Wir leben auch in einer 3 Zimmer Wohnung. Auch ich finde es teilweise eng, aber da hier die Mieten sehr teuer sind und mein Freund und noch studieren, ist momentan auch nicht mehr drin.
    Mich hat es ganz schön erschrocken, dass dir deine Wohnraumsituation so sehr zu schaffen macht. Meine Kinder reden öfter mal über ein eigenes Zimmer, aber ich hätte nie gedacht, dass es ihnen vielleicht so fehlen könnte, keine wirkliche Privatsphäre zu haben. Da muss ich wohl mal genauer nachfragen... Vielleicht sind deine Eltern ebenso ahnungslos, wie ich.
    Sehr bewundernswert, finde ich, was du alles erreicht hast, obwohl bei dir zu Hause nicht alles glatt läuft! So viel Mut und Selbstbewußtsein, sich selbst, trotz Widrigkeiten zu verwirklichen, haben nur die wenigsten und ein nicht unbedeutender Teil, nutzt solche Argumente um sich darauf auszuruhen.
    Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin so viel Stärke!

    Alles Liebe!!!!

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: ich halte es nicht mehr aus!!!

    Du bist Du, wirst nie ein andrer sein. Dies ist Deine Zeit, dies ist Dein Leben. Was Dir wichtig ist, entscheidest Du allein, es wird dich, wie jeden Tag nur einmal geben. Lass die andren auf dich zeigen, da sie neidisch auf dich sind. Du wirst gehen oder bleiben wie dus für richtig findest. (Rolf Zuckowski, Der kleine Tag)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 01:18
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 19:34
  3. Halte es in mir nicht mehr aus!!!
    Von EstherYvonne im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 23:42
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 00:46

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige