Anzeige
Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 18

Thema: Meine einzige Angst...

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    102
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   23

    Standard AW: Meine einzige Angst...

    Zitat Zitat von mariechenkäfer Beitrag anzeigen
    Misst du denn da mitmachen? Seminare und stuglkreise?
    Was ist das denn für eine Schule?
    Da sie ein FSJ macht gehören in der Regel Seminare dazu .... je nachdem kann sowas nur 2 Tage sein, eine Woche oder sogar 5 Wochen in versetzter Zeit.

    An die Tread Erstellerin:

    Du bist unsicher deswegen, ob die anderen Teilnehmer oder auch insbesondere die Seminarleiter etwas von dir verlangen könnten, was dich bloßstellen könnte, so vermute ich sehr stark.
    Fakt ist aber, dass du schon eine Woche überstanden hast, alle Beteiligten nett sind und du mit ihnen an sich menschlich gut zurecht kommst und du sogar einer der beliebtesten Teilnehmer dort bist.

    Sei dir bewusst das es zwar dazu gehört, die Seminare zu besuchen, aber man darf auch Nein sagen! Die Leiter und Teilnehmer mögen dich und werden auch die Entscheidung akzeptieren wenn jemand bei einer Sache nicht mitmachen möchte oder sich zu etwas nicht äußern mag.

    Du hast es schon einmal geschafft und du wirst es auch ein zweites mal schaffen dahin zu gehen und dir wird nichts passieren !

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.359
    Danke gesagt
    270
    Dank erhalten:   597

    Standard AW: Meine einzige Angst...

    Zitat Zitat von Soziworker222 Beitrag anzeigen
    Da sie ein FSJ macht gehören in der Regel Seminare dazu .... je nachdem kann sowas nur 2 Tage sein, eine Woche oder sogar 5 Wochen in versetzter Zeit.

    An die Tread Erstellerin:

    Du bist unsicher deswegen, ob die anderen Teilnehmer oder auch insbesondere die Seminarleiter etwas von dir verlangen könnten, was dich bloßstellen könnte, so vermute ich sehr stark.
    Fakt ist aber, dass du schon eine Woche überstanden hast, alle Beteiligten nett sind und du mit ihnen an sich menschlich gut zurecht kommst und du sogar einer der beliebtesten Teilnehmer dort bist.

    Sei dir bewusst das es zwar dazu gehört, die Seminare zu besuchen, aber man darf auch Nein sagen! Die Leiter und Teilnehmer mögen dich und werden auch die Entscheidung akzeptieren wenn jemand bei einer Sache nicht mitmachen möchte oder sich zu etwas nicht äußern mag.

    Du hast es schon einmal geschafft und du wirst es auch ein zweites mal schaffen dahin zu gehen und dir wird nichts passieren !
    Meine Frage war nicht, ob etwas üblich ist, sondern ob sie muss.
    Daher meine Frage auch nach schultyp.

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    nrw
    Beiträge
    903
    Danke gesagt
    110
    Dank erhalten:   296

    Standard AW: Meine einzige Angst...

    @te, spontan würde ich sagen, du hast zu wenig selbstwert und selbstbewusstsein. für mich klangen deine worte, als würdest du dich gegenüber vorgesetzten minderwertiger fühlen. vielleicht bist du doch noch nicht so weit gekommen, wie du denkst? und so wie du beschreibst, bist du wohl kein team-player? ich fühle mich in großen gruppen auch immer etwas unwohl. nichts außergewöhnliches. das haben viele.


    in der soziologie unterscheidet man primäre und sekundäre gruppen. deine gruppe ist eine sekundärgruppe. in dieser haben die mitglieder keinen direkten kontakt, sondern nur eine gewisse übereinstimmung in ihren interessen. sie ist bewusst in hinblick auf die bewältigung vorgegebener aufgaben geplant, wobei persönliche interessen und gefühle der mitglieder zurücktreten müssen.

    bewusst zusammengestellte gruppen bezeichnet man in der soziologie als formelle (geplante) gruppen. und aus ihnen entwickeln sich informelle (ungeplante) gruppen, die durch ein gewisses zusammengehörigkeitsgefühl (wir-gefühl) gekennzeichnet sind.

    jeder mensch nimmt einen bestimmten platz in einer gruppe ein. jeder besetzt eine bestimmte position innerhalb einer gruppe. es entwickeln sich rangunterschiede, d.h. es bilden sich informelle gruppenführer heraus, die häufig nicht mit den formellen gruppenführern identisch sind. wer zu einer gruppe gehören will, muss sich zwangsläufig mehr oder weniger diesen gruppennormen beugen.

    der rang (status) eines gruppenmitgliedes richtet sich nach seinem beitrag zur erreichung des gruppenzieles. folgende rangordnungen können beobachtet werden:

    - nach beliebtheit
    - nach tüchtigkeit
    - nach fähigkeiten
    - nach charaktereigenschaften

    die gruppenzugehörigkeit und der platz eines einzelnen mitgliedes innerhalb einer gruppe, zb. als mitläufer oder sündenbock, kann durch seine selbsteinschätzung, motivation und einstellung zu sich selbst und der gruppe bestimmt werden.

    und zum außenseiter werden mitgleider beispielsweise aufgrund von persönlichen eigenschaften und körperlichen merkmalen, die nicht zu denen der gruppe passen. und es gibt auch menschen, die das gruppenleben von sich aus ablehnen, weil sie es auf grund ihrer persönlichkeitsstruktur als wenig lohnenswert erachten, daran teilzunehmen. bei diesen sogenannten einsiedlern kann man kaum etwas machen.

    zur angst kann ich sagen: angst ist etwas gutes und nützliches. und bei genauerer betrachtung entspringen alle ängste aus einer angst. aus der todesangst heraus. das mir etwas schlimmes zustoßen könnte. es ist nicht die gruppe, oder die vorgesetzten die dir angst machen. nur du selbst kannst dir angst machen, denn es ist ganz allein deine angst. hinzu kommt, dass die angst vor deinem tod gleichzeitig auch die angst vor deinem leben ist. unmöglich angst vor dem tode zu haben, vor dem leben aber nicht. oder umgekehrt. todesangst ist immer auch lebensangst. lebensangst ist immer auch todesangst.
    sobald du dich deinen ängsten stellst, zerplatzen sie wie seifenblasen.

    vielleicht kannst du damit etwas anfangen. vielleicht erkennst du dich etwas darin wieder.

    alles gute
    Wie soll ich Wissen was ich meinte, bevor ich las was ich schrieb?

    Einer der weisesten Spüche ever:
    Es gibt nur 2 Unglücke im Leben.
    Nicht zu bekommen was man will.
    Und zu bekommen was man will.

    Dies ist keine Werbung. Ich bekomme kein Geld dafür.
    Meine Worte und Meinungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Dauerhaftigkeit.

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    2.228
    Danke gesagt
    702
    Dank erhalten:   1.262

    Standard AW: Meine einzige Angst...

    Zitat Zitat von nichtabgeholt Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich sehr gut und sehe es so, wie hier beschrieben:

    Tatsächlich ist der Stuhlkreis bei diesen Pädagogen deswegen so beliebt, weil er ein gut funktionierendes Instrument totalitärer Überwachung und Disziplinierung darstellt. Die Kreisform ermöglicht dem Leiter einen totalen Überblick über alle Teilnehmer und deren Verhalten. Somit ist eine direkte Kontrolle und Disziplinierung möglich, die aufgrund der gewählten Form gleichzeitig öffentlich vor der gesamten Gruppe stattfindet und zur inneren Disziplinierung der unbeteiligten Zuschauer beiträgt. Perfiderweise ermöglicht der Stuhlkreis nicht nur eine totale Überwachung und Disziplinierung, er ist auch so angelegt, dass den Teilnehmern emotional ihr Ausgeliefertsein bewusstgemacht wird. Während ein Tisch psychologisch einen gewissen persönlichen Schutzraum konstituiert, wird dieser im erzwungenen Stuhlkreis absichtlich entfernt: der Teilnehmer soll sich als schutzlos ausgeliefert wahrnehmen, um sein Selbstbewusstsein und seinen natürlichen Behauptungswillen auszuschalten.

    Der Stuhlkreis als totalit�res Herrschaftsinstrument in der P�dagogik - Catholicism Wow - Deutscher Hardcore Katholizismus


    Ist man Gleicher unter Gleichen, funktioniert diese Sitzordnung gut. Wer möchte, kann mitmachen; man kann den Kreis jederzeit verlassen. Das gilt nicht mehr, wenn ein Pädagoge beteiligt ist.


    Interessant... Ich hatte mal ein FÖJ absolviert und da hatten wir in den Seminaren auch ständig solche Stuhlkreise. Ich hatte hier auch den Eindruck, dass das von Seiten der Pädagogen missbraucht wurde, weswegen ich mit den Pädagogen ständig aneinander geriet. Meine Mutter ist auch Pädagogin und sie meinte damals zu mir, dass solche Stuhlkreise nicht mehr zeitgemäß seien und erst recht nicht bei Erwachsenen durchgeführt werden sollten.

    @Anna-Isabela
    Ich kann dich gut verstehen, denn mir ging es ähnlich. Ich hatte auch meine Probleme in den Seminaren mit fremden Menschen mehrere Tage aufeinander zu hocken. Ich war anfangs auch beliebt, aber das schlug dann auch schnell ins Gegenteil um, da ich eben auch einiges in den Seminaren kritisiert habe und schnell als Querulant dastand. Das letzte Seminar habe ich mich dann krankschreiben lassen (wie viele andere auch, wie ich hörte). Aber auch bereits nach dem ersten Tag beim ersten Seminar bin ich zum Arzt. Da hatte ich nach einem Tag schon die Schnauze dermaßen gestrichen voll. An den anderen Seminaren war ich dabei... aber man kann die Seminare echt in die Tonne kloppen. Es ist nicht überall gleich. Wenn man so Erfahrungsberichte liest, scheint es vielen zu gefallen. Aber ich denke, dass einige auch nicht hinterfragen, was da gemacht wird. Die meisten Teilnehmer sind ja noch recht jung und haben noch nicht viel Lebenserfahrung. Ich war, als ich das FÖJ absolvierte schon um einiges älter als die anderen Teilnehmer.

    Was ich auch bemerkt habe, ich fühle mich in Gegenwart der Teamleiter irgendwie eingeschüchtert.
    Bei mir war es sogar so, dass wir tatsächlich eingeschüchtert wurden. Nur habe ich das eben schneller bemerkt, als die anderen Teilnehmer. Denen ist das aber auch irgendwann klar geworden, dass an meiner Kritik was dran ist.

    Ach Mensch, ich hoffe ihr wisst wie ich das meine. Wie kann ich auf dem nächsten Seminar genau so sein wie ich privat auch bin und auch da klar und deutlich sprechen?

    Danke an alle die sich das hier durchgelesen haben.
    Ich will diese eine Angst die ich noch habe endlich überwinden. Solche Situationen werden mir noch oft im Leben vorkommen, ich bin ja gerade erst 18, aber ich will mich jetzt dieser Angst stellen.
    Du wirst Ängste nicht von heute auf morgen los. Vielleicht ist es besser, wenn du dich damit an einen Therapeuten wendest. Ich würde dir eher empfehlen, dich für die Seminare krankschreiben zu lassen oder gar das FSJ abzubrechen. Das Ganze ist doch eh nur Ausbeute.

  6. #10
    Registriert
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    nrw
    Beiträge
    903
    Danke gesagt
    110
    Dank erhalten:   296

    Standard AW: Meine einzige Angst...

    stuhlkreis ist wohl noch eine gängige methode, für bestimmte aufgaben, die mit anderen unterrichtsmethoden kombiniert werden kann und sollte. so habe ich es vor paar wochen im meister teil IV, ausbildung der ausbilder gelernt. der pädagoge muss dafür sorgen, dass das gut läuft und alle bereichert nach hause gehen. der stuhlkreis kann nichts dafür, dass der pädagoge ne nupe ist......
    Wie soll ich Wissen was ich meinte, bevor ich las was ich schrieb?

    Einer der weisesten Spüche ever:
    Es gibt nur 2 Unglücke im Leben.
    Nicht zu bekommen was man will.
    Und zu bekommen was man will.

    Dies ist keine Werbung. Ich bekomme kein Geld dafür.
    Meine Worte und Meinungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Dauerhaftigkeit.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2016, 22:25
  2. Selbstmord ist meine einzige Rettung
    Von lucrepra im Forum Ich
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 10:28
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 19:35
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2012, 08:32
  5. Meine Krankengeschichte - Eine einzige Katastrophe ...
    Von Rolli Racer 89 im Forum Gesundheit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 17:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige