Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13

Thema: Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

  1. #1
    Registriert Avatar von toxicomanie
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Dahoam, host mi?
    Beiträge
    79
    Danke gesagt
    27
    Dank erhalten:   15
    Blog-Einträge
    11

    Standard Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

    Hallo liebe hilferuf-Community,

    ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und mir ein paar wirklich sinnvolle Tipps dazu geben, die ich auch umsetzen kann und möchte...

    Ich habe im März meinen neuen Job angefangen und bin von Anfang an gut mit meinen Kollegen klar gekommen. Ich erwähne am Rande, dass ich in einer "Männerdomäne", der Software-Entwicklung arbeite und mich als einzige Frau unter Männern in dieser Abteilung befinde.
    Mit einem Kollegen habe ich zu Beginn mehr zu tun gehabt, er war ganz lustig und wir haben uns gut verstanden, sonst aber auch nichts. Irgendwann hat er angefangen, mir aus Spaß zur Begrüßung Kuss-Händchen zuzuwerfen, und ich habe nicht großartig drüber nachgedacht und eben spaßhalber mitgemacht, weil ich weiß, dass weder für ihn noch für mich mehr dahinter steckt. Nachdem ich es aber nicht wirklich passend finde bei der Arbeit, hab ich das dann irgendwann wieder sein lassen und mir auch dabei nicht groß was gedacht - er aber anscheinend schon, denn er reitet seither permanent auf dem Thema rum, warum ich das nicht mehr mache und was er wohl angestellt hat. Ja, er wirkt regelrecht eingeschnappt?! o.O Und je mehr er versucht, mich wieder dazu zu bringen, umso unwohler fühle ich mich in seiner Gegenwart. Er ist ein etwas kauziger, aber wirklich freundlicher Mensch und ich will nicht behaupten, dass er mich belästigt - aber ich fühle mich einfach so irritiert und manchmal auch genervt davon! Ich bin immer mehr der Überzeugung, dass das ein ganz großer Fehler von mir war, ihn da "anzustacheln" und überhaupt auf die Kuss-Händchen zu reagieren. Ich kann nicht mal mehr genau sagen, wann es angefangen hat, dass ich mich ihm gegenüber immer mehr verkrampfe, weil es einfach so unpassend ist, was er sagt und tut! :/ An manchen Tagen macht mich das schier wahnsinnig, weil ich es so unangebracht finde. Dass er quasi den Beleidigten spielt weil ich auf seine gespielten Avancen nicht zurückspiele. Und dann auch noch immer diese Kommentare, zu allem was ich mache und über alles irgendwelche anzüglichen Witze! Ich glaube, ihm ist gar nicht bewusst, in was für eine Lage er mich da bringt. Er ist da sehr unbedarft - wirklich, ich möchte ihm nicht unterstellen dass er mich anbaggert oder mich da absichtlich in diese Gefühlslage "peinlich berührt" bringt. Er ist einfach so. Und er ist irgendwie davon überzeugt, dass ich so ticke wie er und das alles lustig finde. Tue ich aber nicht, und ich steigere mich gerade so rein, dass ich nicht mehr objektiv beurteilen kann, ob das was er macht tatsächlich schlimm ist oder nicht! Ich könnte mich über einfach alles aufregen, was er sagt oder macht!
    Zum Beispiel Kommentare über meine Kleidung oder Frisur.
    Oder dass er mir die Tür aufhält - würde er das bei einem Kollegen auch machen? Sicher nicht. Das macht er nur, weil ich eine Frau bin! *grrrrr* und dann auch noch immer so gespielt, als ob er vor mir buckeln würde, ehrlich was soll das? Hat er ein Problem damit, dass ich als Ingenieur eingestellt bin und er als Techniker???
    Dass ich mir meinen Kaffee nicht selber kaufen darf, sondern er sofort mit seiner Karte an den Automaten hechtet. Hallo.....?
    Und diese dummen Witze, ich weiß gar nicht wie einem so viel Blödsinn so schnell einfällt! Wenn ich davon rede, dass ich auf einen Stuhl steigen muss, um eine Uhr im neuen Büro aufzuhängen, und mich bloß keiner dabei erwischen darf, fragt er, ob ich das wegen der Arbeitssicherheit oder "wegen was anderem" meine. Mal so ganz nebenbei, es ist nicht so, dass ich hier mit Rock und Kleidchen rumspringe. Ich habe ganz normal Jeans an, was will er mit so einem Kommentar bitte??
    Und dann ruft er mir letztens mit gefühlten 120 Dezibel quer über den Parkplatz "Hey Baby!" hinterher o.O Ich war wie vom Donner gerührt!


    Da kommen täglich ungefähr 100 kleine Aussetzer dazu, die mich unfassbar nerven. Bin ich die Einzige, die glaubt, dass das bei der Arbeit nix verloren hat? Und das alles nur, weil ich ein paar Tage lang viel mit ihm gelacht habe und ihm paar Mal - mit doppelter und dreifacher Ironie - ein Kuss-Händchen zugeworfen habe? Immerhin weiß ich, dass er eine Frau hat, und er ist doppelt so alt wie ich, also.... Himmelarsch.

    Ich meine, was soll ich jetzt sagen, denken, machen? Irgendwelche Tipps?? Ich wünschte ich wär so krass drauf und könnte einfach in so einer Situation auf ihn zugehen und sagen: "Hey, hör mal. Lass das, und zwar sofort, mir ist das nämlich unangenehm!" Ich wünschte, ich könnte, ich weiß, dass es das einzig richtige wäre. Aber ich bin so leider einfach nicht drauf, ich halt einfach lieber meine Klappe und das ist irgendwie hundsmiserabel. Hilfe!!!!


    Grüße an euch alle, und danke fürs Lesen!

    toxico
    From the things I've lost, I miss my brain the most.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Arktur
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Baviera / 巴伐利亚.
    Beiträge
    7.700
    Danke gesagt
    1.444
    Dank erhalten:   5.735

    Standard AW: Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

    Oh je, das Verhalten des Kollegen klingt auch in meiner Wahrnehmung "problematisch", und ich würde mich an deiner Stelle genauso unwohl fühlen wie du.

    Wie groß ist denn das Unternehmen, bei dem du arbeitest? Gibt es da niemanden, mit dem du mal drüber reden könntest? Zum Beispiel mit deinem Teamleiter? Schon klar, dass es nicht einfach sein dürfte, das anzusprechen, ohne den Kollegen "anschwärzen" zu wollen, aber ich würde als erstes mal das Gespräch mit einem Kollegen suchen, dem du vertraust.

    Den Kollegen direkt zu bitten, sich etwas zurückhaltender zu verhalten, ist bestimmt nicht einfach (das würde mir auch nicht leicht fallen). Und wenn er so wenig Selbstreflexion zeigt, wie du ihn beschreibst, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er nicht einsehen mag, wie unangenehm sein Verhalten rüber kommt....
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.
    Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

  4. #3
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    12.866
    Danke gesagt
    3.982
    Dank erhalten:   7.485

    Standard AW: Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

    Hast du schon einmal das direkte Gespräch mit ihm gesucht? Ich vermute, er ist nicht bewusst, was sein Verhalten bei dir auslöst.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  5. #4
    Registriert Avatar von weidebirke
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    13.244
    Danke gesagt
    4.214
    Dank erhalten:   8.645

    Standard AW: Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

    Ich wäre da offen und direkt.

    Such das Gespräch mit ihm und sage ihm direkt, dass es Dir leid tut, da anfangs wohl nicht souverän reagiert zu haben und dass der Bogen nun aber überspannt ist und Du ihn bittest, zu einem sachlich-freundlichen Verhalten zurückzukehren. Keine "Baby"-Rufe mehr, keine doppeldeutigen Kommentare mehr und Deinen Kaffee kaufst Du Dir selbst.

    Wenn es zutrifft, dann sag ihm, dass Du ihn als netten Kollegen magst und dass es nicht darum geht, das Büroklima in Kühlschrankgefilde zu bringen, aber Dir ist wichtig, dass auf der Arbeit ein Ton herrscht, der keinen Platz für Anzüglichkeiten und Peinlichkeitsgefühle lässt.
    Wer die Welt verändern will, gehe zuerst durchs eigene Haus.

  6. Für den Beitrag dankt: Ratte

  7. #5
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Unangebrachtes Verhalten eines Kollegen

    Also mir würde das auch gehörig auf den Keks gehen und ich würde es ihm ganz direkt auch mitteilen.

  8. Für den Beitrag dankt: Rose

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 11:55
  2. Passives Verhalten eines Mannes
    Von maryanne im Forum Liebe
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 21:56
  3. Verhalten eines Mannes...
    Von yoru im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 15:51
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 12:13
  5. Verhalten eines Jugendamtes
    Von HappyDreams im Forum Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 23:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige