Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 13

Thema: Bewertung von Arbeitszeugnis

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    2.931
    Danke gesagt
    1.520
    Dank erhalten:   2.269

    Standard AW: Bewertung von Arbeitszeugnis

    Das hier

    Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Hampelmann117 stets zu unserer Zufriedenheit.

    ist eher eine drei.

  2. Für den Beitrag dankt: Hampelmann117

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    2.980
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   2.299

    Standard AW: Bewertung von Arbeitszeugnis

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen
    Das hier

    Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Hampelmann117 stets zu unserer Zufriedenheit.

    ist eher eine drei.

    Ja, ich denke eher auch so nach nochmaligem Lesen an eine 2-3. "gute Lösungen" "in hohem Maße". Das Zeugnis finde ich insgesamt ziemlich holprig.

  5. Für den Beitrag dankt: Hampelmann117

  6. #8
    Moderator Avatar von Darknessgirl
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    1.368
    Danke gesagt
    99
    Dank erhalten:   451

    Standard AW: Bewertung von Arbeitszeugnis

    Für mich liest es sich widersprüchlich. Einerseits wird gesagt, dass du die Arbeit immer vorangebracht hast, andererseits war man nur "Stets zufrieden", da fehlt das "zur vollen/vollsten Zufriedenheit". Also eher nicht so gut.

    Zudem die Betonung darauf, dass du zuverlässig warst. Unnötig, das ist eigentlich selbstverständlich. Dazu der fehlende gute Wunsch für die Zukunft. Dennoch empfand man dich als Bereicherung.

    Kannst du noch einmal nachfragen? Eventuell ist der Zeugnisschreiber nicht sehr erfahren, so dass es eigentlich anders gemeint war?
    "Eine kluge Frau wird manches übersehen, aber vieles überschauen." [Lil Dagover]

  7. Für den Beitrag danken: Hampelmann117

  8. #9
    earlywinter
    Gast

    Standard AW: Bewertung von Arbeitszeugnis

    Das Zeugnis ist eher schlecht, muss ich sagen.

    X besitzt solide Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch sein logisches und analytisches Denkvermögen fand er auch für schwierige Probleme eigenständige, abgewogene und zutreffende Lösungen.

    Solide Fachkenntnisse: du hast nur das Wesentliche gewusst, da war nicht viel drin.

    Sicher und zielgerichtet: in diesem Zusammenhang schlecht. Du hast nicht viel fachlich drauf gehabt, aber das hat dann noch für die ebenso nicht sehr anspruchsvollen Probleme gereicht.

    ...fand er auch für schwierige Probleme eigenständige, abgewogene und zutreffende Lösungen: Ja, manchmal. Denn Wörter wie "stets" oder "immer" fehlen hier.


    X zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte.

    Wahnsinnig toll klingender Satz mit einer äußerst negativen Aussage: der AN hat absolut gar nichts hinbekommen, was er sich vornehmen wollte, denn es steht nicht dabei, inwiefern diese Initiative umgesetzt wurde.

    Auch in Situationen mit hohem Arbeitsaufkommen erwies er sich als belastbar
    Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus.



    Selbstständigkeit, Sorgfalt und vor allem "Planvoll Durchdacht"... schön und gut, und was ist dabei rausgekommen? Steht nicht dabei.

    Auch... erwies er sich als belastbar: Wie belastbar? Stets? Manchmal? Wieso "Auch bei hohem Arbeitsaufkommen"?
    Waren auch anspruchslose Aufgaben für dich eine Belastung?

    Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Dabei überzeugte er sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht. Für alle auftretenden Probleme fand er gute Lösungen.

    Ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise: Das sind gute Eigenschaften, sagen aber rein gar nichts über die Qualität der Ergebnisse aus. Der Satz ist allgemein eine 2,0.

    Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte stets zu unserer Zufriedenheit.

    Die ihm übertragenen Aufgaben: zeigt Unselbstständigkeit, kommt drauf an, in welcher Position du warst.

    Stets zu unserer Zufriedenheit: die Qualität deiner Arbeit war immer zufriedenstellend. Nicht mal "gut".

    Er wurde wegen seines stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Er war immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellte, falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück.
    Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war ausnahmslos vorbildlich und loyal.


    Zwischenmenschlich scheinst du ziemlich überzeugt zu haben. 1-2 würde ich sagen.

    Hampelmann117 verlässt unser Unternehmen mit dem 30.11.2018 auf eigenen Wunsch.
    Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin Erfolg und alles Gute.


    Das war's? Kein Bedauern?

    Der letzte Satz "weiterhin Erfolg" ist auch etwas seltsam. Oben steht sozusagen, dass deine Arbeitsqualität nicht so toll war und jetzt wünschen sie dir weiterhin viel Erfolg.


    Fazit: würde sagen 3-

  9. Für den Beitrag danken: Hampelmann117, kasiopaja

  10. #10
    Registriert
    Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    77
    Danke gesagt
    44
    Dank erhalten:   44

    Standard AW: Bewertung von Arbeitszeugnis

    Man muss dazu sagen, dass es Firmen gibt die nicht fähig sind, ein korrektes wahrheitsgetreues Zeugnis zu schreiben.
    Meine letzte Chefin hat mir auch ein miserables Zeugnis gemacht, dies aus Rache. Ich habe es dann beanstandet und ein besseres erhalten.

    Was mich wunder nimmt: wie schätzt du denn deine Leistungen ein bei diesem Unternehmen? Hast du eine gute Arbeit geleistet? Hattest du es gut mit den Vorgesetzten und dem Rest vom Team?

  11. Für den Beitrag dankt: Hampelmann117

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zur Bewertung von Nachrichten
    Von Unregistriert im Forum Studien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2018, 18:28
  2. Arbeitszeugnis, Bewertung
    Von indamo im Forum Beruf
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 12:38
  3. Gerechte Bewertung?
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 21:06
  4. Bewertung von Anwälten !
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 10:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige