Anzeige
Seite 1 von 9 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 44

Thema: Einen leeren Lebenslauf optimieren

  1. #1
    Registriert Avatar von Bloodangel´s Cry
    Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    51
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   6

    Standard Einen leeren Lebenslauf optimieren

    Liebe Forenmitglieder,

    nach langem hin und her scheint ein Freund von mir endlich aktiv werden zu wollen, was die Nebenjobsuche anbelangt. Er ist 26 und studiert. Er hat mich gefragt, ob ich ihm beim Erstellen seines Lebenslaufs und des Anschreibens helfen könne, was ich bejahte.

    Da liegt eigentlich schon das Problem. Sein Lebenslauf ist im Grunde bis auf sein aktuelles Studium völlig blank. Keine Nebentätigkeiten, keine Praktika, keine wirklich konkreten Kenntnisse oder Zertifikate. Das einzige, was er mal hatte, war ein 3-wöchiges Pflichtpraktikum von der Schule aus, bei welchem er gewissermaßen nur dasaß und Prospekte durchblätterte.

    Die Frage ist nun, was tun? Auch wenn es nur ein Nebenjob ist, kommt so ein Lebenslauf, der im Grunde nur aus zwei relevanten Zeilen besteht (Abitur und Studium), sicher sehr fragwürdig rüber. Seine Idee war, etwas dazuzuerfinden, was schon weiter zurückliegt oder nicht so lange andauerte, einfach, damit irgendetwas drinsteht. Ich halte das aber für keine gute Idee.

    Welche Dinge sollte man in einem solchen Fall noch am ehesten hervorheben? Hobbys, Sprachkenntnisse? Oder einen Fokus legen auf das Anschreiben und warum er unbedingt diesen Job machen möchte? Im Grunde hat er keine besondere Motivation, es geht ihm nur darum für sich endlich aktiv zu werden, wenigstens so lange, bis er seine Schulden abgebaut hat…
    "Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben."
    - Epiktet

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    20.04.2017
    Ort
    zwischen Niedersachsen und Sachsen Anhalt
    Beiträge
    218
    Danke gesagt
    70
    Dank erhalten:   213

    Standard AW: Einen leeren Lebenslauf optimieren

    Genau,

    ich würde im Lebenslauf nichts dazu dichten und den Fokus auf das Anschreiben richten. Hier kann man im Fließtext sicher mehr rausholen, als mit einem erfundenen Praktikum oder sowas.

    Wenn jemand im Bewerbungsgespräch fragt, sollte man sich natürlich schon eine gute Antwort parat gelegt haben. Hab mich auf mein Studium konzentriert oder war zu Hause durch jüngere Geschwister eingespannt oder sowas. Lügen sollten aber so gut es geht vermieden werden.

    Gruß Greeni

  4. Für den Beitrag dankt: Kerstin1976

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    797
    Danke gesagt
    799
    Dank erhalten:   394

    Standard AW: Einen leeren Lebenslauf optimieren

    Bei Berufsanfängern kann man gerne Hobbys etwas ausschmücken.

  6. #4
    Registriert Avatar von bird on the wire
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    3.940
    Danke gesagt
    540
    Dank erhalten:   4.434
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Einen leeren Lebenslauf optimieren

    Manchmal fällt einem Offensichtliches nicht ein. Irgendwas macht man ja meistens doch.

    Ehrenamtliche Tätigkeit? Jugendtrainer, Freiw. Feuerwehr? Leitung von Chor oder Theatergruppen?

    Mithilfe im elterlichen Gewerbebetrieb?

    Pflege von Familienangehörigen?


    Wenn selbst bei intensivem Nachdenken nichts außer Schulabschluß und Studium übrig bleibt, dann ist das so. Dann aber auf keinen Fall was erfinden. Sowas rächt sich irgendwann.

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    16.10.2018
    Ort
    im Schloss aus Sand
    Beiträge
    724
    Danke gesagt
    449
    Dank erhalten:   432

    Standard AW: Einen leeren Lebenslauf optimieren

    Erst auf die faule Haut legen und dann den Lebenslauf faken wollen. Mann mann...

    Man kann kleine Unterbrechungen und kurze Lücken geschickt kaschieren aber wenn er GAR NICHTS gemacht hat außer Studium und Abitur... Das wird echt schwierig.

    Bitte nichts reinschreiben, was man durch Zertifikate/Zeugnisse nachweisen kann.

    Lügen bei der Bewerbung kann ganz schön teuer werden. Wenn das nach Vertragsschluss rauskommt ist das Betrug! Dazu Urkundenfälschung etc. und kann Schadensersatz mit sich bringen.
    Geändert von Großstadtlegende (10.01.2019 um 19:09 Uhr)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 22:59
  2. Postfach leeren
    Von Lena7 im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 08:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige