Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: es war der 31. Dezember 2018

  1. #1
    Ardente
    Gast

    Standard es war der 31. Dezember 2018

    Einer war übrig geblieben. Die Haut mir Brandblasen bedeckt, die Haare versengt. Nackt.
    Um sich herum die Weite einer verbrannten Landschaft. Graue, blattlose Baumgerippe, ein paar Ziegelsteine, Knochen, auch Fetzen einer Zivilisation. Eine Sonne gab es nicht mehr. Von irgendeinem Stern her ergoß sich kaltes Licht, das keine Farben zuließ. Die Totenstille ließ das Versagen von Schallwellen vermuten. Es gab keinen Wind, keine Regenwolken und keinen Hunger. Alle Gewässer hatten einem Feuersturm weichen müssen. Sicherlich war da auch kein Gott mehr.

    Der eine zog sich ein paar der Fetzen an und machte sich auf den Weg zur anderen Seite. Seine Brandblasen konnten in den neuen Temperaturen nicht heilen. Ein Baum-Ast, den er sich zum Geh-Stock machen wollte, zerfiel zu der Asche, durch die er watete. Er fürchtete, sich zu seinem Ausgangspunkt zurück zu verirren, da man eine Himmelsrichtung nicht ausmachen konnte. Überall war Osten ..., oder Westen ... . Jegliches Zeitgefühl krankte mangels Sonne. Er fragte sich, wer es geschafft haben könnte, auch sie auszulöschen. Die Landschaft veränderte sich nicht. Nie wusste er, auf welchem Teil der ehemaligen Erde er sich befand.
    Wer hatte das alles angerichtet?

    Irgendwann stellte er fest, dass noch jemand übrig geblieben war. Eine Frau. ... Eva. ... Sie sagte, sie sei das Klonbaby vom Jahre Zweitausendzwei, irgendwie eine Lüge, aber dennoch unsterblich. Er wunderte sich über ihr menschenähnliches Aussehen, nicht ahnend, dass ihr Hirn andere Windungen hatte als seines. Hier war das Experiment missglückt. Seelen lassen sich nicht klonen.
    „Wenn du wissen willst, wer das alles angerichtet hat,“ ihre Hand wies in die verbrannte Umgebung, „das waren wir, die Klonbabys der Jahrhunderte nach meiner Geburt. Als sie unser überdrüssig wurden, führten sie einen letzten Krieg. Auch dich werde ich töten, denn du bist der letzte ihrer Forscher.“

    Vage Erinnerungen kamen in ihm hoch – an Reagenzgläser und Bunsenbrenner, Erfolge und Freudengeschrei, dann Angst und Schrecken, Grauen, Krankheit und Tod. Schweißperlen sammelten sich zwischen den Brandblasen, sein Herz schlug rasend, Muskulatur wurde zu Stein.

    Er stöhnte und schrie ...
    ... und erwachte. In seinem Bett. Am einunddreißigsten Dezember Zweitausendachtzehn. Und fragte sich nun nicht mehr, was er den Menschen um Mitternacht wünschen müsse.

    © aus Ardentes Phantasien

  2. Anzeige

  3. #2
    Catley
    Gast

    Standard AW: es war der 31. Dezember 2018

    Irgendwie klang das alles für mich nur gruselig. Magst sagen, was du damit rüber bringen wolltest?

  4. #3
    Ardente
    Gast

    Standard AW: es war der 31. Dezember 2018

    Manchmal verwende ich bei meinen Texten halt auch "gruseligen" Stil.
    Ist so ne Sonderform

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Urlaub Dezember
    Von gipsy im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.07.2017, 10:05
  2. Überweisung vom Dezember noch im Januar gültig?
    Von Revil_3347 im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 13:56
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 22:47
  4. Bald ist wieder der erste Dezember
    Von Beate im Forum Leben
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 08:51

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige