Anzeige
Seite 2 von 10 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 47

Thema: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

  1. #6
    Mr. Pinguin
    Gast

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Wieso sagst du nicht, wie es ist? Dass dein Vater kürzlich mit 65 Jahren und gerade mal 3 Monate in der Rente verstorben ist und du (nun) den größten Teil deiner Zeit nicht mit Arbeit sondern noch mit anderen Dingen verbringen möchtest.

  2. Für den Beitrag dankt: Insta

  3. Anzeige

  4. #7
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Mir wurde sowas nie vorgeworfen.

    Ich habe einfach erklärt, dass wir genug Geld haben und ich aber arbeiten will, weil es mir Spaß macht, allerdings nicht Vollzeit arbeiten möchte.

    Da gab es keine Schwierigkeiten.

    Erlebt habe ich es allerdings auch, dass die Teilzeitstelle dafür vorgesehen war mit Teilzeit anzufangen und dann nach und nach auf Vollzeit aufzustocken.

    Da habe ich dann abgesagt.

  5. Für den Beitrag dankt: Insta

  6. #8
    Registriert
    Registriert seit
    20.05.2018
    Beiträge
    125
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   32

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Ich kann Dich so gut verstehen und befürworte Deinen Wunsch vollkommen. Kann nur von mir selber sprechen, aber ich bin jahrelang Vollzeit arbeiten gegangen, habe viele unbezahlte Überstunden gemacht (teilweise kam ich auf gute 50 Std. in der Woche) und wurde immer unzufriedener. Es hat sich bei mir mit der Zeit so eine Trägheit eingestellt, das ich kaum noch zu was Lust hatte, meine Lebensqualität gleich null war. Dann wurde ich arbeitslos und ich muss sagen, das es im ersten Moment gut war, aber dadurch hatte ich noch mehr Unmotivation, um mich um einen neuen Job zu bemühen. Leider habe ich das bis heute nicht geschafft, befinde mich aktuell in einer Psychotherapie, weil ich unter sozialen Ängsten leide, resultierend aus meinen Erfahrungen in der Vergangenheit speziell Arbeit. Ich habe irgendwann in mir diese Angst entwickelt, das ich nicht mehr arbeiten kann unter bestimmten Voraussetzungen. Die letzte kurze Arbeitsstelle, die ich gehabt habe hat das verstärkt. Kurz zuvor hatte ich noch den Willen in Arbeit zu kommen und durch diese Hölle habe ich dann irgendwann nichts mehr gemacht. Ich würde heute auch nur noch Teilzeit oder sogar besser noch auf 450 € Basis. Bei Teilzeit muss man auch aufpassen, zumindest habe ich das gehört, das die gerne einem dann mehr Stunden aufdrücken und die nicht bezahlen.

  7. #9
    Registriert
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.536
    Danke gesagt
    3.042
    Dank erhalten:   1.549

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Ich sehe es sogar als riesigen Vorteil, dass Du keine Kinder hast.

    Viele TZ Stellen sind mit Frauen besetzt, die Kinder haben und nicht flexibel sind.

    Du willst TZ machen und bist dabei super flexibel, da sollte doch was gehen!

  8. #10
    Moderator Avatar von Arktur
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Baviera / 巴伐利亚.
    Beiträge
    8.044
    Danke gesagt
    1.498
    Dank erhalten:   5.922

    Standard AW: Der Wunsch nach Teilzeit - wie am besten beim Gespräch begründen?

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen

    Man kann doch ehrlich erklären, dass einem weniger Gehalt zugunsten mehr Freizeit wichtiger ist.
    Ich kenne das Problem auch, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Begründungen allein reichen bei manchen Arbeitgebern nicht aus. Allerhöchstens ein "triftiger" Grund (Kleinkind, zu pflegender Angehöriger, etc. ) werden akzeptiert. Mein Wunsch nach Teilzeit ist bisher jedesmal abgeschmettert worden.
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.
    Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2017, 09:00
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 22:00
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 19:30
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 19:12
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 12:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige