Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    585
    Danke gesagt
    609
    Dank erhalten:   117

    Standard Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

    Liebe Community,

    ich weiß gerade nicht, woran ich mit meinem Chef bin.

    Ich lebe von ALG II und putze auf Minijobbasis Büroräume. Der Chef hat mir schon einige Male zu verstehen gegeben, dass Hartz-IV-Empfänger seiner Meinung nach alle keine Lust auf Arbeit haben und Schmarotzer sind. Obwohl ich mich gerechtfertigt habe, dass ich gerne arbeiten möchte, hat er seine Einstellung zu mir natürlich nicht geändert. Er meinte auch, den Job, den ich suche (ich möchte als Betreuungskraft demenzkranker Menschen arbeiten) solle ich besser vergessen. Dort würde man nichts verdienen.

    Er schien heute eh schlechte Laune zu haben. Nachdem ich überall Staub gesaugt hatte, meinte er, ich könne jetzt auch in sein Büro. Also saugte ich noch schnell das Nebenbüro, als er plötzlich losmotzte. Der Staubsauger sei dermaßen laut, er habe dieses Geräusch noch nie ertragen können. Er müsse jetzt Feierabend machen bei so einem Lärm!

    Jetzt zum eigentlichen:
    Auf dem Tresen an der Rezeption steht ein Teller mit billigen Bonbons und Brauselollys, an dem sich seine Mandanten bedienen dürfen. Heute Abend nun sagte er empört zu mir, dass sich gerade diejenigen Bonbons nehmen, die nicht einmal das Honorar zahlen können, und zwar die Hartz-IV-Empfänger. Zum Abschied sagte er: "Tschüss, Frau Direktorin".

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich seine Äußerung "nur" als Seitenhieb verstehen soll, dass Hartz-IV-Empfänger nun mal alle Schmarotzer sind, die selbst vor Brauselollys nicht halt machen. Oder unterstellt er mir Diebstahl, dass auch ich mich an dem Teller bedient habe, obwohl mir das nicht zusteht.

    Wie würdet ihr das auffassen?

    Ich habe langsam die Nase voll von seinen bösartigen Kommentaren, denn ich war immer ehrlich und habe nie etwas genommen, weder eine Centmünze vom Boden oder ein Bonbon vom Tresen oder Schreibtisch.

    Liebe Grüße,
    Krasiana

  2. Anzeige

  3. #2
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

    Der Typ hat halt mal wieder einen tollen Tag gehabt und seine Launen an Dir ausgelassen!

    Was machst Du Dir immer so einen Kopf was der meint und tut?

    Er ist halt ein Depp, der seine Launen an denen auslässt, bei denen er es kann. Und das bist halt Du.

    Warum suchst Du Dir nicht einfach mal einen anderen Job?

    Putzstellen gibt es wie Sand am Meer. Da brauchst Du doch nicht grade diese zu behalten.

  4. Für den Beitrag danken: Krasiana, Rose, ~scum~

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    585
    Danke gesagt
    609
    Dank erhalten:   117

    Standard AW: Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen
    Der Typ hat halt mal wieder einen tollen Tag gehabt und seine Launen an Dir ausgelassen!

    Was machst Du Dir immer so einen Kopf was der meint und tut?

    Er ist halt ein Depp, der seine Launen an denen auslässt, bei denen er es kann. Und das bist halt Du.

    Warum suchst Du Dir nicht einfach mal einen anderen Job?

    Putzstellen gibt es wie Sand am Meer. Da brauchst Du doch nicht grade diese zu behalten.
    Ja, du hast Recht, ich muss mir unbedingt eine neue Putzstelle suchen. Schade, das schon nach knapp vier Monaten!

    Ich frage mich immer nur, warum er mich überhaupt eingestellt hat. Schließlich wusste er von Anfang an, dass ich ALG II beziehe.
    Vielleicht brauchte er einfach jemanden, den er fertig machen kann, weil er das bei seinen Mitarbeitern nicht schafft?

  6. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    585
    Danke gesagt
    609
    Dank erhalten:   117

    Standard AW: Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

    Zitat Zitat von Trampelzwerg Beitrag anzeigen
    Wie viele Themen zu deinem ätzenden Chef willst du noch erstellen, bis du mal Konsequenzen ziehst? Entweder deine Einstellung oder deinen Job änderst?

    Was hält dich da so fest?
    Ich habe mir ja auch schon oft die Frage gestellt, was mich dort hält.
    Inzwischen weiß ich, was es ist. Ich wollte darum kämpfen, doch noch seine Wertschätzung zu bekommen. Erst jetzt sehe ich so langsam ein, dass mir das nie gelingen würde.

    Er ist leider auch extrem hinterhältig.
    Ich hoffe, er unterstellt mir jetzt nicht, mich an den Süßgkeiten bedient zu haben (= Diebstahl). Denn so könnte er mich so richtig in Schwierigkeiten bringen.
    Er hat vor kurzem zwei Mitarbeiterinnen gekündigt. Als er mir das erzählte meinte er, dass ich die doch auch nicht gemocht habe, oder? Ich war irritiert, weil ich die beiden gar nicht näher kennengelernt hatte. Ich antwortete, dass ich mit den beiden Damen doch gar nichts zu tun gehabt habe. Woraufhin er darauf bestand, dass die doch auch mal zickig zu mir gewesen seien.

    Entweder ist er "nur" extrem frustriert oder psychisch krank.

  7. #5
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Wollte der Chef mich beleidigen oder mir Diebstahl unterstellen?

    Zitat Zitat von Krasiana Beitrag anzeigen
    Ich habe mir ja auch schon oft die Frage gestellt, was mich dort hält.
    Inzwischen weiß ich, was es ist. Ich wollte darum kämpfen, doch noch seine Wertschätzung zu bekommen. Erst jetzt sehe ich so langsam ein, dass mir das nie gelingen würde.
    Warum will man die Wertschätzung von so einem Deppen erringen? Wozu soll das gut sein?

    Du gehst dahin zum Putzen und fertig. Du willst ihn ja nicht als Freund haben.

    Zitat Zitat von Krasiana Beitrag anzeigen
    Er ist leider auch extrem hinterhältig.
    Ich hoffe, er unterstellt mir jetzt nicht, mich an den Süßgkeiten bedient zu haben (= Diebstahl). Denn so könnte er mich so richtig in Schwierigkeiten bringen.
    Was wäre so schlimm daran? Dann wärst Du den Job wenigstens los ohne groß mit der Arge diskutieren zu müssen.

    Am Geld insgesamt würde es auch nicht viel ausmachen.

    Und Beweise bräuchte er auch für seine Behauptungen.

    Zitat Zitat von Krasiana Beitrag anzeigen
    Er hat vor kurzem zwei Mitarbeiterinnen gekündigt. Als er mir das erzählte meinte er, dass ich die doch auch nicht gemocht habe, oder? Ich war irritiert, weil ich die beiden gar nicht näher kennengelernt hatte. Ich antwortete, dass ich mit den beiden Damen doch gar nichts zu tun gehabt habe. Woraufhin er darauf bestand, dass die doch auch mal zickig zu mir gewesen seien.

    Entweder ist er "nur" extrem frustriert oder psychisch krank.
    Das kann Dir doch egal sein, was er warum ist. Er zahlt Dir Dein Geld und fertig. Warum lässt Du Dich immer auf seine Gespräche ein?

    Und wie lange willst Du Dich noch über ihn beklagen, bevor Du endlich die Konsequenzen ziehst?

  8. Für den Beitrag danken: Krasiana, Rose

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Zwang, mich selber zu beleidigen
    Von Taisa im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2016, 00:50
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 06:48
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 08:45
  4. Warum MUSS er mich beleidigen?
    Von Merymery im Forum Liebe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 09:13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige