Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    08.04.2018
    Beiträge
    8
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten: 1

    Standard Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

    Hallo,

    ich befinde mich derzeit in fester Anstellung, bin aber extrem unzufrieden mit meinem Job und daher schon exzessiv am Bewerbungen schreiben. Letzte Woche habe ich dann eine vermeintlich super Stelle entdeckt, auf die ich mich natürlich beworben habe und prompt kam eine Zusage fürs Gespräch.

    In der Stellenbeschreibung stand "Beginn der Tätigkeit: sofort" und ich legte mir bereits die richtigen Worte für meine eventuell bevorstehende Eigenkündigung im jetzigen Unternehmen zurecht, sollte das Gespräch gut verlaufen und sollte ich dann auch tatsächlich genommen werden.

    Habe mir also extra einen Tag Urlaub genommen, um an diesem Bewerbungsgespräch teilnehmen zu können und war voller Hoffnung, da sich die Stellenbeschreibung wie gesagt echt super anhörte, quasi wie auf mich zugeschnitten. Die Ernüchterung kam dann im Gespräch mit dem Personalchef, der mir eröffnete, dass man ja eigentlich erst ab März 2019 (!) jemanden suchen würde, aber man wolle sich die Bewerber halt vorab schonmal anschauen. Aha.

    Ich fragte also, wann man denn erfährt, für welchen Bewerber sich die Firma entschieden hat und er entgegnete "Mitte Januar 2019!"

    Und dafür muss man im OKTOBER bereits Vorstellungsgespräche führen?! Ist sowas heutzutage normal? Ich meine, die erinnern sich doch in 3 Monaten eh nicht mehr an mich, und selbst wenn, wer sagt denn, dass ich bis dahin nicht längst eine andere Stelle habe?

    Habt ihr sowas schonmal erlebt bzw. ist sowas "normal"? Meine Vermutung ist im Nachhinein eigentlich vielmehr, dass die bereits jemanden gefunden haben für eine sofortige Stellenbesetzung, sie sich aber ein eventuelles Hintertürchen offenhalten wollen, falls die neu angestellte Person ja doch wieder abhaut oder sowas.

    Was meint ihr so dazu?

  2. Für den Beitrag dankt: Kareena

  3. Anzeige

  4. #2
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    4.746
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   3.822

    Standard AW: Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

    Unnormal ist das nicht. und "sofort" ist ein dehnbarer Begriff und verhandelbar. An deiner Stelle würde ich mich noch woanders umschauen, wenn du unbedingt wechseln willst.

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    711
    Danke gesagt
    330
    Dank erhalten:   578

    Standard AW: Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

    Das ist vor allem in großen Konzernen vollkommen normal. Es ist sogar so, dass viele der Stellen erst noch geschaffen werden müssen. Sie werden ausgeschrieben, man schaut sich die Bewerber an und wenn ein toller dabei ist, sieht man zu, die Stelle überhaupt zu schaffen. Aber bis die neue Stelle und der Bewerber vom Controlling und Betriebsrat genehmigt sind, dauert das schon eine Weile.

    Manche wollen auch erst eine Zeit lang Bewerber sammeln und sich die Rosinen darunter herauspicken. Das von dir angesprochene Hintertürchen gibt es natürlich auch, wobei in den Fällen die Bewerbung eher erst mal "vergessen" wurde und erst bei Bedarf mal angeschaut wird.

    Wobei du heutzutage schon froh sein kannst, wenn du überhaupt so schnell eingeladen wirst. Ich bekomme gerade Rückmeldungen von Firmen, bei denen ich mich vor 3 Monaten beworben habe. Natürlich auch kein richtiges Vorstellungsgespräch, sondern nur Telefongespräche. Da denke ich manchmal auch "das kann ich mir sparen, wenn die das Bewerbungsverfahren in dem Tempo weiterführen, steht sogar der Berliner Flughafen bis die den Arbeitsvertrag fertig haben".

    Wenn du deren Wunschkandidat wärst, bis Januar aber längst woanders unterschrieben hast, würde ich sagen, das ist deren Pech. Ich an deiner Stelle würde mir gut überlegen, ob du da wirklich arbeiten willst, wenn ständig so weit im Voraus geplant werden muss

  6. Für den Beitrag dankt: Yannick

  7. #4
    Registriert Avatar von Paule801
    Registriert seit
    25.07.2011
    Ort
    BW
    Beiträge
    81
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   40

    Standard AW: Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

    In den letzten Jahren habe ich leider festgestellt, dass sich die Unternehmenskultur vieler Unternehmen sehr zum Nachteil verändert hat. Es scheint normal geworden zu sein den Bewerbungsprozess unnötig in die Länge zu ziehen.

    Bei meinen letzten Bewerbungen zog sich das auch über Monate.

    Die Unternehmen tun sich teils unheimlich schwer sich zu entscheiden und die Entscheidungswege sind auch oft viel zu lang. Meiner Meinung nach ist das auch ein bischen Hinhaltetaktik und Machtdemonstration den Bewerbern gegenüber. Und eine Zumutung ist es obendrein die Bewerber ständig "antanzen" zu lassen für immer wieder neue Auswahlrunden, Tests und Probearbeiten.

    Mein persönlicher Rekord liegt bei 8 Vorstellungsgesprächen und einem Zeitraum von 7 Monaten bis schließlich eine Entscheidung getroffen wurde.

    Zuerst hatte ich ein erstes Gespräch mit der "Vorzimmerdame" des Personalchefs die eine Vorauswahl treffen sollte. Dann kam Wochen später eine Einladung zum Gespräch mit dem Personalchef. Danach ein Gespräch mit dem zuständigen Abteilungsleiter. Es folgte ein Gespräch mit dem Prokuristen. Als nächstes sollte ein Gespräch mit Junior und Senior Chef folgen. Aber zu diesem Termin hatte der Senior keine Zeit daher nur Gespräch mit dem Junior. Das Gespräch mit dem Senior folgte dann eine Woche später. Und zum Abschluss des Marathons folgte dann das letzte Gespräch mit Personalchef, Prokurist, Junior und Senior Chef.

    Nach weiteren 6 Wochen Bedenkzeit wurde mir dann telefonisch mitgeteilt, dass man die Stelle nun doch intern besetzen will. Nach dieser und mehreren ähnlichen Erfahrungen mit dem Bewerbungsprozess wundert mich nun nichts mehr. Ich finde so etwas einfach nur übertrieben und total unverschämt. Und wie gesagt, dass war bei meinen Bewerbungen leider kein Einzelfall.

    Aktuell sucht mein Bruder einen neuen Job und er macht gerade genau die gleichen Erfahrungen. Traurig !

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    2.911
    Danke gesagt
    871
    Dank erhalten:   947

    Standard AW: Laut Stellenbeschreibung "Tätigkeitsbeginn: sofort" und nun erst im März 2019?!

    es ist leider schon normal.
    ich habe aber auch einen fall mitbekommen, da hat sie sofort eine zusage beim gespräch bekommen.
    und die hatten noch andere bewerber, die sie sich anschauen wollten.
    es war wirklich nicht gelogen, 5 monate später hat sie die stelle angetreten.
    wenn du einen begeistert, dann geben sie dir dann relativ schnell ein feedback.
    wann wollten sie dir bescheid geben?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Erst "Du" dann "Sie"
    Von KosmischerKerl im Forum Gesellschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 11:54
  2. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 14:39
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 00:06

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige