Anzeige
Seite 2 von 6 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 30

Thema: Mobbing in sozialen Berufen...

  1. #6
    cora1234
    Gast

    Standard AW: Mobbing in sozialen Berufen...

    sie wissen, dass sie größere Probleme haben und auch in eine Therapie gehen müssten, dass sie aber lieber anderen Menschen helfen und dadurch Erfüllung und Frieden finden wollen.

    Den Satz finde ich sehr treffend, da er genau das auf den Punkt bringt, das ich auch bei vielen Leuten gesehen habe.

  2. Für den Beitrag dankt: cucaracha

  3. Anzeige

  4. #7
    Coookie
    Gast

    Standard AW: Mobbing in sozialen Berufen...

    Ich denke, dass viele Menschen gar nicht richtig wahrnehmen, was sie da eigentlich tun. Schließlich machen sie einen sozialen Beruf und helfen bedürftigen Menschen. Da MUSS man doch ein guter Mensch sein, oder nicht? Es kann im Prinzip gar nicht sein, dass man unsozial ist! Die anderen machen eben alles falsch. Selbst Schuld.

    Und damit lässt sich dieses abartige Verhalten eigentlich ganz gut kompensieren.

  5. #8
    Registriert Avatar von Burbacher
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    ganz nettes Kaff:-)
    Beiträge
    3.139
    Danke gesagt
    1.474
    Dank erhalten:   2.829
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Mobbing in sozialen Berufen...

    Stimme der These absolut zu. Ich habe in vielen Jahren z.B. keine Kirchengemeinde erlebt, in der nicht ein Pfarrer, eine Pfarrerin gegen eine Kollegin, einen Kollegin zu Felde zog. Meist verließen die Talar-Träger ihre Gemeinden in Unfrieden.
    In meinem langjährigen Arbeitsfeld "Schule" war Kollegen-Mobbing an der Tagesordnung. Es scheint mir, dass es in den sozialen Berufen viele selbsternannte Besserwisser gibt.

    Burbacher

  6. #9
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Mobbing in sozialen Berufen...

    Im sozialen Bereich arbeiten unfassbar hohle Idioten, die schnell mitziehen, wenig empathisch sind und sonst nichts zu tun haben, außer zu lästern - die ziehen dann bei Mobbing entsprechend leicht mit und sind leicht zu manipulieren.

    Dann kommen noch extrem frustrierte Leute dazu, die beruflich und privat nichts erreicht haben und in dem Beruf festhängen, weil sie es zu sonst nichts bringen - dann gibts nicht mal Anerkennung für den krassen Beruf, wo man den Bedürftigen hilft, es interessiert ja keinen, dann muss man seine Wut & Frustration eben an anderen auslassen.

    Im sozialen Bereich arbeiten viele gescheiterte Existenzen, Hohlbirnen und menschlicher Sondermüll - leider.

  7. #10
    xEclipse
    Gast

    Standard AW: Mobbing in sozialen Berufen...

    Zitat Zitat von Deliverance Beitrag anzeigen
    Im sozialen Bereich arbeiten viele gescheiterte Existenzen, Hohlbirnen und menschlicher Sondermüll - leider.
    Wie kommst du zu dem Entschluss? Du stellst ja als eine Tatsachenbehauptung auf.
    Also ich kenne soziale Berufe, wo eine Hohlbirne irgendwie eine Fehlbesetzung wäre.

    Ich kann nicht beurteilen ob in sozialen Berufen mehr gemobbt wird. Vorstellen kann ich es mir aber irgendwie nicht, allerdings sehr wohl, dass es dort einen besonders üblen Beigeschmack bekommt, wie hier auch schon angemerkt wurde.

  8. Für den Beitrag dankt: Burbacher

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2017, 07:50
  2. Menschen in sozialen+pädagogischen Berufen...
    Von LVchen im Forum Gesellschaft
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 22:49
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 21:07
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 12:04

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige