Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 11

Thema: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.224
    Danke gesagt
    97
    Dank erhalten:   452

    Standard AW: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

    Ich habe zwar nicht in einer Behörde die Ausbildung gemacht, aber auch öffentlicher Dienst. Ich bin ebenfalls von Abteilung zu Abteilung gewandert.

    Wir haben z.b. die Pausen immer gemeinsam mit den Azubis verbracht.

    Ist es für dich nicht möglich mit anderen Azubis Pause zu machen?

    Wenn du immer weg bist, sieht das schon so aus, als ob du kein Interesse hast.

    Ich war auch sehr ruhig und schüchtern und das wirkte auf andere als überheblich und arrogant.

    Ich habe mich auch nicht in allen Abteilungen super wohl gefühlt, aber das gehört dazu, da musst du wohl durch!

    Allen in allem würde ich auch sagen, versuche dich ein bisschen mehr zu integrieren, bring doch mal Kuchen mit?

    Und immerhin weißt du nun, dass du da nach der Ausbildung nicht hin möchtest

  2. Für den Beitrag dankt:

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Registriert seit
    01.07.2017
    Beiträge
    234
    Danke gesagt
    26
    Dank erhalten:   125

    Standard AW: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

    Meine Ausbildung war auch bei einer Behörde, und es ist ziemlich normal, dass man als Azubi kein eigenes Zimmer hat, das hat man wohl auch in keinem Betrieb als Azubi - in größeren Betrieben haben oft nicht einmal die regulären Mitarbeiter einen festen Schreibtisch. Also gewöhn dich lieber gleich daran, das kann dir auch später passieren.

    Dass es nicht in jeder Abteilung gleich gut ist, ist auch normal. Die Mitarbeiter haben viel zu tun und nicht immer die Zeit, sich auf ständig wechselnde Azubis einzustellen. Der Azubi ist oft mehr Belastung als Hilfe. Natürlich ist das nicht so schön für einen Azubi, aber es ist ja nicht überall so, und es ist nur für ein paar Monate.

    Dass du extra gefragt wurdest, ob du zum Ausflug mitkommst, finde ich nett. Auch dass man dich fragt, ob du nicht die Mittagspause mit den anderen verbringen willst.
    Du kannst da nein sagen, du hast ja eine Begründung. Dann wird man das auch verstehen. Aber wenn dir tatsächlich was daran liegt, besser in Kontakt mit den Kollegen zu kommen, dann wär's auch nicht verkehrt, mitzugehen. Deine Mutter siehst du jeden Tag, da kannst du die Pause auch mal mit jemand anderem verbringen.

  5. Für den Beitrag dankt:

  6. #8
    Judith
    Gast

    Standard AW: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

    Liebe Nukini,

    da schreibst Du ein wahres Wort: die Mitmenschen, Teams sind verschieden. Die einen verstehen, dass man sich in Pausen gern zurückzieht, die anderen empfinden sowas als "Die-Hats-Nicht-Nötig mit uns Freundschaft zu schliessen."
    Dann gibt es diejenigen Naturelle, die am liebsten nichts von sich erzählen, aber auch die ( grad im jungen Alter...also bei machen kanns auch ein Leben lang sein) die die sich gerne mitteilen, Ratschläge und und holen.

    Und ja, auch wenn Du früher durch Deine Mutter-Treffs trotzdem akzeptiert wurdest, heisst es nicht , dass das alle tun. Auf jeden Fall bin ich froh, dass Du versuchst in eine andere Abteilung zu wechseln. Denn in dieser bist zu zur Aussenseiterin geworden. Denke nicht, dass da noch viel zu retten ist. Wenn sich Menschen mal ein Bild von einem
    anderen Menschen gemacht haben, sind sie auch selten flexibel genug, dieses Bild zu ändern. Und auch für Dich
    wäre das jetzt komisch. Du kannst ja mal schauen, wie es in der neuen Abteilung ausschaut. Falls man sich zur Verbesserung des Betriebsklimas dort ebenfalls in den Pausen und Mittags trifft, dann versuch doch mal probeweise hinzugehen. Falls Dich die Mutter davon abhält ( nehme an, auch sie hats mit den KollegInnen nicht so ideal getroffen, dass sie sich mit Dir in dieser Zeit zusammen setzt), dann bitte sie doch darum, Dich mal 3 von 5 Arbeitstagen nicht zu treffen. Du kannst ihr ja die jetzige Ausgrenzerfahrung anvertrauen, bzw. ihr erklären, wie wichtig es ist, dass man von Anfang an dafür sorgt, dass man als Team funktioniert, bzw. nicht ins Abseits gerät.
    Das versteht sie vielleicht schon... Sende alles Gute und ja, wechsle die Abteilung, fang neu an...Liebe Grüsse, Judith

  7. #9
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Liebe Nakiti,

    ich rate Dir DRINGEND Dir einen neuen Arbeitsplatz zu suchen, denn dort wo Du bist leidest Du zu sehr. Du wirst ausgegrenzt, und ich bezweifle, ob es jetzt noch was bringen würde an Mittagspausen und Ausflügen teilzunehmen.
    Bei letzteres würde ich mich entschuldigen lassen und/oder in diesem Fall eine akute Grippe bekommen :-)).
    Davon würde ich jetzt dringend abraten, den das würde bedeuten die Ausbildung abzubrechen.

    Ich würde einfach mal mitgehen zum Mittagessen und sehen, was dann passiert.

    Im übrigen ist es ja so, dass Du nicht ewig in dieser Abteilung festsitzt sondern irgendwann zur nächsten wechselst.

    Die Zeit in dieser Abteilung geht auch rum.

  8. #10
    Registriert
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    253
    Danke gesagt
    14
    Dank erhalten:   61

    Standard AW: Ausgegrenzt in Behörde/Abteilung (Ausbildung)?

    Hallo,

    ich sehe da mehrere Dinge.

    Warum ignorieren dich deine Kollegen? Eigentlich kann dir das egal sein, so lange die Zusammenarbeit klappt. Allerdings ist dem ja nicht so. Es ist nicht in Ordnung, dass du keine Aufgaben bekommst.
    Deswegen solltest du bei deinem Ausbilder / Ausbildungsleiter vorsprechen.

    Alles andere kann dir egal sein, denn du bist in dieser Abteilung nur für eine begrenzte Zeit. Es ist nicht deine Pflicht dich selbst zu zwingen, dich zu integrieren, denn wenn die Bereitschaft dazu in der Abteilung nicht vorhanden ist, dann bringen deine Bemühungen nichts.

    Das soziale Leben am Arbeitsplatz wird überall anders gehandhabt. Bei uns werden die Azubis sogar ermutigt, ihre Pausen so zu verbringen, wie es ihnen gut tut.
    Ein gemeinsames Mittagessen alleine bringt auch keine Integration, wenn du einfach nur stumm neben den anderen sitzt, weil sie dich nicht beachten / mit dir kommunizieren wollen.

  9. Für den Beitrag dankt:

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ärger mit Behörde und Überfordert +pv
    Von Abend-Sonne im Forum Ich
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 12:20
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 14:23
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 15:57
  4. Selbstständig - Behörde -aus
    Von Raaphaela im Forum Beruf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 13:42
  5. darf Behörde auch grundrechte verarschen?
    Von vertan im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 13:17

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige