Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Zweitstudium

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    305
    Danke gesagt
    43
    Dank erhalten:   48

    Standard Zweitstudium

    Um aus meinem Job raus zu kommen, denke ich perspektivisch über ein Zweitstudium nach. Abitur und Masterabschluss in Sozialpädagogik habe ich.

    Da mir klar ist, dass ich mit Kindern gut klar komme und momentan auch in diesem Arbeitsfeld tätig bin, würde ich gerne in Teilzeit Grundschullehramt studieren und in Teilzeit nebenbei in einem Hort arbeiten.
    Ich käme mit der Hortstelle auf ungefähr 1100 Euro. Die Arbeitszeiten würden zwischen 6 und 13 Uhr und an manchen Tagen von 10 bis 15 Uhr liegen. Das wechselt.
    Anwesenheitspflicht an der Uni habe ich zwar nicht, aber ich würde ja in Teilzeit studieren und versuchen die Vorlesungen nach der Arbeit zu legen oder eben morgens, wenn ich nachmittags arbeite.
    Mein Freund arbeitet als Sozialpädagoge weiter und wird 1500 bis 1600 Euro nach Hause bringen. Ich hätte mit der Hortstelle nebenbei 1100 Euro.

    Der Grund eines Wechsels ist folgender: Ich sehe mich einfach nicht mehr bis zur Rente in diesen prekären Arbeitsbedingungen. Ich habe jetzt zwar erst einmal einen 40 Stundenvertrag, aber so wie ich das sehe ist der auch nur befristet. Im Oktober nächsten Jahres würde ich deshalb gerne anfangen, bevor ich 30 werde und irgendwann gar nichts mehr geht und ich mich ärgere nicht mehr aus dem Beruf raus zu kommen. Es gibt sehr oft nur Teilzeitstellen und befristete Verträge.

    Ich hab die letzten Jahre auch nur Teilzeit gearbeitet. Das würde also gehen. Die Frage ist eben, ob ich nebenher noch das Studium schaffe. Meine Tätigkeit im Hort wäre nicht sehr überfordernd.
    Hat hier jemand studiert und 23 bis 24 Stunden gearbeitet?
    Wie habt ihr das hinbekommen?

    Es ist ja ein Unterschied ob man die nächsten 40 Jahre nur 1400 Euro bekommt oder ob man als Grundschullehrer 2500 Euro netto nach Hause bringt. Kinder haben und wollen wir nicht.

    Was noch dazu kommen würde, wenn ich in die 30 rein rutsche wären Krankenversicherung von 200 Euro statt 93 Euro und vielleicht Zweitstudiengebühren von einmal halbjährlich 500 Euro.

    Was sagt ihr?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    25.11.2017
    Beiträge
    25
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Zweitstudium

    darf man über haupt mehr wie 19 Stunden die Woche arbeiten?

    das war bei meiner Frau auch ein Problem beim Studium....

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    305
    Danke gesagt
    43
    Dank erhalten:   48

    Standard AW: Zweitstudium

    Ich hab mir hierfür 3 verschiedene Meinungen eingeholt von der RV, der KV und vom Studentenwerk.
    20 Stunden darf man maximal arbeiten, um den Studentenstatus nicht zu verlieren.
    Da ich aber eh nicht mehr studentisch versichert wäre und nicht mehr nur den Studentenbeitrag bei der KV zahlen müsste, ist es egal.
    Die Uni hat kein Gesetz, bei dem man nicht mehr als 20 Stunden arbeiten dürfte. Man wird dann eben behandelt wie ein Arbeitnehmer.
    Sonst gäbe es ja niemanden, der z.B. Vollzeit arbeitet und nebenbei studiert.
    Zumindest war das die Auskunft von 3 verschiedenen Stellen.

    Mir gehts hier eigentlich eher um das Pensum. Ob man das vom Umfang her schafft.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    253
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   86

    Standard AW: Zweitstudium

    Es kommt auf den Bereich an, den du studieren willst. Ein BWL Vollzeitstudium ist bsp. geschenkt...
    Ich habe beide Perspektiven:
    Ich arbeite Vollzeit und studiere berufsbegleitend BWL. Freizeit habe ich kaum. Da ich im Job und im Studium 100% Leistung bringen muss. Teilweise ist das Studium härter als an einer normalen Uni. Denn ich muss jedes Semester eine Seminararbeiten schreiben neben der Arbeit und den Klausuren. Vorausgesetzt man möchte einen 1ser Schnitt...

    Mein Cousin hat dieses Jahr sein Vollzeitstudium in BWL beendet. Auch 1ser Schnitt, obwohl er kaum die Uni besucht hatte. Er hat nebenbei bei einem Paketzusteller gearbeitet (15 Stunden). Verantwortung Null... er fand die Zeit schöner als die Abi.

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    25.01.2014
    Beiträge
    8.243
    Danke gesagt
    14.756
    Dank erhalten:   13.752

    Standard AW: Zweitstudium

    Also bei Grundschullehramt stelle ich mir das sehr schwer vor. Du hast da schon einen Haufen Vorlesungen und eben auch Seminare mit Anwesenheitspflicht, je nach Fächerverbindung. Außerdem musst Du ja Praktika machen.
    Evtl kannst Du Dir aus deinem früheren Studium Leistungen anrechnen lassen, aber trotzdem ist das schon eher ein Zeitintensives Sutdium.
    Gibt es denn die Möglichkeit, deine Stunden in der Arbeit zu reduzieren, wenn Du es doch nicht schaffst?
    Soweit ich weiß gibt es nicht die Möglichkeit, Grundschullehramt auf teilzeit zu studieren (also ein offizielles Teilzeitstudium mit verlängerter Regelstudienzeit)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Zweifel am zweitstudium
    Von Bahn23 im Forum Studium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2018, 16:35
  2. Zweitstudium mit 27
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.07.2016, 01:46
  3. Zweitstudium - wie finanzieren?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 14:56
  4. Zweitstudium mit 23?
    Von Angui im Forum Beruf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 00:25
  5. Zweitstudium
    Von none_of_this_is_real im Forum Studium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 12:28

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige