Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12

Thema: Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum? (sorry lang)

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum? (sorry lang)

    HalloLeute


    wiewohl jeder andere hier auch, benötige ich mal die Hilfe der Gesellschaft in Punkto „Kollegen“. Ich versuche mich mal möglichst kurz aber dennoch verständlich für euch zu fassen.


    Ich bin weiblich, 31 Jahre alt und arbeite seit 5 Jahren als Serviceassistentin in einem Autohaus. Nun bin ich aber schon seit längerer Zeit mit gewissen Dingen dort unzufrieden. Erst waren es nur ein paar Kleinigkeiten aber im Laufe der Zeit, wurde es immer mehr „Kleinkram“ und schon seit einiger ganzen Weile lasse ich mich bei Freunden und Familie über die blöde Firma und die doofen Chefs aus. Jeder fragt mich schon, warum ich da überhaupt noch arbeite. Naja, weil es natürlich auch Gutes gibt und die Hoffnung wohl zuletzt stirbt. Aber nun denke ich, dass ich endlich aufhören möchte zu jammern und lieber in einer anderen Firma glücklich werden möchte.


    Nun war heute der Tag, an dem ich meinem Chef meine Kündigung vorgelegt habe. Dieser Schritt war für mich nicht einfach und ich war selber über meine zittrige Stimme verblüfft, da ich mir eigentlich meiner Sache sicher war.
    Mein Chef kann mir die Kündigung natürlich nicht verbieten aber er würde mich gerne im Team behalten und bat mich darum, mir am Wochenende nochmal alles gut zu überlegen und am Montag soll ein Gespräch mit allen 3 Geschäftsführern erfolgen und eine mögliche Einigung gefunden werden (oder eben nicht). Ich habe leider die Macke, dass ich arbeite als ob es meine eigene Firma wäre und mehr mache als unbedingt nötig wäre. Ich mag die Arbeit und bekomme inzwischen monatlich 50 Überstunden ausbezahlt. Man kann sich also vorstellen,wie viel ich dort freiwillig acker Ich denke, dass wird wohl ein Grund sein, warum man mich nicht einfach gehen lassen möchte.


    Eigentlich habe ich gehofft, dass er kurzen Prozess mit mir macht aber innerlich war ich dann doch etwas erleichtert, dass er mich wohl nicht ganz kampflos aufgeben möchte. Ich bin halt am längsten im Team angestellt und beherrsche alle Abläufe und Portale perfekt und würde mal meinen, dass ich auch charakterlich recht korrekt bin aber wer würde auch von sich selber sagen, dass er ein schlechter Mensch ist?
    Nun muss ich mir halt bis Montag Gedanken machen, was ich im Gespräch mit den Chefs sagen möchte bzw. ob eine Einigung überhaupt noch Sinn macht.
    Über die Probleme mit der Firma an sich möchte ich hier mal nichts sagen,da ihr zum Einen wohl wenig dazu sagen könnt und ich zum Anderen denke, dass ich in diesem Thema wirklich am Besten mit meinen Chefs sprechen müsste. Außerdem würde dieser Beitrag dann wohl 12 Seitenlang werden


    Aber eure Meinung zu meinen „Problemen“ mit den Kollegen hätte ich gern mal gehört. Und zwar bin ich (meiner Meinung nach) ein sehr sozialer Mensch, der sich auch gern in fremde Angelegenheiten einmischt (wenn man mich um Hilfe bittet) um eine faire Klärung der Probleme zu erzielen und den Spaß an der Arbeit bei den Kollegen aufrecht zu halten. Allerdings ist meine sehr große Schwäche, dass ich oft zu nett bin und Leuten oft nicht direkt sagen mag, wenn mich etwas an ihnen stört. Dies hat mir auch schon der Chef gesagt, dass ich lieber erst mit den Leuten das Gespräch suchen soll, bevor ich zu ihm komme. Ist ja auch verständlich und ich versuche dran zu arbeiten.


    Wenn es allerdings mal Schwierigkeiten mit bestimmten Kandidaten gab, die einfach nicht ins Team passten,war ich leider immer diejenige, die allein beim Chef für das Team gesprochen hat weil sich keiner getraut hatte. Völliges Stillschweigen löst meiner Meinung nach aber auch keine Probleme.Heute weiß ich auch, dass es der falsche Weg war, der am Ende zwar für Lösungen für das Team gesorgt hat aber halt auf nicht ganz faire Weise.
    Eigentlich waren wir uns immer alle einig, was die Kollegen bzw. Problemfälle betraf. Aber inzwischen denke ich, dass ich im Laufe der Zeit evtl.im Team als „Chefpetze“ o. ä. verrufen bin, da eben immer ICH gesprochen habe, während sich Andere vor dem Chef dann doch lieber zurück halten wollten. Es gab nie heimliche Gespräche zwischen mir und den Chefs und über alle Themen wusste das Team bescheid. Dennoch sieht man mich glaube ich als linke Person an und traut mir nicht
    Z.b. hat mir plötzlich eine Kollegin vorgehalten, dass ich wohl ihre Arbeitszeiten kontrollieren wollte. Das war ein dummes Missverständnis ihrerseits und eine Aktion, die ich niemals tun würde. Wie sollte ich das auch machen? Im Gegenteil habe ich sie sogar immer beim Chef hoch gelobt und nie schlecht über sie gesprochen aber das war anscheinend wertlos für sie. Irgendwie hat mich dieser Vorwurf doch ziemlich getroffen und ich hatte sie in einem ruhigen Moment nochmal gefragt, ob sie mir sowas wirklich zutrauen würde. Ihre Antwort war: „Ja, definitiv.“
    Wow....ein großer Klops für mich, da ich dies nicht nachvollziehen kann aber irgendeinen Grund muss es dafür ja geben. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass diese Kollegin glaubt, dass ich mich beim Chef über sie negativ äußern würde aber das habe ich nie getan! Das Gegenteil war der Fall.


    Dann eine andere Aktion:
    Ich hatte gestern Abend einer anderen Kollegin eine Whatsapp in Bezug auf die Firma geschrieben und wollte ihre Meinung dazu hören. Ihre Antwort war, dass sie sich da raus halten möchte und nur noch ihren Job machen möchte. Alles andere wäre ihr inzwischen zu viel. Gut,dachte ich mir. Auch für diese Kollegin hab ich viel getan und ohne meinen Einsatz für sie, hätte sie der Chef tatsächlich bereits letztes Jahr entlassen (das weiß sie auch). Aber natürlich respektiere ich ihre Einstellung und möchte ja auch keinen zum„Lästern“ animieren. Also schrieb ich ihr, dass ich damit kein Problem habe und alles gut ist.


    Als ich aber heute mit dem Chef bzgl. meiner Kündigung nach oben ins Büro ging (niemand wusste von meinem Vorhaben), hat eben diese besagte Kollegin wohl unten im Büro den Kopf geschüttelt und zickig das Team gefragt, warum ich denn jetzt ein Gespräch mit dem Chef hätte und was quasi schon wieder mein Problem wäre. Also meiner Meinung nach, hat sie ihren eigenen Worten vom Vortag damit selbst widersprochen.
    Als das Gespräch dann beendet war, war ich innerlich doch aufgewühlter als gedacht und sehr in mich gekehrt. Ich schrieb also an mein Team eine Mail zur Kenntnis, dass ich heute etwas zurück gezogen bin, da ich meine Kündigung abgegeben habe und meine Stille daher niemand persönlich nehmen soll (wird dort leider ständig gemacht a lá „du sprichst heute gar nicht mit mir, was hab ich dir denn getan?“ ).
    Die Kollegin, die ja eigentlich nur noch ihren Job machen wollte, antwortete mir daraufhin, dass ich nicht wegen ihr gehen müsste sondern sie selber gehen wird. Völlig verwirrt fragte ich sie, warum ich denn wegen ihr gehen sollte?! Ihre Vermutung lag auf ihre Aussage vom Vortag, in der sie quasi nicht mit mir über die Firma sprechen wollte und mir ihre „Hilfe“ verweigert hat.
    Ich habe ihr gesagt, dass das völliger Quatsch ist. Ich gehe doch nicht zum Chef und sage, dass ich kündigen möchte, da Frau XY nicht mit mir „lästern“ wollte.
    Aber auch hier sehe ich den Fehler wieder bei mir. Warum denkt sie, dass ich sowas wirklich tun würde? Dafür muss es doch irgendwelche Gründe geben. Aktuell verstehe ich meinen Stand im Team überhaupt nicht. Ich habe das Gefühl, als ob jeder denkt, dass ich hintenrum wäre oder einfach scheiße.


    Nun ist meine Frage an euch: selbst wenn ich mich mit den Chefs in Punkto Firmenprobleme noch einigen könnte, glaubt ihr, dass sich das Verhältnis im Team noch retten lässt? Ich möchte meine Kollegen auch gar nicht fragen, was sie eigentlich von mir halten, da ich selber immer davon rede, dass gewisse Leute einfach nicht alles persönlich nehmen sollen! Nun mache ich das aber selber auch. Ich fühle mich einfach nicht mehr willkommen dort obwohl ich immer nur helfen und es jedem recht machen wollte. Im Gegenzug habe ich aber nie Hilfe von diesen Kollegen bekommen sondern sogar falsche Unterstellungen und Vorwürfe. Ich habe mich also vielmehr als Einzelkämpfer durchgeschlagen, was mich zusätzlich kränkt. Wie würdet ihr die Aktionen meiner Kollegen deuten? Ist es eine Art Neid auf mich? Haben die aufgrund eigener Aktionen vielleicht selber ein schlechtes Gewissen oder bin doch ich selbst das Problem? Aufgrund meines guten Verhältnisses zu den Chefs habe ich auch das Gefühl, dass mich das Team als Chefliebling ansieht, der gerne die Kollegen heimlich schlecht redet um besser da zu stehen. Oder mag mich der Chef nur, weil ich ihm oft Problemfälle gesteckt habe und er mich als seine kleine Petze ansieht? Ich bin einfach völlig überfordert gerade und weiß nicht,was ich falsch gemacht habe, dass man anscheinend so schlecht von mir denkt. Aber die Vergangenheit kann ich auch nicht mehr rückgängig machen. Über eure Ansichten als Außenstehende würde ich mich sehr freuen


    P.S.: ich habe noch keinen anderen Job aber die 3monatige Sperre vom Amt kann ich finanziell gut aushalten

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    05.08.2018
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum?

    Ich denke, du bist einfach zu gutmütig und machst dir zuviele Gedanken. Allein die Rundmail an deine Kollegen - Du musst dich nicht vor denen rechtfertigen, ob du gekündigt hast und schon gar nicht warum.

    Ebenso wenig würde ich mich mit ihnen künftig über die Nachteile eurer Firma unterhalten - du musst dir bewusst machen, dass das im Ernstfall alles gegen dich verwendet werden kann, vor allem wenn man es schriftlich hat.Und wenn es nur passiert, weil man dir als angebliche "Petze" eins auswischen will

  4. Für den Beitrag dankt: evarr

  5. #3
    Registriert Avatar von Deliverance
    Registriert seit
    13.08.2018
    Beiträge
    482
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   201

    Standard AW: Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum? (sorry lang)

    Für mich liest es sich so, als wärt ihr alle "hinten rum".....jeder lästert und du hast es auf dich genommen, bestimmte Dinge an den Chef weiter zu geben, wo niemand etwas zu sagen mag. Das ist wohl Pech.
    Allerdings ist es wohl auch anstrengend, im privaten Chat Meinungen über die Arbeit zu holen, man möchte ja auch gerne mal Feierabend haben.....irgendwie sind da schon von einigen Seiten mehrere Grenzen überschritten worden.
    Selbst wenn du die Gespräche mit dem Chef und das Lästern einstellst: den Ruf hast du weg.
    Und es liest sich So, als würdest du da auch nicht mehr viel ändern können, wenn die Kollegen dich schon für so kleinlich halten, dass du wegen einer Lappalie kündigen möchtest.

    Im nächsten Job: lass das Lästern mit den Arbeitskollegen lieber, dass bringt nur Stress.

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    6.898
    Danke gesagt
    894
    Dank erhalten:   2.232
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum? (sorry lang)

    und wollte ihre Meinung dazu hören. Ihre Antwort war, dass sie sich da raus halten möchte und nur noch ihren Job machen möchte
    Zitat Ende

    Diese Kollegin hat sich klug verhalten.

    An deiner Stelle würde ich mir wesentlich weniger Gedanken um die Kollegen machen.

    Versuche über diese Kollegen mit dem Chef oder mit anderen Leuten möglichst nicht zu reden, bewerte nicht ihre Arbeit und lasse diese
    Kollegen doch einfach in Ruhe.
    Es ist gut, wenn du in deinem Job so extrem engagiert bist und eine positive Beziehung zum Chef hast.

    Wenn die Kollegen den Eindruck haben, dass du über sie redest, sie und ihre Arbeit bewertest und dich selber zum Chef
    aufpustest...ist es klar, dass sie dich nicht mögen.

  7. Für den Beitrag dankt: evarr

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    1.824
    Danke gesagt
    945
    Dank erhalten:   1.416

    Standard AW: Warum denkt das Team so schlecht von mir? Bin ich hintenrum? (sorry lang)

    @TE

    Vorsichtig ausgedrückt, bist Du wohl etwas überengagiert.

    Möglicherweise solltest Du lernen, dass Dir die Firma eben nicht gehört, sondern Du dort eben "nur" angestellt bist.

    Es spricht nichts dagegen seine Arbeit gut und auch noch etwas mehr zu tun.

    Aber zuviel des Guten ist eben, auch nicht gut.

    Du hängst Dich rein, Du hast 50 Überstunden im Monat. Das spricht für Deinen Arbeitswillen. Aber damit setzt Du natürlich die anderen unter Druck, die das nicht tun möchten.

    Warum hängst Du Dich da überhaupt so rein? Hättest Du ausserhalb der Arbeit nicht besseres oder anderes zu tun, was Dir auch Freude bereitet?

    Oder ist die Arbeit Dein Leben?

    Und klar werden die anderen misstrauisch, wenn Du Dich immer wieder einmischt und dauernd beim Chef vorstellig wirst.

    So gut es gemeint ist - es ist nicht Deine Firma und es ist Aufgabe des Chefs sich um das Team zu kümmern.

    Es ist nämlich sein Team. Er hat die Leute eingestellt, dann soll er sich auch darum kümmern.

    Und wenn jemandem im Team etwas nicht passt, dann kann er sich auch selber darum kümmern bzw. das dem oder den Betreffenden das selber mitteilen. Auch das ist nicht Deine Aufgabe.

    Ich würde mich, an Deiner Stelle, etwas mehr in Zurückhaltung üben.

    Nicht alles, was Dir auffällt ist Deine Baustelle.

  9. Für den Beitrag danken: Darknessgirl, evarr, Schroti

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Meine Mutter denkt schlecht über mich
    Von Trauerklos ist mein Los im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2017, 17:18
  2. Freund denkt b***** nur an Pornos, warum?
    Von Anonym im Forum Sexualität
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.08.2015, 17:25
  3. Warum bin ich so? (lang)
    Von Chris_x_79 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 07:10
  4. Warum geht es mir schlecht?
    Von Engelxxx im Forum Ich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 13:34
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 14:37

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige