Anzeige
RSS-Feed anzeigen

Von dem Mädchen, dass alleine allein ist

Daheim bei der Hoheit

von am 28.12.2018 um 23:19 (1188 Hits)
Daheim bei der Hoheit

Und dann schließe ich die Augen
und sehe Dunkelheit.
Die Gedanken mir den Atem rauben.
„Sagt wie geht’s, Hoheit?“

Sie mich in die Knie zwingen,
mir strikte Befehle geben,
Diese tagelang in meinen Ohren erklingen,
ich mich nicht wage zu erheben.

Ich gehorche der Hoheit den ganzen Tag,
Die Kraft, sie mir langsam ausgeht,
da ich mich mit ihrer Launigkeit abplag’,
Der Friede - wie schnell er vergeht.

Jeder Tag hier ist mühsam,
und ich bin ganz allein.
Denn ich bin zwar einsam,
aber bei der Hoheit Daheim.

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks

Anzeige