Anzeige
Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 16

Thema: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

    Zitat Zitat von Schroti Beitrag anzeigen
    Mach Kunst auf Lehramt.
    Arbeite danach in Teilzeit.
    So hast du genug Zeit und Geld, um nebenbei noch andere schöne Dinge zu tun.
    Hi Schroti,

    danke erstmal für die Antwort, dachte ich mir eben auch, da ich Kunstunterricht immer geliebt habe und gerne mit Menschen unterschiedlichsten Alters zusammenarbeiten würde. Problem: komme aus Bayern und soweit ich weiß kannste in Bayern Lehramt Kunst (ohne Zweifach) nur im teuren München studieren. Da ich sagen wird mal so ,,arm" bin, weiß nicht nicht wie ich mir da 5 Jahre Studium finanzieren soll. Außerdem wurde mir oft gesagt, dass es sehr schwer ist nur mit Kunst eine Stelle zu finden, man kann nicht unbedingt in ein anderes Bundesland glaube ich zumindest und ich weiß auch nicht ob ich die geborene Lehrerin wäre. Die Alternative, welche in Frage kommt wäre zusätzlich Deutsch auf Lehramt zu machen und irgendwie habe ich da nicht so viel Lust drauf.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

    Zitat Zitat von tork Beitrag anzeigen
    Ich möchte Dich beruhigen: Wenn Du gerade mal um die zwanzig Jahre alt bist hast Du noch viel Zeit zu überlegen was Du tun willst. Manche beginnen erst mit 25 ein Studium, manche mit 30 und manche noch später. Auch eine Ausbildung kann man im höheren Alter noch machen. Und damit gehen die Karrierechancen nicht unbedingt flöten.

    Was Du jetzt erst einmal machen könntest wäre BFD, FSJ oder FÖJ. Da müssten doch Stellen zu finden sein?

    Und wenn Du zunächst kein Studium anstreben willst wäre auch eine Ausbildung vorher nicht falsch. Du magst Film? Wie wäre es mit zum Beispiel Mediengestalter oder Visagist? Ich habe gerade mal "Ausbildungen Film" gegoogelt und da erscheinen einige Berufe...
    Hallo Tork, danke für deine Antwort! Natürlich ist 20 noch nicht wirklich alt, aber ich habe eben gerade Angst die falsche Entscheidung zu treffen und dann später keine Chancen mehr zu haben. Z.B habe ich mir auch überlegt, dass ich jetzt einfach ne Ausbildung anfange und derweil entscheide was ich dann studiere, ich habe jedoch mit einem Designer geredet und der meinte, dass die Agenturen später darauf schauen wie geradlinig dein Lebenslauf ist und sie mich dann eventuell nicht nehmen wenn ich theoretisch nur als Beispiel jetzt eine Ausbildung zur Industriekauffrau mache und dann etwas künstlerisches studieren will, also kann jede Entscheidung das aus bedeuten...

    Ja das stimmt schon, aber ich muss mir ja zumindest die Weichen stellen. Wenn ich etwas anfange und wieder abbreche, reduzieren sich meine Chancen im Arbeitsleben doch sicher. Und es ist doch sicher schwerer erst später zu studieren, wenn das Schulwissen weg ist.

    Dann kommt der finanzielle Aspekt dazu, ab 25 fällt das Kindergeld weg und ich muss mich selbst versichern.

    FÖJ/FSJ laufen schon und BFD fangen die meisten auch schon im September an. Vor allem mit Unterkunft habe ich nichts gefunden. Dazu kommt noch, dass das BFD in der Nähe meines Studien/Ausbildungsortes liegen müsste, damit ich gegebenenfalls die organisatorischen Dinge klären könnte (Umzug, Immatrikulation, Vorpraktikum, Vorstellungsgespräch, Eignungstest, etc)

    Ausbildung beim Film fände ich mega, aber ich finde da nur welche in München und das ist halt super teuer dort ohne weitere finanzielle Unterstützung zu überlebenden. Außerdem müsste ich mich jetzt dort bewerben. Hatte zum Beispiel Kauffrau für audiovisuelle Medien angedacht, aber da der Beruf recht neu ist habe ich fast keine Infos rausgefunden. Mediengestalter ist auch richtig cool, besonders bei den großen Firmen. Allerdings ist die Ausbildung sehr technisch und soweit ich weiß mit Physik und da liegen meine Talente ja eigentlich nicht. Außerdem braucht man Bewerbungsmaterial und bisher habe ich höchstens mal bei Klassenfahrten gefilmt... Weiß nicht wie schnell ich das hin bekommen könnte.

    Du siehst, ich bin hin und hergerissen ob ich einen realistischen Weg gehen soll oder meiner träumerischen Natur... Das kann halt sehr schief gehen. Ich treffe in meinem Leben oft die falschen Entscheidungen und gerade bin ich so verwirrt das ich mir nicht zutraue vernünftig zu handeln. Ich bin komplett verwirrt und habe Angst deswegen nichts zu machen. Ich weiß ich bin furchtbar kompliziert, darum habe ich mich auch an das Forum hier gewandt.

  4. #8
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    336
    Danke gesagt
    105
    Dank erhalten:   185

    Standard AW: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

    Wenn du eine Ausbildung in einem künstlerisch kreativen Beruf ergreifst und anschließend noch ein Studium im künstlerischen Bereich anstreben möchtest, so würde das eine ja auf das andere aufbauen, wäre also immer noch gradlinig.
    Kunst auf Lehramt als alleiniges Fach, das fände ich schwierig. Wie realistisch ist es, dass du damit mal deine Brötchen verdienen kannst?

    "Dann kommt der finanzielle Aspekt dazu, ab 25 fällt das Kindergeld weg und ich muss mich selbst versichern. "

    Es gibt noch die Möglichkeit von elternunabhängigem BaföG unter bestimmten Voraussetzungen.

    https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/elternunabhaengig.php


    "Dazu kommt noch, dass das BFD in der Nähe meines Studien/Ausbildungsortes liegen müsste, damit ich gegebenenfalls die organisatorischen Dinge klären könnte (Umzug, Immatrikulation, Vorpraktikum, Vorstellungsgespräch, Eignungstest, etc)"

    Das wäre zwar einfacher, geht aber notfalls auch auf eine gewisse Distanz, man kann auch mit dem Zug, BUs oder einer Mitfahrzentrale etc. zu einem Vorstellungsgespräch Eignungstest o.ä. kommen, notfalls übernachtet man in einer günstigen Pension und dann am nächsten Tag wieder zurück.
    Wenn man noch nicht so viele Sachen hat, dann ist ein Umzug auch relativ einfach.

    Hast du dir diese Seiten schon mal angesehen?
    Habe sie jetzt nur mal überflogen, vielleicht ist was für dich dabei:

    https://www.ausbildung.de/berufe/themen/kuenstlerisch/

    https://www.ausbildung.de/berufe/themen/kreativ/

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    22.07.2018
    Beiträge
    64
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

    Also ich finde unter dem Begriff "Kauffrau für audiovisuelle Medien"
    einige Einträge bei Google
    . Es wäre auch gut möglich sich bei den auszubildenden Stellen einmal zu informieren, was denn der Inhalt des Berufs ist und was verlangt wird. Dadurch zeigst Du Interesse und machst Dich vielleicht gerade dadurch interessant.

    Beim Mediengestalter Digital und Print gibt es verschiedene Fachrichtungen: Beratung und Planung (hier lernst Du Kunden zu betreuen), Konzeption und Visualisierung (hier geht es vor allem um das Layouten am Bildschirm), Gestaltung und Technik (das ist dann schon technischer). Du brauchst vor allem künstlerische Ausdruckfähigkeit, Kenntnisse in Programmierung und wirtschaftliche Kenntnisse. Aber physikalische Fähigkeiten werden dort eher weniger verlangt...

    Hast Du den Designer auch gefragt, ob es zu wenig geradlinig ist, wenn Du erst einmal eine Ausbildung zur Industriekauffrau machst? Außerdem würde ich mich nicht auf eine einzige Meinung verlassen. Du kannst ja mal bei verschiedenen Peronalern nachfragen.

    Wieso musst Du im Übrigen unbedingt eine Ausbildung in Bayern machen? Wieso nicht in einem anderen Bundesland?

    Zudem wird im Studium das Schulwissen wieder aufgearbeitet. Zwar nur in den ersten Wochen, aber man fängt quasi bei Null an (bis auf Grundlangen wie Rechtschreibung, Einmaleins, etc.).
    Geändert von tork (24.10.2019 um 15:15 Uhr)

  6. #10
    Registriert
    Registriert seit
    29.09.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.148
    Danke gesagt
    354
    Dank erhalten:   889

    Standard AW: Angst mir gerade mein Leben durch Orientierungslosigkeit zu versauen

    Eventuell wäre das hier etwas für Dich:
    https://www.br.de/extra/karriere/inh...udium-104.html
    Es gibt noch mehr Möglichkeiten, rechts in der Leiste findest Du Infos.

    Aber viel Zeit hast Du nicht mehr...der Bewerbungsschluß für alle ist am 31. Oktober.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Durch Angst mein Leben ruiniert
    Von Shylion93 im Forum Beruf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2017, 00:31
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2017, 15:25
  3. Zerstöre ich gerade mein leben?
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 13:09
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 16:29
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 20:47

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige