Anzeige
RSS-Feed anzeigen

Abendtau - Das gewisse Extrablatt

Trigger? Was ist das? Triggerwarnung?

von am 31.07.2017 um 10:40 (235 Hits)

Trigger (engl.) = Auslöser


Bei traumatische Erfahrungen, gleich welcher Art, können Situation durch bestimmte Reize wieder präsent werden.

Unter Trigger versteht man Sinneseindrücke, die Erinnerungen an traumatisierende Erfahrungen wecken, als ob diese Erfahrung nochmals durchlebt werden würden.
Diese Erinnerung erfolgt meist plötzlich und mit großer Wucht. Die damaligen Gefühle werden unmittelbar erlebt (Flashback). Die reale aktuelle Situation kann dann vom Betroffenen oft nicht mehr wahrgenommen werden, da überwältigt. Er/sie reagiert oft so, als würde man sich 1:1 in der erlebten Situation befinden. Wie abwesend.

Dazu genügt ein bestimmtes Geräusch, ein Geruch, eine anders gemeinte Bemerkung, eine Nachricht aus dem medialen Tagesgeschehen, bestimmte Situationen in denen sich Betroffene unverhofft wiederfinden und und und... Die Liste ist lang, individuell und nichts konstantes. Steht auch in Abhängkeit der Tagesform des Betroffenen.

---

Ich erlebe Reizwörter und dessen Auslösereize, mal sehr intensiv bis retraumatisierend, dann emotional relativ gleichgültig.
Ausnahme bei mir, ein bestimmter Geruch und ein bestimmtes Geräusch. Beides ist ausnahmslos so, als würde ich auf der Stelle versteinern.



Ziel einer Triggerwarnung ist es,

Betroffenen von sexualisierter Gewalt zu warnen, um so zu vermeiden das alte Wunden (Traumen) aufreißen

Triggert es, werden bestimmte oder womögliche alle Aspekte aus einer(?) alten Situation -> aktuell überstark wahrgenommen = durchlebt. So als wäre es gerade erst passiert.
- Was eine Reizüberflutung durch das Stresshormon zur Folge hat = Retraumatisierung bzw. eine Trauma-Aktivierung durch Angst und/oder Panikattacke.

Wenn Betroffene über traumatische Ereignisse wie bspw. selbstverletzendes Verhalten berichten, dann versehen sie entweder den Titel ihres Beitrags mit dieser Warnung und/oder im Beitrag selbst.

Damit sollen negative Sinneseindrücke möglichst vermieden werden.

Hier im Hilferuf-Forum gibt es zusätzlich einen sogenannten Spoiler.
Beispiel:
Versteckter Text, Trigger-Gefahr:
Hier könnte triggernder Inhalt stehen.

Damit sollen Andere vor ungewollten Erinnerung an die eigene belastende Situation gewarnt werden.
Intensive Berichte und auch Diskussionen können sonst zum Auslöser der eigenen posttraumatischen Belastungen werden.

Dies ermöglicht auch das Undiskutierbaren zu diskutieren.
- Allerdings sind zu viele Trigerwarnung etwas Kontraproduktiv (meine pers. Erfahrung).
Aber erfahrungsgemäß achten die User untereinander darauf.
Falls etwas zu sehr triggert, kann man den Beitrag jeder Zeit ändern bzw. von der Moderation ändern lassen.
- Hier ist auch die eigene Achtsamkeit gefragt! Denn eine Triggerwarnung kann nur subjektiv sein. Ebenso wenn keine gesetzt wird.

---

Viele nutzen Sternchen als Spoiler. Sie ersetzen Buchstaben in Wörtern wie „Vergewal****. Andere Zeichen sind möglich.

Hier in meinem Blog kennzeichne ich schwierige Texte, entweder via Spoiler oder mittels dieser Pins:

= Triggerfrei
= kann triggern!
= Trigger! ( engl. für Auslößer.)
= wichtig für Helfende!

Die Bewertung dessen, ist natürlich nur nach meinem subjektiven empfinden.

Danke für Dein Interesse.


Kommentare

  1. Avatar von pecky-sue
    Danke

Trackbacks

Anzeige