Anzeige
Seite 3 von 10 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 47

Thema: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    449
    Danke gesagt
    52
    Dank erhalten:   148

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    na, ja es kommt drauf an.
    In meinem Bereich gibt es eh nur Teilzeitstellen, aber ich kenne Bekannte, die nach dem Studium gleich Teilzeit wollten und die wurden schief von der Seite angesehen.

    Was anderes ist es oft, wenn du schon älter also ü40 bist.

    Es ist häufig noch ein gängiges Klischee. Genauso wie viele Unternehmen denken, man wird mit 25 gleich schwanger und deshalb gleich keine Frauen einstellen, kommt es vielen Arbeitgebern komisch vor, wenn der Arbeitnehmer nach Teilzeit fragt.

    Ich kann deinen Wunsch zu 100 Prozent verstehen, bin aber momentan etwas im Zwiespalt.

    Ich hab schon stark Angst vor der Altersarmut, sehe aber gleichzeitig auch, dass 40 Stunden Wochen nicht dazu beitragen, dass man noch leben kann.

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.068
    Danke gesagt
    2.356
    Dank erhalten:   5.450

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Ich kann den Wunsch sehr gut verstehen, ich würde gerne selber Teilzeit arbeiten.
    Abgesehen von finanziellen Aspekten tue ich es aber auch deswegen nicht, weil wie hier so schon formuliert "man schief angeschaut wird".

    Wenn es keine familiären Gründe gibt, sondern es nur darum geht mehr vom Leben zu haben, macht man nach außen sehr deutlich: Die Arbeit kommt an zweiter Stelle.

    Mit dieser Aussage kann man jegliches Berufliches Fortkommen / Beförderungen meist vergessen. Wenn du aber eine Tätigkeit machst, mit der du zufrieden bist und die sicher ist, dann ist doch dieser Stillstand ok.

    Gerade als Frau fällst du selten negativ auf. Bei uns arbeiten von rund 1500 männlichen Kollegen 3 Teilzeit, aber fast die Hälfte aller Frauen. Auch wenn die meisten ihre Teilzeit mit Familie begründen, so arbeiten viele auch mit erwachsenen Kindern noch in Teilzeit weiter, manchmal bis zur Rente.

    Ich würde im Gespräch mit Vorgesetzten nicht sagen "ich brauch das Geld nicht" sondern eher dich als Person betonen. Mit mehr Freizeit würde ich z.B. auch mehr Sport und damit mehr für meine Gesundheit tun. Man sollte dem Chef halt irgendwie verkaufen, dass man nicht die zusätzliche Zeit nur auf der Couch verbringt, sondern sich vielleicht Lebensträume wie die Weltreise erfüllen möchte. Vielleicht kannst du auch mit einem befristeten Teilzeitvertrag anfangen und dann schauen was es bringt und wie viel Zeit du willst. 10 Stunden weniger? 20?

    Alles Gute!
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #13
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Zitat Zitat von Arktur Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Problem auch, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Begründungen allein reichen bei manchen Arbeitgebern nicht aus. Allerhöchstens ein "triftiger" Grund (Kleinkind, zu pflegender Angehöriger, etc. ) werden akzeptiert. Mein Wunsch nach Teilzeit ist bisher jedesmal abgeschmettert worden.
    Ja, aber wenn man sich explizit auf eine Teilzeitstelle bewirbt, ist es doch klar , dass man eben nur Teilzeit arbeiten will.

  6. #14
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Du arbeitest momentan ganz viel ehrenamtlich, Tierschutz oder was weiß ich... Dann stehst du nicht als faul da und gut ist
    Überleg dir nur die Details gut, falls interessierte Nachfragen kommen, Zack fertig.

    Ich arbeite auch in Teilzeit und viele aus meiner Umgebung verstehen das nicht - aber warum soll ich mich kaputt arbeiten, wenn ich gerade mit dem Geld gut klar komme?

  7. #15
    Registriert
    Registriert seit
    29.10.2014
    Beiträge
    40
    Danke gesagt
    30
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Hallo,

    ich beschäftige mich momentan auch mit dem Thema Teilzeit und bin zufällig auf das Thema hier gestoßen.

    Eigentlich muss ja der Arbeitnehmer nicht seinen Teilzeitwunsch begründen, sondern der Arbeitgeber muss im Zweifel begründen, warum Teilzeit aus seiner Sicht nicht möglich ist. Ich würde mich also Vollzeit einstellen lassen und dann nach der Wartezeit (6 Monate) die Verringerung der Arbeitszeit verlangen. Dann muss der AG eine stichhaltige Begründung liefern, warum das nicht möglich sein soll.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2017, 10:00
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 23:00
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 20:30
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 20:12
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 13:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige