Anzeige

Kommentare

  1. Avatar von Starlight Milkyway
    • |
    • Permalink
    Das Auto auf dem Meme ist ein Fiat Multipla

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Multipla

  2. Avatar von widderrebell
    • |
    • Permalink
    Du hast es doch erkannt: Es gibt viele Leute, die sich das Auto als Statussymbol zulegen, weil sie meistens nicht viel haben. Für mich ist ein Auto nichts weiteres als ein Transportfahrzeug und Mittel zum Zweck, von A nach B zu kommen.
  3. Avatar von Petra47137
    • |
    • Permalink
    Prinzipiell sollte man sich immer von dem trennen, was belastet.
    Ein Job ist nicht das Leben, es ist nur ein Teil davon, wenn auch der Teil, der mitbestimmend für das gewünschte Lebensniveau ist.
    Die meiste Zeit verbringen wir am Arbeitsplatz und wie Du erlebt hast, kann diese Zeit gesamtgesehen das Leben vergiften und von daher sollte man sich dort wohl fühlen, damit man die Freizeit locker und gelöst genießen kann.

    Ich wünsche Dir viel Glück
  4. Avatar von Schokoschnute
    • |
    • Permalink
    Man möchte auch bitte nicht mit den Verstand durch den Wald o.ä spazieren,sondern mit seinen tiefen Gefühlen und allen Sinnen,die Natur,Tiere,Winde ,Himmel spüren,sehen und genießen.
    Soviel ist da.
    UND nicht andere Zensieren.Ich bin sicher dann geht es dabei VIEL Besser^^
    Wünsche Dir damit,tolle sinnliche Erfahrungen und Abenteuer


    Auch mit einer Kamera macht es Spaß,damit siehst du die Details an denen du anscheinend noch ungeachtet vorbei gehst.
    Versuche es weiter mit einen anderen Sinn und Blick.

    Lieben Gruß
    Aktualisiert: 14.04.2018 um 12:06 von Schokoschnute
  5. Avatar von Gerechtigkeitssuchender
    • |
    • Permalink
    Sicher sind vor diesem Schritt viele Zweifel hin und her geschoben wurden,
    aber wenn nichts mehr geht und man keine Hoffnung oder Perspektive sieht,
    ist das die bessere Lösung.
    Es geht weiter, es werden sich neue Türen öffnen,
    die dir mehr Lebensqualität einräumen können, auch wenn es vielleicht länger dauert oder UMWEGE bedeutet.
    Ich habe diesen Schritt, bedingt durch meine Lebensereignisse mehrmals gewagt
    und es nicht bereut.
    Man muß nur den Mut aufbringen, Chancen rechtzeitig nutzen und die Initiative ergreifen...
    Für sein Leben und seine Zukunft hat jeder eine Verantwortung, zu mindest den Teil, den ich selbst beeinflussen kann. Alles andere findet und ergibt sich, auch manchmal durch die Verkettung glücklicher Umstände, so das sich der Kreislauf wieder schließen kann...
    Wünsche dir alles denkbar Gute für deinen Neustart, Geduld und viel Glück... MfG
    Aktualisiert: 15.04.2018 um 05:15 von Gerechtigkeitssuchender (korrektur)
  6. Avatar von Winter Rose
    • |
    • Permalink
    *gröhl* Danke für den Lacher!
  7. Avatar von Invader
    • |
    • Permalink
    lol.. das war eine lustige Story. Eigentlich lese ich Blog-Einträge nie, aber der Titel hatte was ansich.
  8. Avatar von Goshira
    • |
    • Permalink
    Zitat Zitat von Kräuterhexe
    Weil du dich Prostituierten vermutlich überlegen und Ärzten, Arbeitgeber etc. unterlegen fühlst.
    Also das hört sich durchaus plausibel an. Sehe ich aber auch als eine Art von Fortschritt. Normalerweise fühle ich mich jedem gegenüber unterlegen. Zumindest im direkten Kontakt.
  9. Avatar von Kräuterhexe
    • |
    • Permalink
    [QUOTE]Ich weis nicht recht wieso aber es fällt mir leichter diese Art von Geschäft zu besprechen. [/QUOTE]

    Weil du dich Prostituierten vermutlich überlegen und Ärzten, Arbeitgeber etc. unterlegen fühlst.
  10. Avatar von Goshira
    • |
    • Permalink
    Zitat Zitat von Ereyn
    Ich bin häufig draußen in der Natur, laufe oder jogge auch so oft es mir möglich ist. Vor allem jetzt, wenn die Bäume blühen. Aber ehrlichgesagt bin ich dann immer relativ froh, nicht auf Heerscharen von Menschen zu treffen.

    Am liebsten sind mir diejenigen, die meinen, sie müssen mit ihrem Auto an Orten rumfahren, wo es nicht hingehört und als Fussgänger hat man zu kuschen und auf die Seite zu gehen. Es gibt auch einen, der seinen riesigen Hund unangeleint rumrennen lässt und zu faul ist, um selbst zu laufen. Also fährt er dem Hund im Schritttempo im Auto hinterher. Zum glück seh ich sowas nur selten, was auch für meine Nerven besser ist. Am wohlsten fühle ich mich alleine in der Natur.
    Es geht nicht darum auf eine Armee von begeisterten Naturgängern zu treffen. Ich will ja auch nicht unbedingt mit denen reden oder so. Aber es würde mich glücklicher machen, ein paar zu sehen um zu wissen ich bin nicht ganz allein mit meiner Idee rauszugehen bin.
    Es zieht mich so runter. Heute wieder gute 4 Stunden unterwegs gewesen und nur Rentner oder Fahrradfahrer (Ich hasse Radfahrer) gesehen. Ich fühle mich dann so fehl am Platz. Als wäre ich ganz allein auf der Welt. Und obwohl es mir doch super gehen müsste wenn ich in der Sonne durch die Gegend laufe, statt vorm PC zu hängen kränkt es mich Meter für Meter.


    Diese Leute die dem Hund hinterherfahren sind nicht unbedingt faul. Ein Nachbar von uns hat das auch immer gemacht. Seine Beine haben das nicht mehr mitgemacht.
    Ob das junge Leute machen weis ich nicht. Junge Leute gehen ja offensichtlich nicht mehr raus...
Seite 1 von 6 12 ... LetzteLetzte
Anzeige