Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8

Thema: Keine Vertragsverlängerung nach befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    4.213
    Danke gesagt
    1.078
    Dank erhalten:   3.807

    Standard AW: Keine Vertragsverlängerung nach befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund

    Ein befristeter Arbeitsvertrag endet sinnvollerweise mit dem im Vertrag festgelegtem Datum. Dazu bedarf es keiner Kündigung.
    Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.(M.Born)







  2. #7
    Registriert
    Registriert seit
    15.04.2017
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten: 2

    Standard AW: Keine Vertragsverlängerung nach befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund

    Biddi hat recht. Ein befristeter Vertrag endet einfach, es bedarf dazu keiner Kündigung.
    Die Erklärung "nicht teamfähig" kann auch eine Ausrede sein, um den Vertrag einfach auslaufen zu lassen.
    Es muss ja einen Grund gehabt haben, dass dir der AG einen befristeten Vertrag ausgestellt hat. Oder wurde dir ausdrücklich Hoffnung auf eine Verlängerung bzw. auf einen unbefristeten Vertrag gemacht?

    LG,
    Bonnie





  3. #8
    Registriert
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    296
    Danke gesagt
    78
    Dank erhalten:   112

    Standard AW: Keine Vertragsverlängerung nach befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund

    Der Grund liegt darin das ich als nicht teamfähig angesehen werde. Nun mache ich mir sorgen um das Arbeitszeugnis das mir ausgestellt wird. Was darf dort stehen? Was nicht?
    Ich würde eher mal hinterfragen, was dein Arbeitgeber unter "nicht Teamfähig" versteht. Deine Gegenfrage sollte lauten: "Was kann ich verbessern?" Kommt dein jetziger Arbeitgeber bei dieser Frage ins Schleudern, dann kannst du davon ausgehen, dass es nur ein vorgeschobenes Argument ist, dass du nicht Teamfähig bist. Kann er dir vernünftig erklären, was du verbessern kannst oder was er von dir gewünscht hätte, dann ist wohl an dem Argument was dran. Dann solltest du auch daran arbeiten. Nicht, dass die gleichen Probleme beim nächsten Arbeitgeber wieder auftreten.

  4. Für den Beitrag dankt: Kerstin87





Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •