Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Was soll ich bloß tun!?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    8
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Was soll ich bloß tun!?

    Ich habe 2 Probleme:

    Nr.1: Ich habe mich für eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte beworben und eines der Anforderungen waren, dass ich einen Lückenlosen Lebenslauf haben muss.
    Ich war von anfang Juli bis Anfang September arbeitslos ... Im Lebenslauf hab ich aber geschrieben dass ich seit August beschäftigt bin und nicht seit September....Nun wurde ich zum einstellungstest eingeladen. Hab gelesen, dass wenn es rauskommt, gekündigt werden kann und den Lohn zurückzahlen muss. Was soll ich tun? Soll ich es beim Einstellungstest oder Vorstellungsgespräch beichten? Wollen die dann mein Arbeitszeugnis sowieso sehen? Ich will raus aus meinem ätzenden Job und diese Ausbildung machen!

    Nr.2:
    Ich arbeite am Empfang eines medizinischen Versorgungszentrums seit 6 Wochen und bin mega unglücklich mit meiner Arbeit, es ist mir viel zu stressig ... Viele haben deswegen gekündigt. Ab und zu Stress ist ja ok aber da ists echt auf Dauer.. Ich geh jeden Tag mit Bauchschmerzen und tränen in den Augen hin..
    Ich bin permanent gestresst es gab in den sechs Wochen nur einen guten Arbeitstag!
    Jeden Tag immer das gleiche,
    kilometerlange Schlange an der Anmeldung, sturmklingelndes Telefon mit anliegen, die eigentlich nur ein medizinischer Fachangestellter klären kann, die passenderweise nie an der Anmeldung sind sondern die Ärzte assistieren müssen und somit keine Zeit für die Neulinge am Empfang haben.
    Immer muss man sich mit Patienten rumschlagen, die nicht verstehen wollen dass wir nur akute Fälle ohne Termin aufnehmen können oder wenn sie keine weiteren Medikamente kriegen und noch andere vom Wartezimmer sich dazwischenquetschen und fragen, wie lange es noch dauert und dass der Fernseher zu leise oder laut ist und das ewige gejammere ansich und weinende patienten ziehen mich richtig runter ... Die Liste mit den Fallbeispielen ist lang
    Dafür bin ich nicht zu haben, ich bin von Natur aus ein nervenarmer Mensch. Meint ihr, ich soll kündigen oder bin ich einfach nur zu empfindlich und soll mich einfach weiterhin kaputtmachen, da es halt der Sinn eines Jobs ist?
    Selbst wenn ich mich neben der Arbeit für einen anderen Job bewerbe, was schreibe ich dann bitte im Anschreiben ? Und was Sag ich dann im Vorstellungsgespräch!? Ich kann doch nicht sagen dass ich aus Permastress gekündigt habe weshalb es mir körperlich und psychisch nicht mehr gut geht, die zeigen mir doch nen Vogel!
    Geändert von DieUnfähige (24.10.2017 um 08:47 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    21.06.2017
    Beiträge
    644
    Danke gesagt
    244
    Dank erhalten:   247

    Standard AW: Was soll ich bloß tun!?

    Zu 1.
    Ich würde es beichten aber 'nett' verpacken. Das du normalerweise nie lügst aber dir job halt sooooo wichtig ist.
    Sonst musst du darüber die nächsten X Jahre schweigen, und hast dann immer mit dir zu kämpfen. Macht dich auf dauer nicht froh.

    Zu 2.
    Da du in 1 ja schon siehst das Lücken mist sind würde ich versuchen solange durchzuhalten bis du was anderes hast.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.596
    Danke gesagt
    2.145
    Dank erhalten:   5.404
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was soll ich bloß tun!?

    hallo dieUnfähige,

    bei Deinem Problem 1) würde ich den Lebenslauf korrekt erstellen und die Zwischenzeit korrekt als "Arbeit suchend" eintragen. Diesen korrigierten Lebenslauf würde ich umgehend, vor dem Einstellungstermin, dem neuen AG zusenden mit einem kurzen Anschreiben:

    "anbei sende ich Ihnen meinen korrigierten Lebenslauf, da sich in dem Lebenslauf, den ich Ihnen mit meinem Bewerbungsschreiben zusandte, ein Fehler eingeschlichen hat." Warte also nicht bis zum Vorstellungsgespräch.

    LG; Nordrheiner

  5. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    8
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was soll ich bloß tun!?

    Danke erstmal für die schnellen Antworten.

    Zu 1: Die Bewerbungen waren alle etwas länger her und ich hab nicht alle Ämter im Kopf, wo ich mich überall beworben habe.
    Die meisten waren zwingend Online zu schreiben, per Email war das unmöglich. Also ist das schwierig, etwas nachzureichen.
    Ich hoffe nur, dass ich es beim Vorstellungsgespräch beichten kann (falls ich den Einstellungstest überhaupt bestehe) , ohne gleich raussortiert zu werden.

    Zu 2 : Ich hab mich nebenbei umgesehen und finde nichts außer Putz und callcenterjobs und selbst wenn, ich habe angst, dass es wieder so wird oder sogar noch schlimmer. Ich kann nicht mehr ich bin echt jeden Tag am heulen und schlafe nicht gut, am Wochenende denk ich nur an die Arbeit ich kann da nie abschalten und das blöde ist, dass mein freund das alles abbekommt und meine Beziehung mitunter deswegen kriselt

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    2.235
    Danke gesagt
    681
    Dank erhalten:   1.261

    Standard AW: Was soll ich bloß tun!?

    Erwähne einfach beim Vorstellungsgespräch, dass sich in deinem Lebenslauf der Fehlerteufel eingeschlichen hat und du das gerne korrigieren möchtest. Es ist übrigens kein Beinbruch, wenn 2-3 Monate Arbeitslosigkeit im Lebenslauf stehen. Wenn ein lückenloser Lebenslauf gefordert wird, heißt das letztendlich auch nur, dass der Bewerber alles auflisten sollte, was er in seinem beruflichen Leben bisher getan oder nicht getan hat. Es heißt nicht, dass der Lebenslauf geradlinig und ohne Arbeitslosenzeiten sein sollte.

    Ich arbeite am Empfang eines medizinischen Versorgungszentrums seit 6 Wochen und bin mega unglücklich mit meiner Arbeit, es ist mir viel zu stressig ... Viele haben deswegen gekündigt. Ab und zu Stress ist ja ok aber da ists echt auf Dauer.. Ich geh jeden Tag mit Bauchschmerzen und tränen in den Augen hin..
    Ich bin permanent gestresst es gab in den sechs Wochen nur einen guten Arbeitstag!
    Puh, ich kann mir gut vorstellen, dass dich das stresst. Eine Verwandte von mir hat eine ähnliche Beschäftigung und bei ihr läuft es nicht anders. Sie soll jetzt sogar über 40 Stunden die Woche arbeiten obwohl sie nur einen Teilzeitvertrag hat. Sie versucht sich auch gerade wegzubewerben, was allerdings nicht einfach ist.

    Meint ihr, ich soll kündigen oder bin ich einfach nur zu empfindlich und soll mich einfach weiterhin kaputtmachen, da es halt der Sinn eines Jobs ist?
    Besser ist es natürlich, wenn du dich aus einem Job heraus bewirbst. Meine Meinung ist allerdings: Gesundheit geht vor. Wenn dich der Job gesundheitlich kaputt macht, dann kündige lieber. Aber die Entscheidung liegt letztendlich bei dir.

    Edit:
    Wenn du selbst kündigst, musst du aber mit einer Sperre beim Arbeitsamt rechnen. Mit einer Art ärztlichen Attest kannst du das aber umgehen. D.h. du musst nachweisen, dass der Job deiner Gesundheit schadet. Dann kannst du kündigen ohne eine Sperre vom Amt zu bekommen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Was soll ich bloß tun...
    Von Blondie2603 im Forum Liebe
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 11:05
  2. was soll ich blos tun?
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 20:10
  3. Was soll ich bloß tun...?
    Von Lucy___ im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 19:43
  4. was soll ich bloß tun?
    Von Deborah im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 19:46
  5. was soll ich bloß tun?
    Von kreativmandy im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 12:16

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige