Anzeige
Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 17

Thema: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsmarkt.

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    351
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   278

    Standard AW: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsma

    Es gibt immer wieder solche Berichte im TV, wenn es um Ungerechtigkeit und Tränendrüsen geht sind die immer vorne mit dabei. Wenn gleichzeitig noch der böse, böse Staat als Buhmann hingestellt wird, kann man sich sicher sein dass das Volk andächtig zuhört.

    Fakt ist aber auch das ohne solche Werkstätten viele Behinderte noch weniger am Sozialleben teilnehmen könnten. Das böse Mär von der Ausbeutung benachteiligter Menschen ist eben nur dass, ein Märchen. Um mehr über den genannten Einzelfall zu sagen müsste ich den Bericht erst einmal sehen und die Hintergründe dazu kennen. Dann würde sich vielleicht einiges aufklären. Bis dahin bleibt das eben eine Anekdote ohne Beweiskraft.

    Natürlich kann man es nicht jedem recht machen und sich ungerecht behandelt fühlen, darin sind wir Deutschen sowieso ganz groß (Behinderte und Nichtbehinderte). Immer haben es die anderen besser, immer ist das Gras grüner auf der anderen Seite. Armes Deutschland

  2. Für den Beitrag dankt: kasiopaja

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    5.309
    Danke gesagt
    2.554
    Dank erhalten:   1.280

    Standard AW: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsma

    Zitat Zitat von Stachel Beitrag anzeigen
    Es gibt immer wieder solche Berichte im TV, wenn es um Ungerechtigkeit und Tränendrüsen geht sind die immer vorne mit dabei. Wenn gleichzeitig noch der böse, böse Staat als Buhmann hingestellt wird, kann man sich sicher sein dass das Volk andächtig zuhört.

    Fakt ist aber auch das ohne solche Werkstätten viele Behinderte noch weniger am Sozialleben teilnehmen könnten. Das böse Mär von der Ausbeutung benachteiligter Menschen ist eben nur dass, ein Märchen. Um mehr über den genannten Einzelfall zu sagen müsste ich den Bericht erst einmal sehen und die Hintergründe dazu kennen. Dann würde sich vielleicht einiges aufklären. Bis dahin bleibt das eben eine Anekdote ohne Beweiskraft.

    Natürlich kann man es nicht jedem recht machen und sich ungerecht behandelt fühlen, darin sind wir Deutschen sowieso ganz groß (Behinderte und Nichtbehinderte). Immer haben es die anderen besser, immer ist das Gras grüner auf der anderen Seite. Armes Deutschland
    Wieso ist das ein Märchen? Natürlich scheffeln die viel Geld...Da gibt es doch genug Skandale...Selbst im Unterricht (Pädagogik) sagte uns die Dozentin, dass die Behindertenwerkstatt eher eine Selektion ist. Die haben wenig mit den anderen Menschen zu tun.

  5. #8
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    2.206
    Danke gesagt
    1.191
    Dank erhalten:   1.731

    Standard AW: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsma

    Zitat Zitat von Kareena Beitrag anzeigen
    Wieso ist das ein Märchen? Natürlich scheffeln die viel Geld...Da gibt es doch genug Skandale...Selbst im Unterricht (Pädagogik) sagte uns die Dozentin, dass die Behindertenwerkstatt eher eine Selektion ist. Die haben wenig mit den anderen Menschen zu tun.
    Hätten sie auch so nicht.

  6. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.02.2019
    Beiträge
    52
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsma

    Zitat Zitat von Kerstin1976 Beitrag anzeigen
    Behindertenwerkstätte sind nicht vergleichbar mit einer vollwertigen Arbeitsstelle. Es ist mehr so eine Art Beschäftigungstherapie, die Leute sind weg von der Straße, bekommen zwei Pfennig als Aufwandsentschädigung und fühlen sich gut, weil sie eine Aufgabe haben.
    Ja da hast du recht, mir gefällt es sehr gut, nur das BBB das kostet erst ma viel, statt das man gleich im Arbeitsbereich wäre. Wie im 1. Arbeitsmarkt, und man verdient gleich Geld, so wäre es besser...

    Gruß
    green18

  7. #10
    Registriert
    Registriert seit
    11.02.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 2

    Standard AW: Behinderten Werkstätten, warum kann es nicht so sein wie auf dem ersten Arbeitsma

    Ich hab nie im BBB gearbeitet, aber geistig beeinträchtigte Leute betreut die solch einer Tätigkeit nachgehen.
    Generell wird im BBB geschaut wer für welche Tätigkeiten geeignet ist, und ob diese Person auch in anderen bereichen Praktikas machen kann. Das sind so Sachen wie Metallgruppen, Gärtnerei, Wäscherei usw.
    Es ist schon auch so etwas wie "beschäftigungstherapie", aber nicht gleichzusetzen da einige leute wirklich sehr motiviert sind und wirklich etwas arbeiten wollen wenn sie schon früh aufstehen müssen, zur arbeit gefahren werden und da sind. hab aber auch schon gehört das werkstattmitarbeiter die fertigen produkte wieder auseinander gebaut haben damit die menschen im BBB etwas zu tun haben und keine langeweile aufkommt (da zu wenig aufträge von anderen firmen).

  8. Für den Beitrag danken: Kareena, Kerstin1976

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Behinderten Werkstätten (BBB)
    Von green18 im Forum Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2019, 16:53
  2. Warum kann ich nicht normal sein?
    Von chico im Forum Liebe
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 19:41
  3. Ständiges Versagen auf dem ersten Arbeitsmarkt
    Von Heinzelmänchen im Forum Beruf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 11:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige