Anzeige
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 789 LetzteLetzte
Ergebnis 36 bis 40 von 43

Thema: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

  1. #36
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    46
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   80

    Standard AW: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

    Zitat Zitat von Arktur Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch. Dabei hat er zumindest Kinder (die aber schon etwas älter sind).

    Auf jeden Fall scheint er sich sehr stark über die Arbeit zu definieren, und sein Büro ist inzwischen so stark mit persönlichen Gegenständen zugestellt, dass man es für einen Teil seiner Wohnung halten könnte.
    Das muss ein bezeichnendes Bild abgeben wenn man ihn irgendwann nach einem Herzinfarkt aus dem Büro tragen muss.

  2. Anzeige

  3. #37
    Registriert Avatar von Rose
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.529
    Danke gesagt
    23.603
    Dank erhalten:   11.398

    Standard AW: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

    In erster Linie gehe ich arbeiten, um mein Leben zu finanzieren und nicht um mein Leben aufzufüllen. Wenn ich nicht müsste, würde ich nicht arbeiten gehen. Ich kann mein Leben auch sehr gut gestalten.
    Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.
    (Richard Dawkins)

    Wer Heute noch ernsthaft Homosexualität ablehnt, hat sicher auch ein Problem damit flüssig bis 100 zu zählen.
    (Cordula Stratman)

    Wären sie nicht gleich, dann wärst du nicht so anders.
    (Jennifer Rostock - Neider machen Leute)

    Ich werde lieber für das gehasst, was ich bin, als für das geliebt zu werden, was ich nicht bin.
    (Kurt Cobain)

  4. Für den Beitrag danken: Carle, Kerstin1976, _cloudy_

  5. #38
    Registriert Avatar von Darknessgirl
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    1.150
    Danke gesagt
    70
    Dank erhalten:   376

    Standard AW: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

    Zitat Zitat von Arktur Beitrag anzeigen
    Solche Tendenzen stelle ich auch bei einigen meiner Kollegen fest, denen der Urlaub kein Vergnügen sondern eher lästige Verpflichtung ist. Sie wissen nichts mit dem Urlaub anzufangen und schieben ihn bis zum Jahresende auf. Einer meiner Kollegen verbringt sogar seinen Urlaub regelmäßig im Büro (dh. er kommt dann nicht den vollen Arbeitstag, aber er ist meistens zwischendurch mal anwesend, um irgendwas zu erledigen).

    "Eine kluge Frau wird manches übersehen, aber vieles überschauen." [Lil Dagover]

  6. #39
    Registriert Avatar von AnotherWayLife
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    86
    Danke gesagt
    78
    Dank erhalten:   16

    Standard AW: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

    Ich glaube wenn es das Grundeinkommen gäbe wären wir auch alle viel gechillter. In unserer Gesellschaft ist auch grad ein Rad ab. Doch Veränderungen brauchen ihre Zeit und nicht jeder Mensch will einsehen, dass der Job kein Statussymbol der Gesellschaft ist.

    Die sympathischsten Leute sind für mich immer noch die, die offen und ehrlich durchs Leben gehen und nicht versuchen sich durch irgendwas zu definieren. Nur scheint es die nicht sehr viele zu geben. *sfz*

    Und da ich dennoch bei Verwandtentreffen bin (so wenig wie möglich, aber Weihnachten muss halt sein) krieg ich diesen kleinen Wettstreit der "wer ist besser im Geschäft" auch immer mit. So bescheuert. Als müsste man sich ständig mit seiner Arbeit brüsten. Hauptsache zeigen wie viel Kohle man verdient, wie oft man Urlaub macht. Und ja... Studierende sind in meinen Augen mittlerweile sowieso ein weiteres Statussymbol der Gesellschaft.

    Manchmal fühle ich mich doch das ein oder andere Mal in der falschen Zeit.

    Mich regen diese Leute einfach nur noch auf die sich am liebsten mit ihren Job verheiraten wollen. Als gäbe es nichts Wichtigeres im Leben als Geld und Karriere.
    Träume nicht dein Leben.
    Lebe deinen Traum.

  7. #40
    Registriert Avatar von _cloudy_
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    15.421
    Danke gesagt
    5.409
    Dank erhalten:   7.889
    Blog-Einträge
    16

    Standard AW: Wie geht ihr damit um wenn ihr beruflich nur "Durchschnitt" seid?

    Zitat Zitat von AnotherWayLife Beitrag anzeigen

    Mich regen diese Leute einfach nur noch auf die sich am liebsten mit ihren Job verheiraten wollen. Als gäbe es nichts Wichtigeres im Leben als Geld und Karriere.
    Was interessieren dich diese Leute überhaupt?

    Jeder Mensch kann das doch so machen, wie er will.

    Ich kann das auch nicht nachvollziehen, aber wieso sollten mich fremde Menschen aufregen, wenn sie mich nicht in meinem Leben stören mit ihrer Arbeitswut?

  8. Für den Beitrag dankt: Virginia

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.10.2015, 06:43
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 07:06
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 13:04

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige