Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8

Thema: Keine Kraft

  1. #6
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.559
    Danke gesagt
    173
    Dank erhalten:   408

    Standard AW: Keine Kraft

    Zitat Zitat von Yado_cat Beitrag anzeigen
    Noch schlechter ist, wenn man glaubt man ist krank und googelt nach seinen Symptomen.
    Besser ist es mit deinem Hausarzt darüber zu sprechen.
    Doof, dass Yadocat ein paar Stunden eher geantwortet hat als ich; meine Antwort wäre ähnlich ausgefallen.

    Ich glaube daran, dass "krank machendes" entweder im Kopf oder im Körper zu suchen ist.
    Viel mehr Möglichkeiten wird es bei der Untersuchung wohl nicht geben.
    Schließt der Arzt also körperliche Beeinträchtigung aus, so bleibt nur das, was man selber denkt und beim denken verfestigt.

    Das, was man denkt, kann man beim umdenken allerdings beseitigen. Dazu gibt es Umdenk-Änderungs-Ärzte: Psychologen.
    Diese ändern allerdings nicht die Gedanken von außen her, sondern sie zeigen Wege auf, wie man seine eigenen Gedanken ändern kann.

    Wenn Du selbst schon vorher dazu kommst, dass es Dir gedanklich schlecht geht und danach körperliche Symptome auftreten, kannst Du - mit entsprechendem Willen - selber einen Weg finden, indem Du Deine Prioritäten neu setzt.

    Die wären zB.: morgens Duschen, dann Alltag, danach Haushalt, Vorbereitung auf den nächsten Tag - oder auf eine Prüfung. Dann ausschlafen und wieder von vorne.
    Du siehst: "Beziehung" kommt darin jetzt noch nicht mal vor, und braucht einen Sonderplatz, ist sowas wie "Urlaub" aber weiss Gott nicht Alltag.

    Prüf einfach mal mein Schema und vergleiche es mit anderen Leuten.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    347
    Danke gesagt
    85
    Dank erhalten:   187

    Standard AW: Keine Kraft

    Zitat Zitat von Bodenschatz Beitrag anzeigen
    Dazu gibt es Umdenk-Änderungs-Ärzte: Psychologen.
    Psychologen sind aber (in der Regel) keine Ärzte.


    Zitat Zitat von Bodenschatz Beitrag anzeigen
    Wenn Du selbst schon vorher dazu kommst, dass es Dir gedanklich schlecht geht und danach körperliche Symptome auftreten, kannst Du - mit entsprechendem Willen - selber einen Weg finden, indem Du Deine Prioritäten neu setzt.
    Körperliche Symptome die auf Grund der Psyche auftreten nennt man psychosomatisch, in der Regel bedarf es auch da einer Therapie, die wird man selten nur mit dem eigenene Willen in Griff bekommen, das halte ich für Utopisch.

    Mit der Aussage dass man es "nur wollen muss" unterstellt man der Person sie wolle nicht, auch wenn sie einfach nur nicht "kann".
    Halte ich generell für eine bedenkliche Aussage, in diesem Zusammenhang.


    Um Hilfe muss man sich natürlich selbst bemühen, das nimmt einem leider niemand ab, da muss man sich kümmern. Aber ich denke, auch da hilft wohlwollende Ermutigung eher als zu "predigen" (was ich jetzt hier keinem unterstelle, ich meine nur generell).

  4. #8
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.559
    Danke gesagt
    173
    Dank erhalten:   408

    Standard AW: Keine Kraft

    Zitat Zitat von Morningstar Beitrag anzeigen

    Körperliche Symptome die auf Grund der Psyche auftreten nennt man psychosomatisch, in der Regel bedarf es auch da einer Therapie, die wird man selten nur mit dem eigenene Willen in Griff bekommen, das halte ich für Utopisch.

    Mit der Aussage dass man es "nur wollen muss" unterstellt man der Person sie wolle nicht, auch wenn sie einfach nur nicht "kann".
    Halte ich generell für eine bedenkliche Aussage, in diesem Zusammenhang.
    Ok, danke für die Klarstellung.

    Es ist hier halt ein Laienforum, jeder kann eigentlich nur davon ausgehen, was er selber vermutet.

    Bei mir ist es halt so, dass ich Dinge nur solange zulasse, wie sie zu ertragen sind. Danach kommt eine "Trotzreaktion": bis hierhin und nicht weiter.

    Vollkommen alltägliche Beispiele wären, dass ich mich unterwegs befinde und austreten muss. So erfolgt eine Unterbrechung der Reise.
    Oder - um bei dem Beitrag der TE zu bleiben: der Alltag ist durch das Vermissen nicht mehr auszuhalten. Auch dann würde ich mich selbst reflektieren um einen gangbaren Weg der Anforderungen vs Bedürfnisse zu finden.

    Sicher kann mir diesen Weg auch ein Fachmann aufzeigen, allerdings brauche ich diesen nicht immer, da es Fakten gibt, die ich nur noch der "Wichtigkeit nach" abzuarbeiten brauche.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Keine Kraft
    Von Jaden im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2019, 09:55
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 22:56
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2013, 11:51
  4. Keine Kraft mehr...
    Von deraushessen im Forum Ich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 17:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige