Anzeige
Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 22

Thema: Schwindeln alle beim Hausbau?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    192
    Danke gesagt
    31
    Dank erhalten:   27

    Standard Schwindeln alle beim Hausbau?

    Ich frage mich seit einiger Zeit folgendes.

    Wie kann es denn sein, dass manche Menschen mit 25 oder 26 Häuser bauen/ Häuser kaufen, wenn sie vielleicht gerade mal 4 Jahre arbeiten/gearbeitet haben? Manche sind ja noch jünger. Ich habe eine Bekannte, die erst 19 ist.
    Einige Akademiker, die ich kenne, haben noch weniger gearbeitet.
    Ich hatte mal eine Kollegin, die war 25 und hatte erst ein Jahr in einem wirklich beschissenen Job gearbeitet und hat sich mit ihrem Mann gleich eine Luxusvilla gebaut? Und der Mann war zwar bei einer Versicherung, aber so viel kann der da auch nicht bekommen haben.
    Wie kann das sein? Woher hat man in dem Alter so viel Geld für eine Anzahlung fürs Haus?
    Ich verstehe ja noch, wenn manche Menschen mit 40 sagen, sie haben genug gespart, aber selbst mit Ende 20 hat man im Normalfall kaum so viel Geld.

    Haben die alle geerbt oder das von Mama und Papa finanziert bekommen?
    Ich war immer der Meinung, um ein Haus zu kaufen/abzuzahlen muss man einen Eigenanteil einbringen?

    Wenn man mit 16 eine Ausbildung macht, kann man doch nur selten davon ausgehen, finanziell in den Bereich zu kommen wo man ein super Auskommen hat. Das geht oft nur mit einem Studium und da sind die Menschen meist Mitte 20 bis sie zum ersten Mal arbeiten und dann gleich ein Haus bauen? Wie machen die das?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    136
    Danke gesagt
    166
    Dank erhalten:   86

    Standard AW: Schwindeln alle beim Hausbau?

    Hm - ich verstehe das Problem nicht, in zweierlei Hinsicht.

    Wir haben selbst vor 10 Jahren in einem Neubaugebiet gebaut und inzwischen mit den Nachbarn etliche 40. und 50. Geburtstage gefeiert - ein 30. Geburtstag war nicht dabei. Von daher kann ich die Beobachtung, 'viele' würden schon mit Mitte zwanzig bauen, schon mal nicht teilen. Aber selbst wenn - was wäre denn verwerflich daran, wenn junge Bauherren von ihren Eltern unterstützt würden (das heißt erstens nicht gleichzeitig, dass sie das Geld geschenkt bekommen - man kann auch mit Eltern oder Großeltern einen Darlehensvertrag machen, und zweitens sehe ich auch in geschenkten Beträgen kein Problem)?

    Und man MUSS mitnichten einen Eigenanteil haben - es geht auch mit Vollfinanzierung - das ist nur nicht unbedingt empfehlenswert.
    Was ist daran "geschwindelt"?

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    21.06.2017
    Beiträge
    299
    Danke gesagt
    83
    Dank erhalten:   96

    Standard AW: Schwindeln alle beim Hausbau?

    Zitat Zitat von Bonsoir Beitrag anzeigen
    Und der Mann war zwar bei einer Versicherung, aber so viel kann der da auch nicht bekommen haben.
    Der Tarifertrag des privaten Versicherungsgewerbe geht bis ungefähr 75 000 Brutto im Jahr.
    Die zahlen gut.

    Und wer sagt das die Groß was angespart haben? Die haben Zeit und ggf genug Geld auf der Kante für die Nebenkosten.

    250 000 € Haus auf 30 Jahre mit 100 % Kredit.

  5. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    192
    Danke gesagt
    31
    Dank erhalten:   27

    Standard AW: Schwindeln alle beim Hausbau?

    Nichts ist daran verwerflich, die Eltern einzuspannen, aber manche Leute tun gerade so, als hätten sie das alles selbst finanziert und das stößt dann immer etwas bitter auf.

    Ich war der Meinung, man muss immer einen Eigenanteil bringen?
    Kann jetzt nur von mir reden. Viele haben unter 30 gebaut, es dann aber bei Geburtstagen hin gedreht, als hätten sie alles selbst finanziert und dann hat man durch Dritte erfahren, dass sie hoch verschuldet sind.

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    05.11.2018
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Schwindeln alle beim Hausbau?

    Ich habe mit 24 angefangen und war mit 27 fertig, allerdings musste ich kein Grundstück kaufen, sondern das Grundstück meiner Eltern bot noch Platz. Und ich habe das vor allem gemacht, weil ich als Tonmeister und Musikproduzent ein eigenes Tonstudio einrichten wollte. So spare ich extrem viel Miete. Da ich damals schon gute Aufträge hatte, und mit einigen Film- und Werbemusiken recht viel Geld hereinkam, konnte ich das komplett ohne Bank realisieren. Wie es bei anderen ist, weiß ich allerdings nicht. Kehrseite: Inzwischen sind fast 20 Jahre vergangen und ich habe immer noch keine Frau...

    Sebastian

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Hausbau fehlgeschlagen.
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 15:51
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 23:08
  3. Hausbau
    Von dodingo im Forum Finanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 23:26
  4. Alle drei kids beim Vater
    Von paradiseeve im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 17:05
  5. Probleme beim Hausbau? Wir helfen!
    Von sagamedia im Forum Medien-Anfragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 15:23

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige